Kurz verlinkt: Muslimbrüderschaft, Mohamed-Karikaturen

Salafisten - Faktum Magazin

Kurz verlinkt: Muslimbrüderschaft, Mohamed-Karikaturen

Vorwärts und nicht vergessen:
Verfassungsschutz der Länder zur Muslimbruderschaft

Einige aktuelle Sichten zur Muslimbruderschaft aus den Länderberichten

In den Berichten der Verfassungsschutzämter der Länder, die für den Beobachtungszeitraum 2017 erstellt wurden, finden sich auch einige Ausführungen zur Muslimbruderschaft (MB). Während in einigen Ländern die MB keine Erwähnung findet, sind die Darstellungen in anderen breiter angelegt. (…)

Aus dem niedersächsischen Bericht 2017, ab S. 108:

„Vorrangiges Ziel der MB ist es, die in Deutschland lebenden Muslime von der „wahren“, d. h. von ihrer Interpretation des Islams zu überzeugen. Verschiedene sogenannte islamische Zentren dienen diesem Ziel als organisatorische Stützpunkte. Gewalttätige Aktivitäten der MB in Deutschland wurden bisher nicht festgestellt. Die wichtigste Organisation in Deutschland, die das Gedankengut der MB vermittelt, ist die Islamische Gemeinschaft in Deutschland e. V. (IGD). Neben ihrem Hauptsitz in Köln betreibt die IGD mehrere sogenannte Islamische Zentren. Ein islamisches Zentrum stellt der Verein „Deutschsprachiger Muslimkreis Braunschweig e. V.“ in Braunschweig dar. Die IGD plant sich in „Deutsche Muslimische Gemeinschaft“ umzubenennen. (…)

Automatisch übersetzt:
Muslime gegen Redefreiheit

Letzten Monat kündigte Geert Wilders einen neuen Mohammad-Cartoon-Wettbewerb an, der in einer Veranstaltung im niederländischen Parlament gipfeln wird. Bedenken Sie, dass nicht einmal Nicht-Politiker den Islam in irgendeiner Weise kritisieren, um vollständig zu würdigen, wie einzigartig Wilders ist. Er bat mich, den Wettbewerb zu beurteilen, und ich stimmte gerne zu. Ich bin der Gewinner des ersten Mohammad Cartoon-Wettbewerbs im Jahr 2015, der mit Garland, Texas, einschließlich Wilders , Pamela Geller und Robert Spencer endete. Die einzigen, die in dieser Nacht gestorben sind Und ich bin es gewöhnt, Morddrohungen von Muslimen zu bekommen, besonders die Welle derer, die ich bekommen habe, nachdem ich den Wettbewerb gewonnen habe, aber ich habe mehr Todesdrohungen bekommen als je zuvor. (…)

Die Wikipedia über Mohamed-Karikaturen:

Als Mohammed-Karikaturen wurde eine am 30. September 2005 in der dänischen Tageszeitung Jyllands-Posten unter dem Namen Das Gesicht Mohammeds (dän.: Muhammeds ansigt) erschienene Serie von zwölf Karikaturen bekannt, die den islamischen Propheten und Religionsstifter Mohammed zum Thema haben. Am 17. Oktober wurden sie in der ägyptischen Zeitung Al Fager nachgedruckt. Hintergrund ist, dass es im Islam ein – in der Praxis allerdings umstrittenes – „Bilderverbot“ gibt. In der Folge weiterer Veröffentlichungen dieser und weiterer Mohammed-Karikaturen kam es in vielen Ländern der Welt – vor allem in islamisch geprägten – zu Demonstrationen und islamistisch motivierten gewalttätigen Ausschreitungen, zu diplomatischen Konflikten zwischen der dänischen Regierung und Regierungen islamischer Staaten sowie weltweit zu einer Diskussion über die Religions-, Presse-, Kunst- und Meinungsfreiheit.

Einige Monate später – Anfang 2006 – erstellten die dänischen Imame Ahmad Abu Laban und Ahmed Akkari ein Dossier, in dem neben den originalen zwölf Karikaturen auch solche abgebildet waren, die nicht aus der Jyllands-Posten stammten, die beleidigend-obszönen Inhalts waren und die angeblich Abu Laban zugeschickt worden waren. Unter anderem wurde ein betender Muslim dargestellt, der während des Gebetes von einem Hund bestiegen wurde. Daraufhin kam es weltweit zu Protesten muslimischer Organisationen, vom Boykott dänischer Produkte bis hin zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, bei denen mehr als 100 Menschen starben. Die Demonstranten auf den Straßen wurden teilweise gezielt desinformiert. Es wurden dänische und norwegische Botschaften angegriffen und teilweise zerstört. (…)

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: