Der Freitagsbrief - Professor Dr. Günter Buchholz - Faktum
Der FreitagsbriefFreitagsbrief 2018

Freitagsbrief – KW 08/2018 – Links zu #Politik, #Islam, #Feminismus und mehr.

Professor Dr. Günter Buchholz:
Der Freitagsbrief
Ausgewählte Links der Woche
Gesammelte, kommentierte, wöchentliche Verweise der Frankfurter Erklärung auf aktuelle Nachrichten.

Auch diese Woche gibt es wieder die gesammelten Artikel aus der Frankfurter Erklärung im Freitagsbrief. Diesmal u. a. Deniz Yücel, Israel und das Judentum sowie natürlich weitere Links zu Politik, Genderismus, Feminismus, Migration, Islam etc.

Politik

Gegenwarts-Bewältigung durch Realitäts-Verweigerung

Wie antisemitisch ist Deutschland“ fragte Anne Will in ihrer letzten Sendung. Die Antwort ist schnell gefunden: Sehr. Über 70 Jahre Entnazifizierung und hunderttausende KZ-Besuche von Schulklassen später wird klar: Die weltweit einzigartige Erinnerungskultur der Deutschen war für die Tonne. Wir sind offiziell unverbesserlich. Nicht nur antisemitisch, sondern generell fremdenfeindlich. Daran ändert auch die Aufnahme von 1,5 Millionen Migranten, die uns nicht selten genauso wenig mögen, wie wir uns selbst, nichts.

Kommentar GB:

Der heutige sogenannte Antisemitismus in Deutschland ist eine absichtsvolle Falschbezeichnung.

Tatsächlich handelt es sich dabei um den aus den Wurzeln des Islams stammenden, koranisch gebotenen, also den primären und originären uralten Judenhaß der Muslime. (…)

Sind Juden weiß? Wie Antidiskriminierungsrecht am Antisemitismus scheitert

Das umstrittene Urteil des Landgerichts Frankfurt zum Flugverbot für israelische Staatsbürger bei Kuwait Airways ist auch in antidiskriminierungsrechtlicher Hinsicht interessant. Es zeigt, wie schwer es Gerichten fällt Antisemitismus unter die Kategorien des Antidiskriminierungsrechts zu subsumieren und ihn in seinen aktuellen Ausformungen zu erfassen. Nicht nur in Deutschland.

Kommentar GB:

Es finden sich im Text zwar einige begriffliche Differenzierungen, die in der öffentlichen Darstellung meist übergangen werden. Sie bleiben jedoch einer äußerlichen, klassifikatorischen Definition verhaftet, die Ausdruck davon ist, daß das zugrunde liegende Problem gar nicht verstanden wurde; denn würde es verstanden, dann wäre die verfehlte Kategorie des Antisemitismus aufzugeben. (…)

Jenseits von rechts und links: Die Grünen im Niemandsland

Kommentar GB:

Ein ausführlicher, differenzierter, reflektierter und insgesam sehr lesenswerter Beitrag zur Lage der Partei die Grünen – geschrieben aus der Perspektive eines bekannten Mitglieds.

Unglaublich: Berliner LKA hat über 55.000 Fälle nicht bearbeitet

Schwere und schwerste Verbrechen werden nicht verfolgt

Das Landeskriminalamt verfolgt ausschließlich schwere bis schwerste Verbrechen. Doch beim Berliner LKA ist diese Verfolgung mehr theoretischer Natur. Denn 55.000 solcher Ermittlungsverfahren wurden im Vorjahr nicht bearbeitet. Schöne Zeiten für schwere Jungs.

Faß ohne Boden: das Bauprojekt Stuttgart21

Ein Interview mit Winfried Wolf zu den Hintergründen des Stuttgarter Bahnhofsprojekts »Stuttgart21« und zu den Chancen, es doch noch zu stoppen. Wolf ist Verkehrsexperte, Buchautor und Herausgeber der Zeitschrift »Lunapark21«.

Merkel gibt den Markenkern ihrer Partei auf

Eine Kanzlerin und Parteivorsitzende, die den Markenkern ihrer Partei preisgibt, bekommt Probleme. Wenn die Union wieder zu alter Stärke finden will, muss sie auch dem konservativen und wirtschaftsliberalen Teil ihrer Anhänger Angebote unterbreiten müssen. Dies dürfte in einer neuen Groko mit sozialdemokratischem Antlitz nicht leichter fallen.

Deutschlands Militär ist ein Sanierungsfall

Die Bundeswehr ist in schlechtem Zustand.

Alle U-Boote und viele Panzer sind lahmgelegt.

Deutschlands Verteidigungsfähigkeit ist infrage gestellt.

Worum geht es bei Polens «nationaler Revolution»?

Seit ihrem Machtantritt im Herbst 2015 baut Polens nationalkonservative Regierung den Staat um. Welches sind die wichtigsten Kontroversen? Und was bezweckt Warschau damit?

Comeback der Euro-Krise

Die Rezepte der Groko werden Euroland nicht retten

Witze über Ökonomen gibt es viele. Zurecht, denn was sie vorlegen, ist nicht selten realitätsfern und am eigentlichen Problem vorbei. Jüngstes Beispiel: das Papier deutsch-französischer Ökonomen zur Rettung der Eurozone.

Wie die Linke die Abgehängten verriet

Dass die Ungleichheit so stark zunehmen konnte, liegt auch an der Entfremdung der Linken von ihrer alten Basis. Zu diesem Schluss kommt Thomas Piketty in einer neuen Untersuchung.

Geisterfahrerin auf der endlosen Straße des Sozialismus

Sahra Wagenknecht wird überall gerne eine Plattform als Kapitalismus-Kritikerin geboten. In einem ganzseitigen Interview in der WELT AM SONNTAG sieht man, wie sie die wirkliche Geschichte verdreht.

Kommentar GB:

Auch wer die heutige Grundposition des Autors womöglich nicht teilt, ist sehr gut beraten, dessen Argumente sehr ernst zu nehmen und sie sorgfältig zu prüfen.

Es ist immer ein Fehler, sich auf vermeintliche Gewißheiten zu verlassen. (…)

Es ist fünf vor zwölf in Afrika

Ein Jahrzehnt nach dem letzten grossen Schuldenerlass drohen in Afrika wieder Staatsbankrotte. Das hat mit schlechter Regierungsführung und dem Fluch der Rohstoffe zu tun, aber auch mit der kopflosen Profitgier westlicher Investoren.

Angela Merkel und ihr Volk

„Jeder, der hier lebt“

„Jeder, der hier lebt“ – Angela Merkel und ihr Volk.

Eine andere Sichtweise:

Wer ist Deutscher?

hierzu wiederum kritisch:

Leitkultur

[Diverse Links]

Ukraine: Eine vom Staat unabhängige Nationalgarde übernimmt

Wer kümmert sich noch um die Ukraine? Auch die EU schaut weg. Die Entwicklung erinnert aber stark an Nazi-Deutschland.

Friedenschance in Korea?

Bringt Nordkoreas Einladung zum Gespräch den langersehnten Frieden?

Nord- und Südkorea nutzen die Olympischen Winterspiele für eine Annäherung. Während für die einen der Frieden in Sichtweite rückt, mahnen andere vor der nordkoreanischen «Diplomatie des Lächelns». (…)

Wer ist Deniz Yücel wirklich?

Der Journalist Deniz Yücel ist ein exponierter Vertreter der vom hiesigen Establishment gehätschelten Version des “Hate Speech”.

[Diverse Links]

weiter zu Yücel: Die Instrumentalisierung des Deniz Yücel

Ich werde den Eindruck nicht los, dass Deniz Yücel instrumentalisiert wird. Ob von der Politik, das weiß ich nicht. Von den Medien aber auf jeden Fall. Er äußert unschöne Dinge, die sie selbst sich (noch) nicht zu sagen trauen – damit schieben sie ihn vor.

Islam/Migration

Bill Warner: Why We are Afraid of Islam

Video mit deutschen Untertiteln

https://www.mrctv.org/videos/bill-warner-why-we-are-afraid-islam-german-subtitles

und Bill Warner:

Mit Fakten überzeugen –

Wie man die Verteidiger des Islam dazu bringt, Ihre Sichtweisen zu ändern:

https://schda.files.wordpress.com/2015/03/b-warner_mit-fakten-ueberzeugen.pdf

Weitere Literatur: (…)

Israel deportiert keine Flüchtlinge

Die Politik Israels ist legal und gerechtfertigt. Das Wohlergehen der eigenen Bürger muss über dem von illegalen Einwanderern stehen.

Wie einfach es ist, Islamisten nach Europa einzuschleusen

Wie viele Migranten kommen mit falscher Identität nach Deutschland? Einem israelischen Journalisten gelang es spielend leicht, so in Deutschland politisches Asyl zu erhalten. Beamte erklärten ihm gar, wie er die Behörden weiter betrügen könne.

Die Vereinigten Staaten von Europa

In der Reihe „Zeitgeschichte“ widmet sich die Sendung dieses Mal den Vereinigten Staaten von Europa. Die ersten Ideen zu einer Überwindung der Nationalstaaten in Europa kamen bereits im 18. Jahrhundert auf.

Flüchtlingsstatus bedeutet bedingungsloses Grundeinkommen

Gleiches Recht wird schleichend ungleicher

Welche Gefühle muss die Tatsache bei „hier schon länger Lebenden“ auslösen, die keine Wohnung finden, dass die Stadt Pinneberg dem Migranten mit zwei Ehefrauen und sechs Kindern ein großes Haus zur Verfügung stellt? (…)

Der verdruckste Umgang mit dem Islam

4,7 Millionen Muslime leben in Deutschland und ihre Zahl steigt – auch aufgrund der Zuwanderung. Dabei breitet sich eine fundamentale Version des Islam immer weiter aus. Den Auswirkungen spüren wir in unserer aktuellen Cicero-Ausgabe nach. Die Politik, so der Befund, sieht dabei tatenlos zu.

Frontex registriert 2017 über 204.000 illegale Migranten

EU-Grenzschutzbehörde sieht weiter hohen Migrationsdruck aus Afrika

Auch wenn die Zahlen nach Schließung der Balkanroute rückläufig ist, kamen im Jahr 2017 wieder 204.219 Menschen illegal über die EU-Außengrenzen. Zwei Drittel stammten dabei aus den nordafrikanischen Ländern Marokko, Algerien und Tunesien.

Türkei droht mit Einmarsch in Griechenland

Die Regierungspartei der Türkei und sogar ein Großteil der Opposition scheint es abgesehen zu haben auf, wenn sie nicht sogar besessen sind von, einer Invasion und Eroberung dieser griechischen Inseln, mit der Begründung, dass es sich in Tat und Wahrheit um türkisches Territorium handle.

„Die Dinge, die wir bisher getan haben, verblassen im Vergleich zu den noch größeren Dingen und Angriffen [die wir planen] in den nächsten Tagen, inshallah [so Allah will].“ — Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdoğan, 12. Februar 2018.

Der Leiter der staatlich finanzierten Direktion für Religiöse Angelegenheiten, Diyanet, hat die jüngste militärische Invasion der Türkei in Afrin offen als „Dschihad“ bezeichnet. Diese Bezeichnung macht Sinn, wenn man bedenkt, dass die muslimischen Türken ihre demographische Mehrheit in Kleinasien der jahrhundertelangen türkischen Verfolgung und Diskriminierung der christlichen, jessidischen und jüdischen Bewohner der Region verdanken. (…)

Hans-Peter Raddatz: Allah und die Juden

(…) Auf was in dem Buch soll ich mich zuerst einlassen? Ich beginne mit dem gerade jetzt aktuellen Kapitel über die Hamas – „Islamischer Widerstand“. (S. 278 – 283)

Bereits nach der Lektüre der fünfeinhalb Seiten müßte einigen ihr Weltbild ins Wanken geraten, daß Antisemitismus, Judenhaß und Judenfeindschaft, von den Nationalsozialisten in die islamischen Staaten exportiert worden wären. Dem ist nicht so. Die Hamas befindet sich in einem permanenten Glaubenskrieg gegen die Juden, ihre Brigaden haben durch ihre Führer freie Hand, mit den Brüdern der Affen und Schweine zu machen, was sie wollen. (S. 280)

Affen sind die Juden gemäß Koran Suren 2:65, 5:60, 7:166. (…)

Was der Islam nicht ist

Orbán: Lasst uns Europa vor der Islamisierung retten

In Ungarn wird es keine Stadtviertel geben, in denen das Gesetz nicht gilt, es wird keine Unruhen, keine Einwandereraufstände, keine angezündeten Flüchtlingslager geben und es werden keine Banden auf unsere Ehefrauen und Töchter Jagd machen. (…)

Islam, Grundgesetz und streng gläubige Muslime: „Ihr braucht nicht verfassungstreu sein“

Das grundlegend Falsche in der Argumentation von juristischen Befürwortern der Vereinbarkeit von Islam und Grundgesetz ist die mechanistische Trennung von Glaubensüberzeugung und Glaubensausübung in Anwendung auf den Islam1. Demgegenüber ist gerade der Islam in seiner Eigenschaft als rigorose Gesetzesreligion dadurch wesensmäßig charakterisiert, dass die Befolgung von Handlungsvorschriften in allen Lebensbereichen als wahrer „Gottesdienst“ bzw. praktische Bezeugung von gotteskonformer Lebenstätigkeit gilt, die zum angeblichen Heil im Jenseits führt. (…)

Irreguläre muslimische Masseneinwanderung 2.0. Familiennachzug als Folgeproblem

(…) Zunächst ist hervorzuheben, dass diese irreguläre Masseneinwanderung aus islamischen Krisenregionen vor dem Hintergrund einer bereits in Deutschland ansässigen großen Zahl von desintegrierten und ultrakonservativen Muslimen stattfindet und somit ein bereits bestehendes Problem weiter zuspitzt. So war bereits vor dem unregulierten Masseneinstrom von Flüchtlingen 2015/2016 ein relativ niedriges Integrationsniveau von muslimischen Zuwanderern aus der Türkei und anderen islamischen Ländern zu konstatieren. Laut dem Berlin-Institut (2014, S. 30) haben 68 Prozent der Türken im erwerbsfähigen Alter bis heute keinen beruflichen Abschluss, 33% nicht einmal einen Schulabschluss. Jeder fünfte aus der Türkei zugewanderte und noch in Deutschland lebende Mann und jede dritte Frau haben weder einen Schul- noch einen Berufsabschluss. Insgesamt betrachtet, „hatten von den 2,14 Millionen Arbeitslosen (September 2013) mit Angaben zum Migrationsstatus mit 767.000 deutlich mehr als ein Drittel (36 Prozent) einen Migrationshintergrund.“ (Bundesagentur für Arbeit, Arbeitsmarktberichterstattung vom März 2014, S. 2.) (…)

Feminismus/Genderismus

Ruinöser Feminismus – Feminismus, Schwedischer Stil

  • Ein schwedisches Gericht entschied gegen die elterlichen Rechte der schwedischen Staatsbürgerin Alicia und übergab ihre Kinder (ebenfalls schwedische Staatsbürger) an einen Ausländer, der bekanntermaßen ihre Mutter im Rahmen einer islamischen Scharia-„Ehe“ vergewaltigt hat, als sie selbst noch ein Kind war.
  • Manchmal, wenn man auf diese Regeln hinweist, antworten die Leute: „Nun, die Bibel sagt das und das.“ Es geht nicht darum, dass diese Dinge in islamischen Schriften geschrieben stehen, sondern darum, dass die Menschen immer noch nach ihnen leben.
  • Schwedische Beamte haben in Alicias Fall keinerlei „Fehler“ gemacht. Jede einzelne Handlung ihrerseits ist in einer Philosophie verwurzelt, die sie gründlich verstehen und an die sie zutiefst glauben. Sie sind, wie sie gerne verkünden, stolze Feministinnen, deren glühender Glaube an die Schwesternschaft dort endet, wo brutales islamisches Patriarchat, Geschlechterunterdrückung und primitive „Ehrenkultur“ beginnen. Das ist Feminismus, schwedischer Stil. (…)
[Diverse Links]

Feminismus zum Fürchten

Binnen-I war gestern: Der neue Feind im Feuilleton heißt feministischer Tugendterror – und der macht angeblich selbst vor der Freiheit der Kunst nicht Halt.

Kommentar GB:

Abgesehen davon, daß hier die Entscheidung der Alice-Salomon-Schule in Berlin auch noch verteidigt wird, sind die Leserkommentare interessant.

[weitere Links]

„Baby-Fabrik“ in Thailand

Japaner erhält alleiniges Sorgerecht für 13 Leihmutter-Babys

In Thailand hat ein vermögender Japaner mehr als ein Dutzend Babys von Leihmüttern austragen lassen. Die sollen jetzt mit ihm in Japan leben. Ein thailändisches Gericht sprach ihm das alleinige Sorgerecht für 13 Kinder zu.

The Fatherless Generation

  • „63% of youth suicides are from fatherless homes (US Dept. Of Health/Census) – 5 times the average.
  • 90% of all homeless and runaway children are from fatherless homes – 32 times the average.
  • 85% of all children who show behavior disorders come from fatherless homes – 20 times the average.  (Center for Disease Control)
  • 80% of rapists with anger problems come from fatherless homes –14 times the average.  (Justice & Behavior, Vol 14, p. 403-26)
  • 71% of all high school dropouts come from fatherless homes – 9 times the average.  (National Principals Association Report) (…)

CDU will LGBTI-Aufklärung in der Kita verbieten

Die Unionsfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus fordert in einem Antrag den Stopp einer vom Senat geförderten Handreichung für Erzieher – und liegt damit auf einer Linie mit AfD und „Demo für alle“. (…)

Verschiedenes

Olympische Winterspiele : Mit 15 auf den Eiskunstlauf-Thron

Mit nur 15 Jahren stürmt Eiskunstläuferin Alina Sagitowa zum Olympiasieg. Ihre drei Jahre ältere Trainingskameradin Jewgenija Medwedjewa gewinnt Silber.


Beiträge des Freitagsbriefes in 2018

Die Freitagsbriefe von 2017.

Alle Freitagsbriefe aus dem Jahr 2016.

[wysija_form id=’5′]

 

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: