Der Freitagsbrief - Professor Dr. Günter Buchholz - Faktum
Professor Dr. Günter Buchholz
– Einige von mir ausgewählte Links –
Gesammelte, kommentierte, wöchentliche Verweise
der Frankfurter Erklärung auf Artikel im Web.

Politik

Unfähig zur Führung

(…) Die Streitkräfte sind in einem desolaten Zustand. Und die Verteidigungsministerin hat immer wieder gezeigt, dass sie völlig unfähig ist, die richtigen Prioritäten zu setzen. Genau dies ist jedoch die wichtigste Fähigkeit einer Führungspersönlichkeit. Von der Leyen hat sich vor allem mit nebensächlichen oder komplett überflüssigen Aufgaben befasst. Ganz oben auf ihrer Liste stand für sie, die Kinderbetreuung zu verbessern, Tagesmütter zu engagieren und die Zimmer schöner zu machen. Dafür sollten 100 Millionen Euro ausgegeben werden. (…)

Nicht nur dieser hochbedenkliche und zugleich höchst unklare Fall ist das Problem, sondern ebenso das parteiübergreifende Berliner Feminat.

Viktor Orban spricht verbotene Wahrheiten der EU aus

Intellektuelle Landschaft in Deutschland: Rebellion gegen die linke Sonntagspredigt

(…) Sagen, was ist!

Ich kann dem Autor nur gratulieren für diesen ebenso erhellenden wie klarsichtigen Artikel zu den fatalen Verwirrtheiten des Zeitgeistes mit seinem grünlichen Gesicht. Er wird sich vermutlich bald übergeben müssen, dieser Zeitgeist. (…)

Wie uns die Mainstream-Medien die Grenzen des Meinungsspektrums aufzwingen

Ein lohnenswertes Video mit Professor Rainer Mausfeld

Islam/Migration

DITIB: Antirassismus heucheln, Antisemitismus leben.

Bei der „Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e.V.“ tun sich rassistische Abgründe auf.

dazu: Götz Aly: „Arte verhindert Doku zu Antisemitismus“

Die Sache stinkt zum Himmel. Mit knapper Mehrheit akzeptierte der deutsch-französische TV-Sender Arte im April 2015 das Dokumentationsprojekt zum „Antisemitismus in Europa“. Eingereicht hatte es Joachim Schröder von der bewährten Film- und Fernsehproduktionsgesellschaft Preview Production (München) und gemeinsam mit Sophie Hafner durchgeführt. Betreut wurde die Arbeit von der Arte-Redaktion im Westdeutschen Rundfunk (WDR).

Wie neu ist die Neue Hamas-Charta?

Jeder, der ein ernsthaftes Interesse an dem Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern hat, wird mit der vielzitierten Charta (auch: Gelöbnis [mithaq]) der terroristischen Organisation vertraut sein, die derzeit den Gazastreifen regiert. Diese Charta (hier auf Arabisch) wurde am 18. August 1988 veröffentlicht. Ihr richtiger Titel lautet „Charta/Gelöbnis der islamischen Widerstandsbewegung ‚Hamas’ Palästina“, wobei Hamas die Abkürzung ist für „die islamische Widerstandbewegung“.

Die Hamas mit revidierter Charta

(…) Das Ziel der Vernichtung Israels und der Juden bleibt.

Die Zwei-Staaten-Lösung im Nahen Osten ist eine Fata Morgana – oder Taqiyya: (…)

und: Israel sieht in neuem Hamas-Papier »Täuschungsmanöver«

Merkel will am Doppelpass festhalten

Entgegen CDU-Parteitagsbeschluss

Die CSU will es zum Wahlkampfthema machen. Die CDU hat auf ihrem Parteitag beschlossen, beim Staatsbürgerschaftsrecht zurückzurudern. Nur 29 Prozent der Unionswähler bejahen den Doppelpass. Trotzdem will Merkel daran festhalten.

Warum Massenimmigration tödlich sein kann

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen.“ So lautet Artikel 1 der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948. Inwieweit haben wir diese Worte als Individuum und als Gesellschaft verinnerlicht, ja überhaupt auch nur verstanden, was sie bedeuten? (…)

[diverse Links]

Reise ins Herz der Finsternis

Kanzlerin reist nach Saudi-Arabien
Auf schwierigem Terrain (…)

GAM-Newsletter 03.05.2017

(…) die ökonomische, politische und militärische Kollaboration Deutschlands mit extrem menschenrechtsfeindlichen Regimen wie dem islamischen Kernland Saudi-Arabien wird von den regierungsnahen Medien als „kluge Diplomatie“ verkauft. In Wahrheit handelt es sich hierbei um stabilisierende „Schützenhilfe“ für ein durch und durch überlebtes Herrschaftssystem, das sämtlichen Werten einer aufgeklärten Moderne diametral entgegengesetzt ist und einen Umgang erfordert, wie einst mit dem südafrikanischen Apartheidsystem. (…)

Islamic Invasion Of India: The Greatest Genocide In History

Muslim historian Firishta [full name Muhammad Qasim Hindu Shah, born in 1560 and died in 1620], the author of the Tarikh-i Firishta and the Gulshan-i Ibrahim, was the first to give an idea to the medieval bloodbath that was India during Muslim rule, when he declared that over 400 million Hindus got slaughtered during Muslim invasion and occupation of India. Survivors got enslaved and castrated. India’s population is said to have been around 600 million at the time of Muslim invasion. By the mid 1500’s the Hindu population was 200 million. (…)

Anzeige

Projekt Kopftuch

[diverse Links]

Die völlige Verblendung von SPD, Grünen und Linken bezüglich des Themas Islam ist offensichtlich. Sie rennen ihren Illusionen hinterher, oder einer Fata Morgana, oder sie gehen der islamischen Taqiyya auf den Leim, wie in besonderem Maße die beiden christlichen Kirchen.

Das Schlimmste ist, daß sie nichts lernen. Das ist eine verläßliche Definition von Dummheit. (…)

Henryk M. Broder spricht über den Islam und Europa

Empfehlenswertes Video einer Sendung von 3Sat.

Der Papst und sein Taqiyya-Meister

(…) Der „Islamische Staat“ ist mit all seiner Gewalt kein Mißverständnis der koranisch – muslimischen Doktrin, sondern er ist deren Konsequenz und Verwirklichung, und zwar auch dann, wenn unser Taqiyya-Meister das Gegenteil behauptet. Aber das kann von muslimischer wie von chrislamischer Seite natürlich nicht eingeräumt werden, obwohl es der historischen Erfahrung mit dem Islam über 1400 Jahren entspricht. Der Islam ist kein Opfer, sondern die Doktrin des größten sklavistischen Gesellsschaftssystems, das (…)

Feminismus/Genderismus

Zur Gleichstellungspolitik

Video: Professor Buchholz – Zur Gleichstellungspolitik

Sollte man die geschlechtergerechte Sprache in der Kirche abschaffen?

(…) Die absurde Gender-Sprachmurkserei kann man nur abschaffen, und das so bald wie möglich.

Was zu Claudia Jannsen anzumerken ist? Nun, dies: (…)

Neues Buch: Die Quotenfalle

Warum Genderpolitik in die Irre führt

Warum Gender Studies keine Forschung und keine Wissenschaft sind

Komisch. Bisher haben sich Genderisten immer Mühe gegeben, mich völlig zu ignorieren und für unbeachtlich und nichtexistent zu halten. Inzwischen aber nerven zweie (oder einer unter zwei Namen), ich solle doch mal belegen, warum Gender Studies keine Forschung und keine Wissenschaft sind. (…)

Einige Infekte sind bei Männern schlimmer als bei Frauen

Unterschiede bei Krankheiten

Verschiedenes

Antarktis

Der antarktische Eisschild wirkt von oben gesehen sehr stabil. Von unten betrachtet ergibt sich aber ein ganz anderes Bild. Manche Simulationen sehen New York und Schanghai in 500 Jahren überschwemmt.

 


Die Links der Freitagsbriefe von 2017.

Alle Freitagsbriefe aus dem Jahr 2016.

Den Freitagsbrief abonnieren:

 

Professor Dr. Günter Buchholz

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: