Weitere Tafel meldet: „Flüchtlinge schlagen auf Bedürftige ein“

Kaiserin Merkel - Angela Merkel - Faktum Magazin

Weitere Tafel meldet:
Flüchtlinge schlagen auf Bedürftige ein

Eine weitere Tafel meldet Schwierigkeiten bei der Hilfstätigkeit durch Flüchtlinge:

Crivitz – Streit um Essen: Flüchtlinge schlagen auf Bedürftige ein

Nach Vorfällen muss die Polizei die Ausgabe der Crivitzer Tafel schützen. Drei Strafanzeigen wegen Körperverletzung liegen vor.

Handgreiflichkeiten unter den Ärmsten: In Crivitz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) sollen Flüchtlinge bei der Lebensmittel-Ausgabe der „Tafel“ andere Bedürftige abgedrängt und sogar verletzt haben. Ein seit Wochen bestehender Konflikt eskalierte: Rund 30 Zuwanderer sollen am Crivitzer Diakoniehaus Einheimische zurückgedrängt und geschlagen haben, um eher dranzukommen. Jetzt findet die Ausgabe der Tafel unter Polizeischutz statt. An der Ausgabestelle sollen sich Szenen wie bei einer Prügelei abgespielt haben: Es soll zu Fausthieben gegen Köpfe und Körper gekommen sein, eine „Krücke“ habe Rippen getroffen. (…)

Die Meldungen über Probleme bei Tafeln durch Flüchtlinge häufen sich. Sawan Chebli läuft es derzeit wegen den bösen Deutschen, die die Versorgung der Ärmsten gewähleisten wollen, kalt den Rücken herunter.


Übersicht der Kurznews und Links

Letzte News

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

1 comment

  1. Frank Adler 27 Februar, 2018 at 11:58 Antworten

    Die Vorfälle an den Tafeln gibt es schon länger und gären richtig hoch. Wenn ich diese Lust-Kommentare einer Sawsan Chebli oder Dunja Hayali lese, wird mir schlecht – war klar das Muslime jetzt ausrasten weil mit einer Maßnahme, die nicht rassistische hinterlegt ist, nur gegen das offenkundiges schlechte Benehmen dieser Ausländer ein Schlusspunkt gesetzt werden muss. Deutsche – auch wenn sie noch so arm sind – haben aber etwas, was diesen Migranten fehlt: Disziplin! Migranten scheren sich einen Dreck um Rücksicht oder Respekt. Man erlebt es täglich, so gar auf Fußwegen. Die blockieren im Rudel die ganze Breite so der deutsche Bürger gezwungen wird in die Strasse auszuweichen und sich damit gefährdet – doch die Migranten drehen sich noch um und lachen laut. Das war nur ein kleines Beispiel.
    Leute wie die Chebli oder Hayali haben von der Realität des täglichen Lebens keine Ahnung – woher auch. Dies Weiber sind gut situiert und wissen nicht was es für einen armen Rentner bedeutet sich das Essen von der Tafel zu holen und dann auch noch von Muslimen weggedrängt zu werden. Diese Muslime wurden nie zur Rücksicht oder Respekt erzogen. Es geht denen nur darum, Land zu erobern und die indigene Bevölkerung zu verdrängen, wenn andere sich nicht unterwerfen kommt gleich die Rassimuskeule. Chebli und Hayali sind die „Botschafter“ dieser Muslime und hetzen selbst gegen die indigene Bevölkerung.

    Damit muss Schluss sein! Ich protestiere daher gegen diese Lust-Kommentare dieser Vorzeige-Muslime im Dienste des bundespolitischen Mainstreams.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: