Das ideologische Aufbäumen: Die ARD über ABZUSCHIEBENDE Gefährder

Frankreich - Blut - Terrorismus - Faktum Magazin

Das ideologische Aufbäumen:
Die ARD über ABZUSCHIEBENDE Gefährder

Wenn man es aus ideologischen Gründen nicht allzu sehr mit dem eigenen Volk und dessen Sicherheit hat, produziert man solche Clips auf Grundschulniveau. Damit sich alles auch beim Dümmsten einprägt, hält eine debile Frau Schilder in die Kamera.

Warum kann man Gefährder wie Sami A. nicht einfach abschieben? Und was heißt das eigentlich, Gefährder? Iris Marx erklärt’s kurz und knapp:

Was ist ein Gefährder?

Warum kann man Gefährder wie Sami A. nicht einfach abschieben? Und was heißt das eigentlich, Gefährder? Iris Marx erklärt's kurz und knapp:

Gepostet von Bericht aus Berlin am Freitag, 17. August 2018

Die Achse des Guten hat einen ausführlichen Beitrag dazu geschrieben:

Die ARD trimmt ihre Zuschauer auf Vorschulniveau

(…) Sie hat selbstgeschriebene Stichworttäfelchen mitgebracht, weil sie die Zuschauer offenbar für zu doof hält, den einminütigen Beitrag ohne optische Hilfen zu begreifen. Es ist weniger der Inhalt des Vortrags, der den Betrachter fassungslos zurücklässt, als vielmehr seine Form. Was geht in den Köpfen von Journalisten vor, die der Überzeugung sind, ihr Publikum nur noch als Kinderprogramm zu erreichen? Schließt man da vielleicht von sich selbst allzu schnell auf andere? Und was hat es mit der Unsitte auf sich, die wichtigsten Stichworte in Erklärstücken immer auch noch einmal geschrieben mitzuliefern? Ist die Angst, der Unterricht könnte seine Wirkung verfehlen, wirklich so groß? Ganz nebenbei – und vom Sender wohl eher nicht beabsichtigt – kommt der Zuschauer aber doch zu einer Erkenntnis. Abschiebungen sind bei uns im Grunde gar nicht vorgesehen – bei Gefährdern sowieso nicht, und bei Straftätern nur ab und zu.

Doch zurück zum Teletubby-Auftritt. Warum akzeptieren wir, ohne mit der Wimper zu zucken, dass eine bestimmte Berufsgruppe uns beharrlich das Gefühl vermitteln will, wir seien Idioten? Nur weil jemand als Journalist beim Staatsfunk arbeitet, hat er noch lange nicht das Recht, uns Mitbürger wie unmündige Kleinkinder zu behandeln. Würden Sie an der Supermarktkasse so mit sich umspringen lassen? Oder beim Friseur? Oder gar an der Rezeption Ihres Urlaubshotels, wo man Ihnen klarmachte, dass man Sie lediglich für ein zahlendes Dummerle hält? Natürlich nicht. (…)

Gefährder ohne Aufenthaltsrecht müssen sofort abgeschoben werden. Sie müssen nicht in der BRD als geduldete potentielle Terroristen auch noch durch den Staat finanziert werden.


Übersicht der Kurznews und Links

Letzte News

1 2 3 335
Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: