Freitagsbrief - Professor Buchholz - Faktum Magazin

 

 

Professor Dr. Günter Buchholz
– Einige von mir ausgewählte Links –
Gesammelte, kommentierte, wöchentliche Verweise
der Frankfurter Erklärung auf Artikel im Web.

Politik

Investor George Soros

Als Spekulant bewundert und verachtet, als Philanthrop verehrt und bekämpft. George Soros polarisiert die Menschen. Er hat es zu Reichtum und Einfluss gebracht; Regierungschefs empfangen ihn wie ihresgleichen. Doch sein grösster Lebenswunsch wird unerfüllt bleiben.

[…]

So entstand das heutige Zentrum der globalistischen global governance.

Man kann getrost davon ausgehen, daß es in den USA neben dem White House eine von der DP gesteuerte Schattenadministration gibt, faktisch also eine machtpolitische Doppelstruktur, und dieser Widerspruch löst die internen Kämpfe aus, in denen es der Soros-DP erst auf der Straße mittels diverser Kampagnen, und jetzt im Kongreß um die Vorbereitung der Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen Donald Trump geht, um die zentrale  Position des White House innerhalb der global governance zurück zu erlangen, wie unter Bill Clinton und B. Hussein Obama, während Trump versucht, sich machtpolitisch zu konsolidieren, während er vom deep state umstellt ist. (…)

EU-Ministerrat beschließt Visafreiheit für die Ukraine

Der EU-Ministerrat segnete endgültig die Aufhebung der Visumpflicht für ukrainische Bürger bei Reisen in den Schengen-Raum ab. Die Regelung tritt zum 1. Juni in Kraft. Eine Aussetzung soll möglich sein, wenn darüber die illegale Einwanderung zunimmt.

Der Ministerrat: das ist die Exekutive als Legislative.

Wahl in Frankreich

(…) Die Wahl Macrons dürfte die gesellschaftlichen Widersprüche in der französischen Gesellschaft zur vollen Entfaltung bringen, während der Parlamentswahlen und auf der Straße. Wenn er, wie zu erwarten ist, ein neoliberal-angebotsökonomischen Programm durchzusetzen versuchen wird, dann wird das wohl nicht ohne erheblichen Widerstand möglich sein. Ähnliches dürfte gelten, wenn er zu einer offen proislamischen Politik überginge, während Frankreich sich wegen islamischer Terroranschläge im Ausnahmezustand befindet, oder auch danach. (…)

dazu: Nach der Wahl ist vor der Wahl

Emmanuel Macron ist als Erneuerer angetreten, doch kann er seine Reformversprechen einlösen? Oder werden ihm die erforderlichen Mehrheiten fehlen? Viel hängt nun von den Parlamentswahlen ab.

Krise des Sozialismus

Warum auch die Linke Patriotismus braucht

(…) So ist es. Alexander Grau hat mit knappen Argumenten den Nagel auf den Kopf getroffen.

Die postmoderne Linke hat sich ideologisch verfangen und ist intellektuell nicht ernstzunehmen.

Genau diese hier benannten Fehlentwicklungen bedingen die intellektuelle Schwäche der postmodernen Linken, die diese aktuell mit administrativen und schlimmeren Mitteln zu kompensieren versucht. (…)

Der 8. Mai 1945 in der deutschen Geschichte

In der DDR wurde der 8. Mai 1945 als „Tag der Befreiung vom Faschismus“ gefeiert. Auch im wiedervereinten Deutschland gibt es die Tendenz, die Ambivalenz des 8. Mai auszublenden, die Theodor Heuss so beschrieb: „Im Grunde genommen bleibt dieser 8. Mai 1945 die tragischste und fragwürdigste Paradoxie für jeden von uns. Warum denn? Weil wir erlöst und vernichtet in einem gewesen sind.“ (…)

Brauchen wir die Nation nicht mehr?

(…) Die globalistische Ideologie

Die Schlagworte der globalistischen Ideologie prasseln täglich wie ein nicht enden wollender propagandistischer Hagelschauer auf die Völker Europas nieder. Möglichen Einwänden wird bereits vorbeugend mit wachsender Korngröße begegnet.

Kulturrelativismus und Multikulturalismus, gewünschte Grenzenlosigkeit mit unbeschränkter Migration, Feminismus und Genderismus, Antizionismus und Islamophilie, Islamisierung und islamischer Judenhaß, das sind die Bestandteile der globalistischen Ideologie, die wirtschaftlich auf dem internationalen Kapital basiert, vorwiegend als Exportwirtschaft und als Finanzkapital. (…)

Islam/Migration

Beatrix von Storch in ZDF-Diskussion zur inneren Sicherheit und Zuwanderung

In der Talksendung von Maybritt Illner stellte Beatrix von Storch (AfD) klar: Mit der Zuwanderung hat es eine Zunahme der Kriminalität und Gewalttaten gegeben. Man brauche eine konsequentere Umsetzung der Abschiebung, ein Einwanderungsrecht nach kanadischem Vorbild und einen Untersuchungssausschuss zu Merkels Grenzöffnung.

Olof Palmes schweres Erbe

Lange galt das schwedische „Volksheim“ als Vorbild für den alles betreuenden Sozialstaat. Ausufernde Kosten, beschleunigt durch die Folge der massiven Einwanderung, führten das Land in die Krise. Der aktuelle Terroranschlag offenbart das Scheitern dieser Politik. (…)

Hamas: „Die Errichtung von ‚Israel‘ ist vollkommen illegal“

(…) Hamas repräsentiert den Judenhaß des Islams genau so wie er bereits ganz zu Beginn, während der Medina – Zeit also, aufgetreten ist. Nichts hat sich geändert. Und deshalb ist eine „Zwei-Staaten-Lösung“, die einzige, die Herr Steinhauer für „verhandelbar“ hält, nichts als eine Fata Morgana, die vorzugsweise von okzidentalen Rationalisten für einen brauchbaren Kompromiß gehalten wird; ein Irrtum, weil der Irrationalismus, hier des Islams, verkannt wird. (…)

Radikale Islamisten bedrohen den inneren Frieden Indonesiens

Der Pluralismus ist im Land eigentlich tief verankert. Doch nun wollen die Radikalen das säkulare Fundament des Staates zerstören und ihr Verständnis von Religion zur Richtschnur machen.

„Islam? – Da machen viele Passanten einen Bogen“

[viele Links]

Debatte um Leitkultur

Die deutsche Leitkultur geht über das Grundgesetz hinaus und basiert vor allem auf den Gedanken der Aufklärung und der christlich-jüdischen Tradition. Der Versuch von Mulitkulti ist gescheitert. So formulierte es Andreas Scheuer, Generalsekretär der CSU, schon 2015 (…)

Der Islam als religiöse Herrschaftsideologie

I. Zentrale Blockaden einer sachgerechten Islamdebatte

Wenn man den Grundstein legen will für eine sachgerechte Islamdebatte, dann ist es zunächst erforderlich, die zentralen Barrieren zu benennen und gedanklich beiseite zu räumen, die einer angemessenen Behandlung des Themas massiv entgegenstehen. (…)

Saudiarabien und die Frauenrechte: Nordisches Schweigen in delikater Sache

Schweden und Norwegen verstehen sich als Vorreiter in Sachen Gleichstellungspolitik. Doch wenn Saudiarabiens Mitgliedschaft in einer Uno-Frauenkommission ins Spiel kommt, herrscht plötzlich Schweigen. (…)

Der berühmt-berüchtigte schwedische Feminismus ist bereits dabei, sich dem Islam zu unterwerfen, womit der Rückfall in die Sklaverei vorbereitet wird.

Die Qatarische Moschee in Malmö wird diesen Übergang sicherlich eifrig fördern.

Wie anders kann man es interpretieren, wenn die gesamte schwedische Regierung beim Antritt in Teheran mit dem islamischen Kopftuch aufläuft? (…)

Clip: Speech of Viktor Orbán at the EPP Congress

Wer als mündiger Bürger sich propagandistisch nicht manipulieren lassen will, der ist gut beraten, erstens Originalquellen zu nutzen (hier: O-Ton), zweitens zu vergleichen und ruhig nachzudenken, um sich dann, drittens, ein selbständiges Urteil zu bilden.

Katar eröffnet Megamoschee in Malmö

Katars Ministerium für Wohltätigkeit und islamische Angelegenheit hat im schwedischen Malmö Skandinaviens größte Moschee eröffnet. (…)

Warum haben die Schweden, anscheinend ohne Not, diesen Islamisierungskurs eingeschlagen?

Die feministische Regierung Schwedens tritt mit islamischen Kopftüchern in Teheran auf.

Sie sind somit bekennende schwedisch-feministische Dhimmis. (…)

Feminismus/Genderismus

Single-Mütter

Mutter, Kind, Samenspender – ist das eine Familie? Klar, sagen Single-Mütter. Nein, sagt die katholische Kirche. Ethiker mahnen das Recht des Kindes an, seine Herkunft zu kennen. Für die Reproduktionsmedizin sind Frauen, die sich ein Kind wünschen, aber keinen Mann an ihrer Seite, eine wachsende Zielgruppe.

Zeitgeist: Gender-Mainstreaming und die andere Gesellschaft

Ein sehr klarer, ganz ausgezeichneter Artikel; er sollte unbedingt gelesen werden!

Gender-Studies: Die Geschlechterillusion

Gender-Studies haben Sukkurs an den Universitäten in Deutschland und der Schweiz. Sie vertreten die These, dass Menschen ihr Geschlecht frei wählen können. Stimmt das wirklich? Ein Diskussionsbeitrag. (..)

Verschiedenes

Schattenbanken verwalten 34 Billionen Dollar

Fast die Hälfte des Finanzvermögens der Welt wird nicht mehr von Banken bewegt. Zwanzig Prozent aus diesem Graubereich der Märkte beziffern Experten als risikoreich. Dass sie dennoch gelassen bleiben, liegt an der löchrigen Datenlage ihres Befundes.

Deutschland sterben die Vögel weg

In den Agrargebieten geht die Zahl der Vögel drastisch zurück. Der Bestand mancher Arten ist in den vergangenen Jahren um 80 Prozent geschrumpft.

Bewegendes Video von Trauerfeier


Die Links der Freitagsbriefe von 2017.

Alle Freitagsbriefe aus dem Jahr 2016.

Den Freitagsbrief abonnieren:

 

(Besuche: 125 insgesamt, 1 heute)
Professor Dr. Günter Buchholz

Kommentar verfassen