Freitagsbrief - Professor Buchholz - Faktum Magazin

 

 

Professor Dr. Günter Buchholz
– Einige von mir ausgewählte Links –
Gesammelte, kommentierte, wöchentliche Verweise
der Frankfurter Erklärung auf Artikel im Web.

Politik

Wahlenthaltung?

Warum entscheidet sich jemand, von seinem Wahlrecht keinen Gebrauch zu machen? Die Gründe sind unterschiedlich. Immerhin: Es wird wieder mehr gewählt. Das könnte an der Flüchtlingspolitik liegen, meinen Experten – und warten gespannt auf die Zahlen zur Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl.

Wer sich nicht aus (z. B.) Bequemlichkeit, sondern als Ausdruck einer bewußten und gezielten Entscheidung der Wahl enthält, gleichsam als Ausdruck der Verneinung der angetretenen Parteien, der trägt zwar zur Absenkung der Legitimität des Wahlergebnisses bei, kann aber nichts daran ändern, daß die Nichtwählerstimmen anteilig auf die schließlich gewählten Parteien verteilt werden, was m. E. sowieso einer Wahlfälschung gleichkommt.

Außerdem wird diese Art der Willenskundgebung dadurch geschwächt, daß (…)

Kurden: Referendum zur Staatsgründung

Die Kurden im Nordirak verdienen einen eigenen Staat

Die Kriege im Irak und in Syrien haben mit den Kurden einen Gewinner hervorgebracht. Nun möchten sie im Nordirak ihren eigenen Staat gründen. Das ist tollkühn, aber verständlich.

Nordkorea und Iran

[englischsprachige Links]

Iran verfügt offenbar sehr weitgehend nicht nur über die bloßen Grundlagen – wie Pakistan – sondern auch über das entwickelte waffentechnische Know-how. Ein Wissenstransfer in Richtung Nord-Korea würde dessen rasche rüstungstechnologische Fortschrittte erklären können. Jedoch fragt sich: worin bestand und besteht das ökonomische oder politische Gegengeschäft? Hier besteht ggf. ein wichtiges Dunkelfeld.

Interview mit Sarah Wagenknecht

Sahra Wagenknecht über das „Mutti“-Image der Kanzlerin:
„Merkel hat eine große Fähigkeit zu verbergen, wie sie wirklich ist“

Wahlkampf – AfD-Spitzenkandidat Gauland nimmt Volksverhetzungs-Vorwurf gelassen

Der AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland hält Vorwürfe der Volksverhetzung wegen seiner Angriffe auf Staatsministerin Aydan Özoguz (SPD) für „völlig verfehlt“. Eine entsprechende Anzeige von Thomas Fischer nimmt Gauland gelassen.

dazu: Gaulands missglückte Entsorgung

(…) Man lese beide Artikel! –

NZZ: „Das Eigentliche wird nicht diskutiert.“ Was ist das?

Das Eigentliche ist der Umstand, daß der islamische Irrationalismus mit dem okzidentalen Rationalismus unvereinbar ist. Nötig wäre eine Assimilierung der Muslime, die aber von diesen selbst zu erbringen ist, indem sie sich willentlich von ihren koranisch gesteuerten Traditionen lösen und sich zugleich dem europäischen Rationalismus und der ihm entsprechenden und aus ihm hervorgegangenen säkularisierten Lebensweise öffnen. (…)

Nordkoreanische Rakete fliegt über Japan hinweg

Ein weiterer Raketentest Nordkoreas heizt den Konflikt mit Pjöngjang weiter an. Japans Regierungschef spricht von einer „beispiellosen und ernsthaften“ Bedrohung, Trump hält sich diverse Optionen offen.

Das Ende der CDU wie wir sie kannten

Die Abschaffung der alten Bundesrepublik

Unsere emanzipatorischen Errungenschaften gelten nicht mehr, befindet Vera Lengsfeld. “Die Merkel-Altmeier-Giousouf-CDU jedenfalls stellt die emanzipatorischen Errungenschaften , für die Generationen im Westen erfolgreich gekämpft haben, zur Disposition.”

Familie jetzt schützen!

Für einen Richtungswechsel in der Familienpolitik

[Ein PDF]

Club der Milliardäre

Tausend Superreiche in Deutschland besitzen mehr als ein Drittel des jährlichen Bruttoinlandsproduktes. Auf der anderen Seite wächst die Armut

Die SPD kämpft gegen ihren Niedergang

Es handelt sich m. E. um einen sehr lesenswerten, sehr ausführlichen und informativen Artikel.

Jedoch bleiben die Ursachen der Schwäche der SPD völlig ausgeblendet. Sie könnten zwar unschwer benannt werden, aber erstens hält die Partei ihre Schwächen für ihre Stärken, und zweitens ist die Partei m. E. nicht mehr lernfähig; außerdem hat sie offensichtlich eklatante personelle Schwächen. Man muß sich lediglich angesehen, welche Sorte Personal aus SPD (und Grünen) heutzutage in Ministerämter gelangen. So ist das eben, wenn die erste und die zweite Reihe verdrängt werden, z. B. durch Quotenpolitik, oder längst gegangen ist, dann bleibt eben nur noch die dritte oder vierte Reihe, oder in manchen Fällen, die fünfte. Ich bedauere es, kann aber nicht umhin festzustellen, daß ich die SPD intellektuell nicht mehr ernst nehmen kann. (…)

Geldpolitik – Die EZB sitzt in der Falle: Das Wetterleuchten eines Crashs

Der Banken-Fachmann Markus Krall zeigt, dass wir am Vorabend einer Krise stehen. Die ungebremste Staatsfinanzierung der EZB gefährdet Europa. Die EZB kann von keinem Staat gerettet werden, wenn das fatale Experiment schiefgeht.

[diverse Links]

Islam/Migration

Replacement Migration

Is It a Solution to Declining and Ageing Populations?

„United Nations projections indicate that over the next 50 years, the populations of virtually all countries of Europe as well as Japan will face population decline and population ageing. The new challenges of declining and ageing populations will require comprehensive reassessments of many established policies and programmes, including those relating to international migration. (…)

[Ein deutschsprachiges PDF]

Frau Keller und die bärtigen Männer

Ob Terrorzellen oder Burkaverbot: Geht es um Islamismus in der Schweiz, ist Saïda Keller-Messahli auf allen Kanälen zu sehen. Damit schafft sie sich viele Feinde. Warum tut sie sich das an?

Deutsch-türkische Allianz im WK I

Wer mit Muslimen gemeinsame Sache macht,
sich mit ihnen politisch, wirtschaftlich und/oder militärisch gegen Nichtmuslime zusammentut,
wird langfristig immer verlieren.
Das gilt für alle!

Dialog der Religionen?

Möglich gemacht hat den Humanismus, der Resultat von Aufklärung und Reformation ist, die Besinnung des Abendlands auf eine Trennung der religiösen von der geistlichen Sphäre: der Säkularismus.

Schweiz: Djihadismus

Die Zahl der Ausweisungen wegen Jihadismus steigt stark an: Seit Anfang des Jahres hat das Bundesamt für Polizei bereits gegen sieben Personen die Ausweisung verfügt. Letztes Jahr war noch eine Verfügung gesprochen worden.

Migrationskrise

Zuckerbrot, Zäune und Milizen gegen die Flüchtlingskrise

Europa hat die Flüchtlingskrise durch eine Mischung aus Repression und wirtschaftlichen Anreizen eingedämmt. Gelöst ist sie nicht.

[diverse Links in die Schweiz]

Kandidiert Erdogan für den Bundestag?

Migranten-Partei „ADD“ wirbt mit Plakaten mit dem Konterfei des türkischen Präsidenten – nicht zufällig, denn sie verfolgen dieselbe Agenda: Mehr Einfluss und Stärkung des Islams

Wo eine islamische Minorität, da sind auch islamische Parteien. Halbislamischen Parteien haben wir ja bereits einige, von der LINKEN über die Grünen und die SPD bis hin zur Union.

Frau Özoguz (SPD) sorgt eifrig dafür, daß sich diese Prozesse vertiefen und erweitern.

Fast 400.000 Syrer sollen 2018 ihre Familien nach Deutschland holen dürfen

Trotz großer Ablehnung in der Bevölkerung

Merkel will die Familienzusammenführung der von ihr mehr oder minder ins Land gelockten »Schutzbedürftigen« forcieren. In 2018, so heißt es in einem Zeitungsbericht, sollen allein 390.000 Syrer ihre Familienangehörigen nach Deutschland holen dürfen.

Islamisierung – Wölfe im Schafspelz: 40.000 Ahmadiyya-Anhänger am Wochenende in Karlsruhe

Am vergangenen Wochenende trafen sich in Karlsruhe 40.000 Anhänger der islamischen Ahmadiyya Gemeinschaft! Alleine die Zahl der Besucher sollte einem zu denken geben! Bei der sogenannten Anti-Terror-Demo in Köln lag die Teilnehmerzahl bei – freundlich gezählt – gerade mal 300 bis 1000 Teilnehmern und diese Demo richtete sich an alle Muslime und nicht nur an eine Untergruppe!

EU-Migrationspolitik

„Polen wird keine Flüchtlinge aufnehmen“

Während allein im vergangenen Juni auf EU-Ebene insgesamt 3000 Flüchtlinge umverteilt wurden, halten Polen, Tschechien und Ungarn an ihrer Anti-Migrationspolitik fest.

Burma – 89 Tote bei Angriff von Rohingya-Rebellen auf Grenzposten

Die Rohingya aus Burma gelten als eine der am meisten verfolgten Minderheiten der Welt. Ein Fluchtversuch eskalierte erneut in Gewalt. Bei Angriffen von Rebellen starben insgesamt 89 Menschen.

Warum nimmt das muslimische Nachbarland Bangla Desh die muslimischen Rohingya nicht auf? Das ist doch die Frage, die gestellt werden muß, und nicht die Frage, weshalb die Burmesen diese Leute nicht bei sich haben wollen, ebenso wenig wie die Thai übrigens. Daß sie das nämlich nicht wollen, dafür gibt es mehr als genug triftige Gründe aufgrund der jahrhundertelangen negativen Erfahrungen des Buddhismus und des Hinduismus (ebenso wie seitens Judentum und Christentum) mit dem Islam. Es gibt in historischer Perspektive und egal in welcher Weltgegend überhaupt keinen Grund (…)

GAM-Newsletter 28.08.2017

(…) publizierte der Bertelsmann Verlag früher nazikonforme Literatur (http://literaturkritik.de/id/5722), so ist die Bertelsmann Stiftung heute eine neoliberale Lobbyorganisation zur Beeinflussung der öffentlichen Meinung im Interesse der etablierten Parteien und der Bundesregierung. Ihre spezielle Methode besteht darin, als „Studien“ deklarierte Wirklichkeitsinterpretationen im Sinne der Herrschenden als „wissenschaftlich fundiert“ auszugeben. Die politisch-korrekt präparierten Ergebnisse werden dann zwecks Schlagzeilenbildung in die mit ihnen eng verbundenen Medien „durchgesteckt“, die dann – von Ausnahmen abgesehen – gleichgeschaltet wie auf Knopfdruck darüber berichten. Es wäre also naiv, von ihr seriöse und wahrheitsorientierte Analysen zu erwarten. Eher handelt es sich hier um Fakenews in Studienform. (…)

dazu: Die Muslimen-Studie von Bertelsmann ist haltlos

[diverse Links]

„Charlie Hebdo“-Cover

Man soll nicht eine Zeitung bekämpfen, sondern islamistischen Terror

Das Satireblatt „Charlie Hebdo“ stiftet mal wieder eine Debatte über religiösen Extremismus an. Das passt weder den Rechten noch den Linken – und ist genau deshalb gelungen.

Wie man hier lesen kann, haben die Franzosen (die Europäer) allesamt gar keine Angst, nein, überhaupt keine, nicht einmal ein bißchen, weswegen sie sich selbst eben dies wie jetzt in Barcelona mit großem Aufwand selbst versichern müssen, anstelle etwas zu tun, was geeignet wäre, des Problems Herr zu werden, was ja möglich und zugleich seelisch befreiend wäre, wenn man sich nur entschlossen einer Strategie der Deislamisierung Europas zuwendete: (…)

 

Feminismus/Genderismus

Noch mehr „Gender Studies“ ? Wann ist es endlich genug mit dieser Pseudowissenschaft?

»Die Linke« will noch mehr »Gender Studies«
„Die Partei »Die Linke« kann es nicht lassen: Sie will vom Bund noch mehr Geld für »Gender Studies« in Bildung und Forschung. Außerdem vergleicht sie Kritik an den »Gender Studies« mit der Verfolgung der Sexualforschung durch die Nationalsozialisten. (…)

Streit um Verfassungsänderung – Maas musste Regierungsantwort zur „Ehe für alle“ korrigieren

Ursprünglich wollte sich der Justizminister auf eine parlamentarische Anfrage zurückhaltend äußern. Doch das Innenministerium forderte klarzustellen, dass eine Grundgesetzänderung nötig sei.

Differenz der Geschlechter: Warum Frauen selten Ingenieure sind

Die Kontroverse um einen Programmierer bei Google hat das Scheinwerferlicht erneut auf die Geschlechterfrage in der Berufswelt gelegt. Die Forschungsliteratur hat viel zu diesem Thema zu sagen.

In einer freiheitlichen Gesellschaft, wie sie vom Grundgesetz normiert wird, haben Menschen  das Recht einer freien Wahl (hier: Berufswahl), und sie wählen nach ihren Präferenzen.

Sie tun, was sie tun möchten, aus welchen weiteren Gründen oder Motiven auch immer, allerdings unvermeidlich stets unter den jeweiligen realen historischen Randbedingungen.

Gerade wegen ihrer inhaltlichen Unbestimmtheiit und Nicht-Determiniertheit sind diese  Präferenzen, was sind, nämlich: frei. Die zugehörigen Folgen sind als selbst gewählte zu akzeptieren, was denn sonst? (…)

Verschiedenes

Supervulkan Toba

Als die Welt kurzzeitig unterging

Der Ausbruch des Toba auf Sumatra hatte einst dramatische Auswirkungen auf das Klima. Zirkonminerale erzählen die Geschichte des Supervulkans.

Houellebecq über Schopenhauer

Seht her, das ist mein Philosoph!

Gefühllos will die Welt betrachtet werden: Der Schriftsteller Michel Houellebecq wirbt für Arthur Schopenhauer. Doch nicht nur auf ihn hatte der Philosoph großen Einfluss.


Die Links der Freitagsbriefe von 2017.

Alle Freitagsbriefe aus dem Jahr 2016.

Den Freitagsbrief abonnieren:


Islam-Kritikwww.ISLAM-KRITIK.de

 

(Besuche: 115 insgesamt, 1 heute)
Professor Dr. Günter Buchholz

Kommentar verfassen