Basler Zeitung: „In Grönland war es im Juli so kalt wie noch nie.“

Eis - Klima - Faktum Magazin

Balser Zeitung: Ab nach Grönland

In Grönland war es im Juli so kalt wie noch nie.

Während sich die Bessermenschen über Donald Trump und „seinen“ Ausstieg aus dem Pariser Abkommen aufregt, friert man sich in Grönland den Hintern ab.

(…) Die grösste Insel der Welt verzeichnete laut DMI mit –33 Grad Celsius die kälteste Juli-Temperatur, die in der nördlichen Hemisphäre je gemessen wurde (bisheriger Rekord –30,7 Grad). Gleichzeitig ist die Eisdecke auf fast ganz Grönland prächtig gewachsen. Paradiesische Verhältnisse für unsere leidenden Hitzeverächter also, die davon jedoch nichts erfahren haben. (…)

Es ist aber so wie mit Fakten, die das Patriarchat widerlegen:

Solche Dinge bestätigen alles nur. Es ist wie mit linker Gewalt, die mit allem, nur nicht mit linker Gewalt zu tun hat.

(…) Die meisten Journalisten und Medienangestellten sind Aktiv- oder Passivmitglieder der rot-grünen Klimakirche, der neuen Religion der postchristlichen westlichen Welt. Sie handeln wie Fromme immer handeln: Sie anerkennen nur Dinge, die mit den Dogmen ihres Glaubens konform gehen; was diesen widerspricht, wird übergangen. So vermeldeten die Medien neulich wie ein einziger Chor, dass der Rhonegletscher «zehn Zentimeter täglich» schmelze. (…)

Anzeige

So ist das: Das Linke ist gut. Die Linke hat die Wahrheit. Alles, was den Dogmen widerspricht, wird kurzerhand als irrelevant und nicht links erklärt. Das Gute, das Linke, muss doch siegen. Das wusste schon Mao.

Ein schwedischer Klimaforscher mahnt zu Besonnenheit.

 

 

Balthazar Vanitas

2 comments

  1. Matthias Mala 17 Juli, 2017 at 18:07 Antworten

    Grönland = Grünland. Der letzte bewirtschaftete Bauernhof auf Grönland wurde im 17. Jahrhundert wegen zunehmender Kälte und daraus resultierenden internen Streitigkeiten in der kleinen Gemeinde aufgegeben.

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: