Freitagsbrief – Taliban im Impftaumel – KW 34/2021

Professor Dr. Günter Buchholz:
Der Freitagsbrief
Taliban im Impftaumel

Ausgewählte Links der Woche
Gesammelte, kommentierte, wöchentliche Verweise der Frankfurter Erklärung auf aktuelle Nachrichten.

Diese Woche wird ebenfalls durch Corona und Afghanistan bestimmt. Die Taliban haben sich in den Impftaumel gedrängt. Die Links der Woche.

CORONA | COVID-19

Die aktuellen Coronazahlen.

Aus: #Corona | #Covid_19 – Zahlen, Grafiken (täglicher Abgleich)

COVID: Kleines Lexikon zu häufigen Leserfragen (2)

Heute antworte ich erneut auf Leserfragen zu den Themen Wirksamkeit der Impfung, alternative Impfstoffe und „Verstärkt die Impfung die Krankheit?

Erhöhtes Erkrankungsrisiko durch COVID-19-Impfung?

Daten aus Israel scheinen das zu bestätigen

(…) Obwohl in Israel ein großer Teil der Bevölkerung das hat, was Polit-Kasper weiterhin einen vollen Schutz gegen SARS-CoV-2 nennen, schnellt die Anzahl der positiv Getesteten Israelis in die Höhe. Offiziell ist DELTA die Erklärung für diesen Umstand, denn der Schutz, den Comirnaty/BNT162b2 bieten soll, der Impfstoff von Pfizer/Biontech, der in Israel ein unangefochtenes Monopol genießt, was das Feldexperiment noch interessanter macht, er ist offenkundig nicht einmal in der Nähe des Schutzes, der Effektivität, die das Unternehmen versprochen hat. Das Israelische Gesundheitsministerium ist ständig dabei, die Effektivität von den 95 versprochenen Prozent auf das, was in der Realität beobachtet werden kann, zu korrigieren. Derzeit sind wir bei rund 40% Effektivität. Wer geimpft ist, kann eine Münze werfen, um die Wahrscheinlichkeit seines Schutzes zu erfahren. (…)

dazu: Studie aus Israel zeigt: Genesene besser geschützt als Gimpfte

Corona-Antikörper werden nach Impfung viel zu schnell wieder abgebaut

Eine Studie aus Israel zeigt, dass vollständig gegen Corona Geipmfte nur in der Anfangsphase ausreichend Schutz haben, der dann rapide innerhalb weniger Monate nachlässt, während Genesene dagegen einen sehr viel länger anhaltenden Schutz haben.

„2G“: Die gefährliche Maßlosigkeit der Impf-Enthusiasten

Die harte Diskriminierung von zahllosen nicht geimpften Bürgern erhält nun einen ganz offiziellen Segen, etwa in Hamburg. Dieses gefährliche Gesellschafts-Experiment sollte zum Scheitern gebracht werden: Wer dabei mitmacht, macht es erst möglich.

(Diverse Links)

Die epidemische Notlage muss ein Ende haben

Der Bundestag will für weitere drei Monate die Grundrechte wegen der Pandemie einschränken. So geraten die bürgerlichen Freiheitsrechte in die Defensive.

(Diverse Links)

dazu: Bundestag verlängert „epidemische Lage“

Die festgestellte „epidemische Lage“ schafft eine Rechtsgrundlage für Länder-Verordnungen zu konkreten Krisenmaßnahmen. Zudem soll die Regierung gemäß dem Beschluss bis Montag eine Alternative für die Inzidenz festlegen.

Warnung vor dem Missbrauch der Wissenschaft

Freiheit der Wissenschaft bedroht :„Kritischer Geist in der Krise“

Eine Gruppe von Akademikern will eine Debatte über die Freiheit der Wissenschaft anregen, die sie in der Corona-Pandemie bedroht sieht.

Berlin – „Gerade in Krisenzeiten muss es die Aufgabe von Wissenschaft bleiben, fragwürdige Umstände als solche zu benennen und zu hinterfragen“, so beginnt eine Erklärung, die vor wenigen Tagen von Fachleuten aus verschiedenen Disziplinen veröffentlicht wurde.“ (…)

Initiative zur Erhebung des Corona-Immunitätsstatus

Mit der neuen Bürgerinitiative „Evidenz der Vernunft“, die das Ziel hat, den Immunitätsstatus in breiteren Teilen der Bevölkerung zu überprüfen, will Dr. med. Elke Austenat gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen möchte sie anhand des Immunitätsstatus überprüfen, wie viele Menschen bereits eine Immunität erreicht haben. Damit will sie klären, ob die derzeit massiv betriebene Impfkampagne überhaupt erforderlich ist. Zum anderen möchte sie dafür sorgen, dass den Menschen die Angst genommen wird. Es wird vermutet, dass sehr viele Menschen Corona bereits durchgemacht haben – also im Neusprech „symptomlos erkrankt“ waren. Diese Menschen wissen nicht, dass ihr Immunsystem völlig ausreichend war, der Krankheit zu widerstehen. Ein derartiges Wissen würde aber vielen die Angst vor der Krankheit nehmen, die in breiten Teilen der Bevölkerung emotional mit der schwarzen Pest gleichgesetzt wird.

Ob ein Kind einen Covid19-Impfstoff erhalten soll oder nicht, entscheidet im Konfliktfall der Elternteil

Die Entscheidung über die Durchführung einer Covid19-Impfung bei einem Kind liegt bei dem Elternteil, der sich an den aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) orientiert. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main im Fall eines 16-Jährigen entschieden und klargestellt, dass auch ein Kind in diesem Alter noch auf die Einwilligung der Eltern angewiesen ist (Beschl. v. 17.08.2021, Az. 6 UF 120/21). Im Fall eines jüngeren Kindes hatte das OLG bereits eine Entscheidung gefällt.

Vortrag Ernst Wolff: Zur Corona- und zur Wirtschaftskrise

(Videos)

Das Ende der „Impfparty“

Das bisherige politisch-mediale Impf-Narrativ ging von folgenden (triumphalistisch-paternalistisch vorgetragenen) Kernbehauptungen aus:

1) Die Impfung mit den vier in Deutschland zugelassenen Impfstoffen biete einen nachhaltigen Schutz vor Infektionen. (…)

Für Geimpfte soll es keinen Lockdown mehr geben

(…) Die Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestags halten den Ausschluss Ungeimpfter aus dem öffentlichen Leben für möglicherweise verfassungswidrig. In einer Ausarbeitung, die der NZZ vorliegt, heisst es, Zutrittsbeschränkungen für Ungeimpfte verfolgten einen legitimen Zweck. Jedoch stelle der «Ausschluss ungeimpfter Personen von vielen sozialen und kulturellen Aktivitäten an sich einen schwerwiegenden Eingriff in ihre allgemeine Handlungsfreiheit dar.» Der «Eingriff in die Berufsfreiheit der Veranstalter und Gastronomen» wiege ebenfalls schwer. Der Ausschluss von Veranstaltungen und in der Gastronomie bedürfe einer hohen Rechtfertigung und müsse verhältnismässig sein. Entscheidend sei, ob bzw. wie lange die Massnahmen befristet sind und welche Parameter zu ihrer Begründung herangezogen werden. Der Inzidenzwert allein dürfte ein zu schwaches Kriterium sein. (…)

Behörden täuschen Öffentlichkeit über Corona-Haftungsklauseln

Haftpflichtig seien die Impfstoffkonzerne und nicht der Bund, insistiert das BAG. Doch das erweist sich als warme Luft.

AFGHANISTAN

Westliche Diplomatie: Anflehen von Terroristen

Die niederländisch-amerikanische Frauenrechtlerin und Islamkritikerin somalischer Herkunft, Ayaan Hirsi Ali, schrieb kürzlich: „Was wir diese Woche in Afghanistan erlebt haben, ist ein Meilenstein im Niedergang des Westens. Amerika kümmert sich mehr um Pronomen als um das Schicksal der afghanischen Frauen.

Peter Scholl-Latour: „Siegen in Afghanistan?“ (komplette Vorlesung)

(Link zum Video)

Wie sich der Sieg der Taliban auf die Welt auswirkt

Der Rückzug der USA aus Afghanistan schafft Raum für andere Akteure und geopolitische Machtspiele.

dazu: Geistige Voraussetzungen kollektiver Selbstbehauptung in bewaffneten Konflikten

Der Militärwissenschaftler Martin van Creveld lehrt an der Tel Aviv University und zählt zu den führenden Vertretern seines Fachs weltweit. In einem heute auf der Plattform Welt Online veröffentlichten Gespräch äußert er sich zu den kulturellen Faktoren, die es den Taliban ermöglicht hätten, sich in Afghanistan gegen ihre Gegner durchzusetzen.

Taliban und der Drogenhandel – Opium für das Volk

Der Opiumanbau sichert vielen Menschen in Afghanistan ein Einkommen. Die Taliban verdienen kräftig mit. Werden sie den Drogenhandel nach dem Machtwechsel weiter ausbauen?

Kommentar GB:

Harte Drogen können – mit oder ohne Absicht – die Wirkung von chemischen Waffen entfalten.

Links: (…)

Deutschland sollte Türkei bei der Grenzsicherung unterstützen

„Die Grenzsicherung muss jetzt absolute Priorität besitzen“

Die AfD-Bundestagsabgeordneten Beatrix von Storch, Siegbert Droese und Paul Viktor Poloday haben sich diese Woche bei einem gemeinsamen Besuch in der Türkei vor Ort über die drohende afghanische Flüchtlingswelle informiert.

dazu: Eine Schlüsselrolle für die Türkei – ausgerechnet

Ausgerechnet die Türkei könnte von dem westlichen Debakel in Afghanistan profitieren. Die USA und ihre Alliierten haben ihr eine Schlüsselrolle zugewiesen, Sultan Erdogan hofiert die Taliban.

(Einige Links)

DEUTSCHLAND

Zwei Drittel der Deutschen fühlen sich nicht frei

Bereits zum achten Mal hat das Institut für Demoskopie Allensbach den „Freiheitsindex für Deutschland“ veröffentlicht.

Die neuesten Zahlen erschrecken. Gerade noch 36 Prozent der Deutschen fühlen sich frei.

Ist dieser „Wahlkampf“ der Anfang vom Ende des Parteienregimes?

Die eigentliche Frage, die dieser Wahlkampf aufwirft, lautet: Lässt sich mit diesem Parteiensystem noch länger ein Staat bestallen? Denn es ist ihm gelungen, den Staat funktionsunfähig zu machen.

EU-Politik | EUROPA

“Gläserner Bürger”: Widerstand gegen Vermögensregister

Brüssel plant ein EU-weites Vermögensregister, in dem Informationen über Bankkonten, Wertpapiere, Firmenbeteiligungen oder Grundbucheintragungen zusammengeführt werden könnten. Nun regt sich Widerstand.

“2015 darf sich nicht wiederholen”: Das ist offizielle EU-Politik!

Führt das Debakel in Afghanistan zu einer neuen Flüchtlingswelle in Europa? Diese Sorge treibt viele EU-Politiker um, in Deutschland wird sie sogar zum Wahlkampf-Thema. Alles nur Populismus?

EU-Chefs streiten um Afghanistan-Hilfe

Soll die EU einen Hilfskorridor für Flüchtlinge aus Afghanistan aufmachen? Darüber ist ein Streit zwischen den Chefs entbrannt. Eine klare Linie gibt es nicht.

Machtverfall in Berlin – und Brüssel?

In seinem Buch “Machtverfall” beschreibt der Journalist Robin Alexander das Ende der Merkel-Ära in Berlin. Es liest sich wie ein Krimi – und lässt nichts Gutes für die Zeit nach der Bundestagswahl ahnen. Doch was bedeutet das für Brüssel und die EU?

Die Ukraine will die Krim zurück – und die EU verspricht Hilfe

Osteuropa kommt nicht zur Ruhe. Nach dem Streit um die deutsch-russische Gaspipeline Nord Stream 2 droht nun Ärger um die Krim. Die Ukraine will die von Russland annektierte Halbinsel zurück, die EU soll helfen.

Kommentar GB:

Die EU wäre hochgradig töricht, wenn sie diesen ukrainischen Wünschen folgte.

Die Krim war und ist bekanntlich nach einer Volksabstimmung (!) wieder Teil Rußlands. Hinzu kommt, daß die Krim für Rußland – wegen Sewastopol als Hafen der Schwarzmeerflotte – eine essentielle strategische Bedeutung hat, für die Ukraine jedoch nicht. Was bleibt ist das Donbass-Problem zwischen der Ukraine und Rußland. (…)

INTERNATIONAL

Den ganzen August über war Israel mit Terrorakten an allen Fronten konfrontiert

Seit dem Krieg zwischen Israel und den im Gazastreifen ansässigen Terrororganisationen im Mai hat sich die internationale Aufmerksamkeit auf andere Bereiche verlagert und konzentriert sich nun vor allem auf die schnelle Machtübernahme der Taliban in Afghanistan. Laut dem Investigative Project on Terrorism war der August jedoch ein besonders unruhiger Monat für die nationale Sicherheit Israels.

UNRWAs Kindersoldaten – Die Terror-Sommercamps der Hamas

Das „Center for Near East Policy Research Ltd.“ veröffentlicht regelmässig Filme, Dokumente und investigative Beiträge zum Arabisch-Israelischen Konflikt in mehreren Sprachen. Einer der neuesten Beiträge ist ein Video mit dem Titel „UNRWAs Kindersoldaten – Die Sommercamps der Hamas und des Islamischen Dschihad 2021„, welches die Rekrutierung von Kindersoldaten, die unter der Obhut des Hilfswerks der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) stehen, dokumentiert.

The Global Reset – Der Plan der Tyrannen für die Welt

Die Corona-Krise ist der Auslöser zu einem globalen Staatsstreich von monumentalem Ausmass. Es ist die Einleitung einer neuen Ära, mit einer neuen internationalen ökonomischen Ordnung, welche droht die Freiheiten des Menschen vollständig zu berauben. Die Tyrannen haben jetzt die Macht übernommen um uns mit Zwang in eine “klima-intelligente” und “gesunde” Welt durch den neuen technisch-totalitären Fahrplan des Word Economic Forums – The Great Reset, hineinzusteuern.

Plan B ist Chaos

Manche Leute vermuten, dass hinter Corona, Afghanistan und Klimapanik jeweils ein geheimer Plan sinistrer Mächte steckt. – Was, wenn KEIN Plan dahintersteckt, und wir schlicht aufs Chaos zusteuern?

Wie beeinflusst Demografie die geopolitischen Machtverhältnisse?

«Länder wie Nigeria könnten die Großmächte der Zukunft werden»
Wie beeinflusst Demografie die geopolitischen Machtverhältnisse? Der Wissenschafter Paul Morland spricht im Interview über die Folgen des Bevölkerungswachstums in Afrika und erklärt, was die Konflikte in Syrien und im Libanon mit dem Alter der Bevölkerung zu tun haben.

ISLAM | MIGRATION

Griechenland errichtet 40 Kilometer lange Mauer an türkischer Grenze

(Link zum Video)

Auch Polen will seine Landesgrenzen gegen illegale Migranten sichern

Nach Ungarn, Litauen, Griechenland und Bulgarien kehrt nun ein weiterer EU-Staat zur Sicherung seiner Landesgrenzen zurück. Polen wird einen zweieinhalb Meter hohen Stacheldrahtzaun errichten und die Zahl der Grenzsoldaten verdoppeln, um sich gegen illegale Migration zu sichern.

Null Flüchtlinge für Österreich

Warum Kanzler Kurz das Afghanistan-Drama egal ist

„Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz will keine Flüchtlinge aus Afghanistan aufnehmen. Lange hielt der Koalitionspartner, die Grünen, still. Jetzt macht sich Unmut breit. „Die grüne Politik“ erreiche nicht mehr ihr „Herz“, schreibt die Wiener Parteichefin Birgit Hebei und tritt aus der Partei aus. Warum verfolgt der Kanzler diesen radikalen Kurs?“

Kommentar GB:

„Warum verfolgt der Kanzler diesen radikalen Kurs?“ Die Antwort ist einfach und klar: weil er sich an österreichischen (und zugleich europäischen) Interessen orientiert!

Afghanistan: Kurz vs Baerbock

(Link zum Video)

Nichts gelernt: Zuwanderer sollen Wirtschaftswunder bringen

Arbeitsagentur-Chef fordert 400.000 Zuwanderer jährlich

Die Reflexe funktionieren – war eine unkontrollierte Massenzuwanderung als Lösungsansatz der demografischen Engpässe in Deutschland eigentlich spätestens nach 2015 vom Tisch, nutzen schon die ersten die Gunst der Stunde, erneut davon anzufangen. Dieses Mal dürften die emotionalisierenden Bilder aus Afghanistan der Auslöser gewesen sein: Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, liefert der Politik die Rechtfertigung und erteilt ihr gewissermaßen den Auftrag: Jedes Jahr sollen 400.000 Zuwanderer kommen.

Peter Scholl-Latour über den Islam 1990

 

(Link zum Video)

Viele Videos im Link.

„Mit der Migrationspolitik können wir gegen das Elend der Welt wenig ausrichten“

Die Schweiz müsse aufpassen, dass sie in der Afghanistan-Krise keine falschen Signale aussende, sagt der Staatssekretär für Migration. Die Asylzentren seien relativ stark ausgelastet. Problematisch sei auch, dass sich weniger als 20 Prozent der Asylbewerber impfen lassen würden.

Europäische Selbstbehauptung durch Selbstbegrenzung und Migration als politische Waffe gegen Europa 

Kommentar GB:

Diese beiden Beiträge fassen vieles von dem zusammen, was für die europäische Außen- und Sicherheitspolitik von zentraler Bedeutung ist. Deshalb: sehr dringende Leseempfehlung!

FEMINISMUS | GENDERISMUS | “QUEER“

Dieter Hallervorden: Das Gendern ist eine Vergewaltigung der Sprache

Der Berliner Theaterbetreiber empfindet das Gendern als zwanghafte Sprachverunglimpfung. Er fühlt sich dabei an totalitäre Systeme erinnert. (…)

„Natürlich entwickelt sich Sprache“, sagte Hallervorden. „Aber sie entwickelt sich nicht von oben herab auf Befehl. Es hat in der letzten Zeit nämlich zwei Versuche gegeben. Einmal von den Nazis und einmal von den Kommunisten. Beides hat sich auf Druck durchgesetzt, aber nur temporär – und zwar auf Zwang.“ Hallervorden hat sich schon in der Vergangenheit kritisch zum Thema geäußert. Er stößt sich nach eigenen Worten vor allem an gegenderten Formen in den Medien.

dazu; Streit um Hallervorden-Äußerungen zum Gendern

(…) Hallervorden erhielt aber auch Zustimmung. Der langjährige Leiter der Stasi-Opfer-Gedenkstätte Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, schrieb an die Adresse des Schlosspark-Theaters „Danke, dass Ihr da nicht mitmacht!“

Um einiges schärfer zu lesen sind viele Nachrichten, die zu Hallervorden in digitalen Netzwerken gepostet wurden. Manche beschimpfen den Schauspieler darin als Prototypen eines zornigen alten weißen Mannes. Jedoch verteidigen auch viele seine Haltung.

Wie Jungs & junge Männer im Schulsystem benachteiligt werden

(Link zum Video)

Gender in Afghanistan: Ich bau dir ein Schloß auf Sand

(…) Der Plan, Afghanistan ein demokratisches westliches Wertesystem überzustülpen, ist krachend gescheitert. Ganz offensichtlich war bei vielen politisch Verantwortlichen der Wunsch der Vater des Gedankens, und nicht die Realität vor Ort. Das zeigt sich auch bei dem naiven Vorhaben, die Afghanen für die Idee von Gleichstellung, Feminismus und Gender-Mainstreaming zu begeistern. Die Steuergelder, die hierfür am Hindukusch in den Sand gesetzt wurden, belaufen sich auf mehrere hundert Millionen Euro, wie eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Harald Weyel zeigt. (…)

dazu: Anmerkungen zu Afghanistan

(…) „Mit anderen Worten: Um Geschlechtergerechtigkeit in die muslimische Welt zu tragen, mussten deutsche Männer dort ihr Leben lassen. Wie viele afghanische Frauen in höchsten Ämtern wiegen eigentlich einen toten deutschen Soldaten auf?”

Exakt darum geht es. Populisten sind der Ansicht, dass kein einziger deutscher Soldat für die Gleichberechtigung von Frauen am Hindukusch sterben soll, weil nämlich überhaupt kein deutscher Soldat dort etwas zu suchen hat. In Zahlen: Null. Was meint die politische Konkurrenz?“ (…)

außerdem: „Unsere Brüder, die Taliban“

„Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um mit unseren Brüdern, den Taliban, zu sprechen. Wir fordern Sie auf, für die sichere Ausreise jeder Person in Afghanistan aus dem Land zu sorgen.“
Die Frau, die die Taliban „unsere Brüder“ nennt, heißt Maryam Monsef und ist Mitglied im Unterhaus von Kanada.

Raten Sie mal, welchen Ministerinnenposten sie in Kanada hat. Sie kommen nicht drauf. Ich sage es Ihnen: Am 10. Januar 2017 wurde sie als Ministerin für Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter vereidigt. Seit 2019 ist sie zudem Ministerin für Ländliche Wirtschaftsentwicklung.

Wer hätte gedacht, dass die Taliban die Brüder der kanadischen Ministerin für Frauen ist. Also, wenn die Taliban was kann, dann Geschlechter gleich stellen, aber so richtig gleich. Alle Männer lassen sich gleich einen Bart wachsen und alle Frauen werden gleich in die Burka gesteckt. Wer sich weigert, wird gleichgestellt und zwar an die Wand.

(plus Videos)

VERSCHIEDENES

Mit Ammoniak in die grüne Energie-Zukunft

In Form von Kunstdünger hat Ammoniak schon manche Hungersnot verhindert.

Nun soll die Stickstoff-Wasserstoff-Verbindung auch das Klima schützen – als Transportvehikel für CO2-neutralen Wasserstoff.

Die Frankfurter Erklärung auf Twitter

Beiträge des

Freitagsbriefes in 2020

Freitagsbriefes in 2019

Freitagsbriefes in 2018

Freitagsbriefes von 2017.

Alle Freitagsbriefe aus dem Jahr 2016.

Den Freitagsbrief abonnieren:

    Professor Dr. Günter Buchholz

    Günter Buchholz ist Ökonom und emeritierter Professor für Allgemeine BWL und Consulting an der FH Hannover. Er ist verheiratet und hat eine Tochter. Seine Schwerpunkte sind Allgemeine BWL, Consulting, Politische Ökonomie, VWL und Wirtschaftsethik sowie Hochschul- und Gleichstellungspolitik.

    %d Bloggern gefällt das: