Der Freitagsbrief - Professor Dr. Günter Buchholz - Faktum
Professor Dr. Günter Buchholz
– Einige von mir ausgewählte Links –
Gesammelte, kommentierte, wöchentliche Verweise
der Frankfurter Erklärung auf Artikel im Web.

Gesammelte Links: Katalonien

Gesammelte Links: Terroranschlag von Las Vegas

Politik

Über „fühlen“ und „mitnehmen“ – Wie Politik und Medien durch Sprache die Wirklichkeit verschleiern

Sprache ist verräterisch. Zwei Floskeln und Aussagen, die immer wieder auftauchen, wenn Politiker und Journalisten über diejenigen reden, die ihr Vertrauen in die etablierten Parteien verloren haben, fallen seit geraumer Zeit besonders auf. Wann immer Politiker und Medienvertreter davon sprechen, dass sich Menschen „abgehängt fühlen“ oder dass man sie „mitnehmen“ müsse, kommen zwei Formulierungen zum Ausdruck, die beispielhaft dokumentieren: Die herrschende Sprache wirkt oft harmlos, aber sie vermag es, ganze Diskurse zu sabotieren.

Kommentar GB:

Ein sehr empfehlenswerter Text, der implizit die zahlreichen Beispiele auf weiteren Politikfeldern einschließt, die angeführt werden könnten und müßten. (…)

SPD – Der Kanzlerkandidat verschaukelte die Wähler

Nach der Bundestagswahl wird aufgeräumt. Linke, Grüne, AfD und FDP können sich gestärkt fühlen. Die beiden Volksparteien, die vier Jahre lang das Land regierten, wurden stark gerupft. Die Union kann sich trösten: Sie wurde wieder stärkste Kraft und behält die Option, die Bundesregierung anzuführen. Verlierer der Wahl ist die SPD. Sie fühlt sich von den Wählern schlecht behandelt. Sie reagiert heftig. (…)

SPD – Gekungel statt Debatte

(…) Ich habe hier bereits mehrfach geschrieben, daß die verlorene Mehrheitsfähigkeit der SPD m. E. ihre Begründung darin findet, daß eben keine Politik für Mehrheiten mehr gemacht wurde, sondern vielmehr eine solche für Interessen von Minderheiten gegen die Interessen der jeweiligen Mehrheiten. (…)

Was die SPD von Jeremy Corbyn lernen kann

Die Labour-Partei unter Jeremy Corbyn ist deutlich erfolgreicher als derzeit die deutsche SPD. Dabei könnten die Sozialdemokraten von den Briten profitieren. Zumindest, wenn nicht die nächste Euro-Krise kommt.

China – Die Würfel sind gefallen

(…) Es handelt sich m. E. um einen ebenso wichtigen wie detaillierten Artikel über personelle Angelegenheiten der KP Chinas. Sehr empfehlenswert!

Herrmann soll Verteidigungsminister werden

Die Jamaika-Koalition quält sich langsam zueinander. Während noch lautstark um Inhalte gestritten wird, formieren sich im Hintergrund die Personalien. Joachim Herrmann dürfte zur Überraschung der Republik Verteidigungsminister werden.

dazu: Jamaika wäre die Sternstunde für Merkels Machivaellismus

Dass Merkel nun schon 12 Jahre lang regiert ist vor allem Ausdruck der Tatsache, dass sie immer dramatisch unterschätzt wurde. Wird sie jetzt wieder unterschätzt?

Wie kann Europa gerettet werden?

Eine Antwort in sieben Thesen

Statt der Utopie Vereinigter Staaten von Europa ist lediglich eine Vision vertretbar, die auf Subsidiarität setzt und Europa über die Unionsgrenzen hinaus anerkennt.

Kommentar GB:

Für eine Diskussion der aktuellen Probleme der Europapolitik sind diese Beiträge m. E. unverzichtbar.

dazu: Mehr Europa – für wen?

Nicht zuletzt wegen einiger Details zur Person Frans Timmermans sehr lesenswerter Artikel …

Mit ihm als Nachfolger Juckers käme Europa (nicht identisch mit der EU!) vom Regen in die Traufe.

Islam/Migration

Der „Tag der offenen Moschee“ als Frontalangriff auf deutschen Nationalfeiertag

Das islamische Gegenprogramm am höchsten staatlichen Feiertag der Bundesrepublik Deutschland ist ein Frontalangriff auf den deutschen Nationalfeiertag und verrät die Geringschätzung deutscher Staatssymbolik.

[diverse Links und Kommentare]

Warum empfängt das EU-Parlament eine palästinensische Terroristin?

Wenn man noch einen letzten Hinweis darauf brauchte, dass Europa immer weiter vom Kurs abkommt, dann war dies der Auftritt der verurteilten palästinensischen Terroristin Leila Khaled letzte Woche im Europaparlament. (…)

[Zwei Links zum Thema]

Deutsche Finanzierung der Ditib – wozu?

Die Bundesregierung plant einem Bericht zufolge, im kommenden Jahr die Fördermittel für den Islamverband Ditib drastisch zu kürzen. Der Verband ist aufgrund seiner Nähe zum türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan umstritten.

Palästinensische „Versöhnung“ – Der Dschihad klopft an!

Die palästinensische Terrororganisation Hamas hat einmal mehr klar gemacht, dass es ihre wahre Intention ist, den Kampf gegen Israel bis zur „Befreiung Palästinas, vom Fluss (Jordan) bis zum (Mittel-)Meer“ fortzuführen. Die den Gazastreifen kontrollierende Hamas verkündet, dass sie sich trotz der jüngsten „Versöhnungs“-Vereinbarung, die sie unter der Schirmherrschaft der ägyptischen Regierung mit der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) getroffen hat, auch weiterhin auf den Krieg mit Israel vorbereiten wird. (…)

Dänemark – In Teilen unregierbar

Der konservativ-liberale dänische Premierminister Lars Løkke Rasmussen hat jetzt offen zugegeben, dass Muslime bereits Teile des Landes beherrschen. Wie in vielen anderen EU-Staaten entstehen als Folge der unkontrollierten Migration – auch in Dänemark – Parallelgesellschaften, die nach selbst aufgestellten Regeln leben.

Göran Adamson – The Swedish Jordan Peterson

Swedish Documentary On Failed Immigration

A documentary that summarises Sweden’s absurd migration policies and government.

Muslime fordern für sich „Respekt“− Wie respektvoll sind sie gegenüber den „Ungläubigen“?

In regelmäßigen Abständen und mit eigenartigem Nachdruck, gelegentlich auch unter heftigsten Protesten und sogar unter Strafandrohung, fordern Muslime von Nichtmuslimen Respekt ein gegenüber ihrer Religion, gegenüber dem Propheten Mohammed und dem Koran, auch gegenüber den (religiösen) Gefühlen, der spezifischen Sensibilität der Muslime, dem muslimischen Brauchtum usw. Wie aber können Hinweise auf Fakten, die in islamischen Basistexten z. B. über den Koran und über Mohammed „schwarz auf weiß“ nachlesbar sind, eine Herabwürdigung des Islam sein?

[Diverse Links und Kommentare]

Endzeitstimmung im Kalifat Marawi

Die philippinische Provinzhauptstadt liegt in Trümmern.

[Link mit Video]

Muslimbruderschaft:

Feminismus/Genderismus

US-Repräsentantenhaus beschließt strengeres Abtreibungsgesetz

Abtreibungen sollen in den USA nach 20 Wochen strafbar werden

Im US-Repräsentantenhaus fand ein Gesetzesentwurf der Republikaner eine Mehrheit, mit dem das Abtreibungsrecht verschärft werden soll. Demnach wird es unter Strafe verboten, nach der 20. Schwangerschaftswoche noch Abtreibungen vorzunehmen.

[20. Woche: 5. Monat]

Rumänisches Parlament hat ‚moderne‘ Varianten für Ehe abgelehnt

Dem Druck von internationalen, reichen Macht-Kartellen der Gender-Bewegung haben die Rumänen standgehalten. Hut ab, das gibt Hoffnung!

Frauenquoten für die Parteien?

Nach dem durch die Stärkung konservativer Parteien der Anteil der Frauen im Bundestag gesunken ist wurde in einem Beitrag in dem SPD-Blatt „Vorwärts“ durch Frau Elke Ferners die Idee ins Gespräch gebracht, dass man eine Frauenquote für die Parteien benötigen würde: (…)

Kommentar GB:

Ich halte wie bekannt die gesamte sogenannte Gleichstellungspolitik für verfassungswidrig und die herrschende Praxis für eine Rechtsbeugung, die aufzuarbeiten und zu ändern wäre.

Von Bieninnen und Blüminnen – Ladykracher

Verschiedenes

Philip Glass – Metamorphosis und mehr

Philip Glass – Metamorphosis (1988) I made this record using an old amazing (one of my favorite instrument actually) Steinway & Sons model O grand piano. (Steinway officially stopped production of the Model O in 1924, but I guess this one was built around 1925-1926 according to serial number)

[weitere Stücke]

Literaturnobelpreis geht an Kazuo Ishiguro

Die Romane des britisch-japanischen Schriftstellers hätten eine große emotionale Kraft, begründet die Jury ihre Entscheidung. Damit überrascht sie nach der Ernennung von Bob Dylan im vergangenen Jahr erneut.

Weitere Nobelpreise:

 


Die Links der Freitagsbriefe von 2017.

Alle Freitagsbriefe aus dem Jahr 2016.

[wysija_form id=’5′]

 

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: