Der Freitagsbrief - Professor Dr. Günter Buchholz - Faktum
Professor Dr. Günter Buchholz
– Einige von mir ausgewählte Links –
Gesammelte, kommentierte, wöchentliche Verweise
der Frankfurter Erklärung auf Artikel im Web.

UNESCO

Die Unesco ist korrupt und ideologisch

Der Ausstieg Israels und der USA stürzt die Unesco in eine Krise. Doch die ist selbst verschuldet. Das Organ ist korrupt wie die Fifa und ideologisch in der Hand von Despoten, Islamisten und Linksökologen.

Dazu: Die USA und die UNESCO. Der Austritt ist richtig.

(…) Nanu. Das klingt nicht nach einer „Verstärkung der Verknüpfungen zwischen Nationen und Gesellschaften“. (…)

weiter: Iran, Israel und die UNESCO

Was bitte ist an dem Abkommen mit dem Iran so gut?

[diverse Links]

Politik

Kosovo – Putin: Europa hätte Abspaltung des Kosovo auf US-Druck hin nicht unterstützen dürfen

Russlands Präsident Wladimir Putin hat mit Blick auf das Katalonien-Referendum betont, dass Europa seinerzeit die Abspaltung des Kosovo nicht vorbehaltlos – auf US-Druck hin – hätte unterstützen dürfen. (…)

Polizei nimmt linksextremistischen Steinewerfer vom G20-Gipfel fest

Üppig gefülltes Waffenarsenal ausgehoben

Ein Linksextremist, der unter anderem beim G20-Gipfel in Hamburg Steine auf Polizisten geworfen hat, wurde jetzt von der Polizei festgenommen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurde ein üppigst gefülltes Waffenarsenal ausgehoben.

George Soros dreht seinen Geldhahn auf: 18 Milliarden US-Dollar für seine Kampagnen

Soros will mit seinem Geld die »offene Gesellschaft« erzwingen

Der Hedgefonds-Manager und Investor George Soros will sein Netzwerk der »Open Society Foundations« mit einer Finanzspritze von 18 Milliarden US-Dollar stärken. Damit werden Milliarden in Projekte zu offenen Grenzen, offene Gesellschaften und in linke Organisationen fließen.

[mehrere Links]

Letzter Stand der Zerstörung Kataloniens

Wenn der Staatsanwalt nicht darüber verhandeln will mit einem Delinquenten, daß dessen Tat doch gar nicht ungesetzlich wäre, dann lachen alle, und manche wundern sich, daß einer solches in Erwägung zieht. In den Medien erfährt man nichts darüber, es sei denn er wäre erwähnt in einer juristischen Abhandlung als Beispiel für Chuzpe.

In Katalonien aber ticken die Uhren anders. Nichts geht dort so vor sich wie im übrigen Spanien, in Europa und in der zivilisierten Welt. (…)

Lindner warnt Bundesregierung vor vollendeten Tatsachen in Brüssel

Der FDP-Vorsitzende will anstatt eines Europäischen Währungsfonds „ein Insolvenzrecht für Staaten und eine freiwillige Austrittsmöglichkeit aus dem Euro“.

Große Schulreform – Was die Ganztagsschule für alle kostet

(…) „Aus Sicht der Bertelsmann Stiftung geht es mit dem Ausbau der Ganztagsschule in Deutschland zu langsam voran“.

So so …, also:

Väter und Mütter in die für andere profitable Lohnarbeit, bereits unter Dreijährige in die Kitas, danach die Ganztagsschule.

Die Abschaffung von Ehe & Familie schreitet voran. (…)

Schlechte Noten für Grundschulen – Lehrerinnen am Rande der Verzweiflung

Wer sich fragt, warum Baden-Württembergs Viertklässler im Bundesvergleich so schlecht abschneiden, sollte mit den Lehrerinnen sprechen. Sie müssen bisweilen Kinder unterrichten, die nicht einmal die Farben voneinander unterscheiden können.

RAF und Religion – „Kein Zufall, dass viele Linksterroristen evangelisch waren“

(…) Auffällig war und ist der gesinnungsethische Radikalismus von Ulrike Meinhof zum Beispiel.

Bis heute ist dieser gesinnungethische Radikalismus in der EKD auf tragische Art und Weise virulent und unbegriffen. Dabei liegt es doch zum Beispiel auf der Hand, daß das deutsche Volk moralisch sowenig verpflichtet ist, alles Elend der Welt als Unmöglichkeit auf sich zu nehmen, um endlich illusionär entsühnt zu werden, wie es die moralische Verpflichtung von Ulrike Meinhof gewesen ist, sich des Elends der Heimkinder persönlich anzunehmen, indem deshalb der Gesellschaft der Krieg erklärt wurde, von ihr und einer Handvoll von Fanatikern; darunter auffallend viele Frauen. (…)

Marx hat nie vom Paradies geträumt

Ursprünge des Kommunismus

Wo beginnt die Geschichte des Kommunismus und wann hört sie auf? Gerd Koenen beschreibt umsichtig die Geschichte egalitärer Theorien – und stößt dabei auf ihr fundamentales Paradox.

Chinas Kommunisten festigen ihre Macht

Der Kommunistischen Partei Chinas ist es gelungen, ihr Gewaltmonopol zu stärken. Das bekommen nicht nur die Chinesen zu spüren, sondern die ganze Welt. Sie ist nicht darauf vorbereitet.

[viele Links]

So verliert der Staat seine Glaubwürdigkeit

Ein Staat, der seine Gesetze bei den Braven penibel anwendet, sich von den weniger Braven aber jederzeit austricksen lässt, verliert seine Glaubwürdigkeit. Ein Kommentar.

Kommentar GB:

Wenn mich nicht alles täuscht, dann ist diese Glaubwürdigkeit längst verloren.

Die von der deutschen Bundesregierung zumindest geduldete Immigration ab Sommer 2015 war diesbezüglich nicht weniger als ein Deichbruch. Die Reichweite der Auswirkungen dieses politischen Fehlers wird vielfach immer noch weit unterschätzt oder gänzlich verkannt. (…)

Österreich: Nationalratswahl 2017

Am Sonntag hat die konservative ÖVP mit ihrem Spitzenkandidaten Sebastian Kurz die Wahl Österreich klar gewonnen.

Kommentar GB:

Zitat:

„Viele Politiker und Beobachter in Europa sehen ein offenes und vielfältiges Österreich in Gefahr. Auch auf Deutschland könnte eine blau-schwarzes Bündnis Auswirkungen haben.“

Der Ausdruck „offen“ meint anscheinend offene Grenzen und unbegrenzte und unkontrollierte Zuwanderung, somit Islamophilie und eine Förderung der Islamisierung.

Und der Ausdruck „vielfältig“ meint anscheinend Homophilie, Feminismus und Genderismus.

Islam/Migration

GAM-Newsletter 20.10.2017

(…) auch in Form der sich nun über faule Kompromisse anbahnenden Jamaika-Koalition wird sich die Regierungspolitik nicht zum Besseren wenden. Die Raute des Niedergangs vollzieht nur einen Farbwechsel.

Statt einer wie auch immer bezeichneten „Obergrenze“, die bei Licht betrachtet nichts anderes bedeutet als eine quantitativ etwas abgewandelte Fortsetzung der verfehlten Migrationspolitik, benötigen wir dringend einen Stopp sowie eine sich daran anschließende Eindämmung und Zurückdrängung der bereits eingenisteten islamischen Herrschaftskultur in Deutschland. Dabei handelt es sich entgegen massenmedialer Behauptungen nicht etwa um ein isoliertes Einzelthema, sondern um ein Kernproblem mit vielfältigen gesamtgesellschaftlichen Auswirkungen: Auf die Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik; die innere Sicherheit (siehe z.B. den skandalösen Fall Amri); die Kriminalitätsentwicklung; das gesamte Bildungssystem; auf die Richtung der soziokulturellen Zukunftsgestaltung: „Veränderung“ als progressive Höherentwicklung oder als irrationale Regression? U. v. m. (…)

Fast 3.000 Euro pro Monat für Pflegeeltern eines »Flüchtlings«

Beim Mordprozess kommt es an den Tag

In dem Freiburger Mordprozess gegen den »Flüchtling« Hussein K. kommen neben den Hintergründen der Tat auch noch andere Dinge ans Tageslicht. So strich die Pflegefamilie des Jünglings jeden Monat 2.800 Euro ein, Hussein erhielt ein Taschengeld in Höhe von 400 Euro!

Judenhass in Frankreich

Verbrechen an Juden werden totgeschwiegen – und in der Banlieue grassiert der islamische Antisemitismus. Die feministische Philosophin Elisabeth Badinter klagt Frankreichs Medien und Politik an.

Frankreich – Macron will Einwanderungspolitik verschärfen

Er spricht von „administrativer Machtlosigkeit“ angesichts des „Einwanderungsdrucks“ – und will diese beenden: Dazu hat der französische Präsident Emmanuel Macron nun viele Maßnahmen angekündigt.

Was geht uns die Scharia an?

Sehr lesenswert, denn

nach dem einen islamischen Anschlag

ist immer vor

dem nächsten islamischen Anschlag.

Ignoranten empfehlen eine Gewöhnung an den Terror, von der zu Zeiten der RAF niemals die Rede gewesen ist, aber damals gehörten die Opfer nicht wie heutzutage zu den Namenlosen, sondern zur gesellschaftlichen Funktionselite (Hanns-Martin Schleyer), die seinerzeit mit verständlicher Dünnhäutigkeit reagierte, und dies selbstverständlich ganz zu Recht. (…)

„Es ist die Flüchtlingspolitik, Dummkopf!“

(…) Und noch etwas genauer: nicht Fremde überhaupt sind ein Problem, siehe hierzu die Integration der vietnamesischen boat people, sondern ihre Anzahl und insbesondere die mit ihnen und durch sie durchgesetzte Islamisierung wird abgelehnt, und das aus sehr guten, sehr triftigen Gründen.

Denn der Islam ist nichts Gutes.

Daraus wären die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen, nämlich: (…)

Libanon: „Wir werden niemals akzeptieren, dass sie für immer bleiben“

(..) Etwa 1,5 Millionen Flüchtlinge leben im Libanon. Nun fordert der Präsident Hilfe von anderen Ländern. Man müsse die Menschen in weitere sichere Gebiete bringen.

[Zwei interessante Links]

Feminismus/Genderismus

Mademoiselle – Nennen Sie mich nie wieder „Fräulein“

Anmerkungen zur feministischen Islamophilie, als Vorstufe der kommenden Unterwerfung…

Videoserie: Das Gender-Paradoxon Live mit U. Kutschera

Der Evolutionsbiologe spricht in einem Vortrag über die Gendertheorie und ihren Widersprüchen zur Biologie. (…)

[3 Videos]

Verschiedenes

Vivaldi – Vier Jahreszeiten

Antonio Vivaldi – Four Seasons
Budapest Strings
Bela Banfalvi, Conductor

Here are the times for the specific movements:

Spring 0:00
Summer 10:31
Autumn 20:59
Winter 32:48

Die Russische Revolution 1917

Der Urknall des 20. Jahrhunderts

Die Russische Revolution setzte mit einem Paukenschlag die Tonart kommender Jahrzehnte. Das Deutsche Historische Museum in Berlin zeigt dies eindrücklich.

 


Die Links der Freitagsbriefe von 2017.

Alle Freitagsbriefe aus dem Jahr 2016.

[wysija_form id=’5′]

 

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: