Bei Illner: Schwesig schießt den Vogel ab.

Manuela Schwesig - Faktum Magazin

Bei Illner:
Schwesig schießt den Vogel ab.

Eine Kritik zur Sendung von Maybrit Illner am 05.07.18 gibt es bei Tichys Einblick. Dort findet man auch ein Zitat, dass die ganze Problematik der Regierungspolitik aufzeigt: Sie ist ideologisch verblendet.

(…)
Am Ende aber schoss Manuela Schwesig den Vogel ab, als sie hinausposaunte, sie habe gerade gelesen „78% der Deutschen haben kein Vertrauen in die Asylpolitik der Regierung“. Und man sah ihr an, dass sie felsenfest davon überzeugt war, die 78% stünden gegen Seehofer. Jedenfalls schnallte sie nicht, dass ihre Partei in eben dieser Regierung sitzt. Die Knalltüten im Publikum spendeten ihr dann auch noch Riesenbeifall, als Schwesig hinzufügte, „das Vertrauen in die Politik sei erschüttert“. Für die Gegner der SPD ist Manuela Schwesig ein Gottesgeschenk.
(…)

Aus Tichys Einblick “Bei Illner: Das war keine Talkshow, das war ein Tribunal!


Übersicht der Kurznews und Links

Letzte News

1 2 3 319
Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

4 comments

  1. Ketzerlehrling 6 Juli, 2018 at 14:29 Antworten

    Was den Intellekt angeht, sind die Mädels in der Regierung und den Parteien nicht die allerhellsten Kerzen auf der Torte. Man nehme nur Roth, die Göre Eckhardt, Kipping usw. In einem ist Schwesig den anderen voraus. Sie sieht besser aus. Bei ihrem Anblick bekommt man keine Gänsehaut im Auge.

  2. Martin1 6 Juli, 2018 at 18:23 Antworten

    Nun, sieht man sich diese Frau an: blondierte Haare, Ex-Finanzbeamtin (die arbeitete bestimmt nicht für die Bürger(innen), schon gar nicht für die kleinen Leute),… sieht man doch gleich, dass “Küstenbarbie” eine völlige Mogelpackung ist.
    Ja, und wenn sie dann noch ihren Mund aufmacht und erzsozialistische SED-Phrasen ablässt, da wird einem ganz anders.

  3. Atze 7 Juli, 2018 at 09:56 Antworten

    Als Bürgertöchterchen mit der Lizenz zum nicht erwachsen werden steht Schwesig ja bei Leibe nicht alleine da. Die Folgen der feministischen Prämisse, dass Frauen zwar mehr Rechte haben müssen als Männer, dafür aber keinerlei Verantwortung für ihre Handlungen übernehmen brauchen, kennen wir von unserer Regierung seit Jahren.
    Die hippe Event-Politik für höhere Töchter einer Angela Merkel (illegale Masseninvasion, Energiewende, etc.) zerstört Demokratie, Freiheit und die Lebensgrundlage für 80 Mio. Menschen. Aber Frau Merkel ist doch recht zufrieden mit sich.
    Genauso wie Ursula von der Leyen und viele andere Streiter*innen für eine “offene Gesellschaft”, die nichts anderes auf die Kette kriegen als das Leichentuch für unsere aufgeklärte Zivilisation weben..

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: