Religionzwischendurch

Kirche und Queer – Es kräht kein Hahn

Genderwahn - Faktum Magazin

>>Kirche und Queer <<
– Es kräht kein Hahn

Das Interesse an Kirche und Queer ist gering. Auf einem Gottesdienst zum Thema sitzen lediglich 20 “queer-Personen”. Selbst die betroffene Personengruppe interessiert sich nicht dafür.

Pfarrerin Susanne Sydow steht vor dem Altar der Erfurter Kaufmannskirche. Auf den Bänken sitzen gut 20 Menschen und hören ihr zu. Zum dritten Mal leitet Sydow den Gottesdienst anlässlich des Christopher Street Days (CSD) in Thüringens Landeshauptstadt.

MDR: Erfurt: Kirche und “Queer” – kein Widerspruch

Toleranz in der autochtonen Gesellschaft ist da

Toleranz für Homosexuelle ist in der heutigen unseren Gesellschaft gegeben. Dass Forderungen nach der “Akzeptanz” für mehr als zwei Geschlechter auf Unwillen stößt, liegt an der Blödsinnigkeit der diesbezüglichen Postulate. Dies hat nichts mit einer Verurteilung von Homosexualität zu tun. Dass die Kirche gerade auf diesen Zug aufspringt, dürfte für sie noch zu einigen Problemen führen.

Kaum ein Christ möchte sich eine Bibel in geschlechtergerechtem Deutsch aufzwingen lassen, die die christlichen Botschaften verfälscht. Dem durchschnittlichen Atheisten ist es egal. Lediglich dem Betrachter der Dekadenz in der Gesellschaft dürfte das grüne Anbiedern der Evangelischen Kirche ein Dorn im Auge sein. Die Medien springen auf diesen Zug auf. Ein Gottesdienst mit 20 Teilnehmern dürfte ansonsten kein Gegenstand für eine Berichterstattung sein.

Über einen Queergottesdienst wird berichtet, über den Mord an einem Arzt schweigt das TV.

Geschossen wird gegen eben diese Gesellschaft

Interessant wird es werden, wenn der Islam weiter an gesellschaftlicher Bedeutung gewinnen wird. Genau dann werden die Gruppen, die momentan hiesige Bevölkerungsschichten angreifen (“ewiggestrig”, “rückwärtsgewandt”, “homophob”, gar “Nazi”!), sich hilfesuchend nach eben diesen umsehen. Anstatt muslimische Scheinflüchtlinge zu begrüßen und Gottesdienste vor 20 Personen abzuhalten, sollte sich die Kirche darauf konzentrieren, unsere Werte zu verteidigen. Diese sind es nämlich, die in unseren Breiten Homosexuellen ein freies Leben und viele Chancen ermöglichen.

Die meisten Homosexuellen, die sich nicht mit der “Queer-Bewegung” verbunden sehen, sehen viele Entwicklungen ebenfalls sehr kritisch.

Es gab bereits Nachrichten, was mit christlichen Kirchen passieren kann:

Video: Pakistan – Moslems brennen christliche Kirche nieder

Weitere Artikel zum Thema Kirche

Clip: Kirchentag 2017 – Politische Sprache spaltet – Bernhard Lassahn

Feminismus akut: “Geschlechterbewusste Theologie” – Kirche im Genderwahn

Clip: Die evangelische Kirche und die Anti-Gender-Bewegung

 

 

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: