Freitagsbrief – Landtagswahlen – KW 11/2021

Professor Dr. Günter Buchholz:
Der Freitagsbrief
Landtagswahlen

Ausgewählte Links der Woche
Gesammelte, kommentierte, wöchentliche Verweise der Frankfurter Erklärung auf aktuelle Nachrichten.

Ein Jahr Corona. Die Landtagswahlen von Baden-Würtemberg und Rheinland-Pfalz fanden allerdings statt. Die Links der Woche.

CORONA- COVID-19

„Es ist doch nur…“

Dieses Video ist eine Dramatisierung. Es beschreibt die wenigen Schritte, die es braucht, um von scheinbar vernünftigen Vorgaben zu einer dystopischen Weltordnung zu gelangen.

Machen Sie Ihren eigenen Haken an die Stelle, an der der Vortrag ins Utopische gleitet. Merken Sie sich die Stelle.
Die Aufzählung beginnt im März 2020. Wo stehen wir heute? Wo stehen wir in sechs Monaten?

(Link zum Video)

Sucharit Bhakdi legt mit neuem Buch nach

Aufgrund seiner wenig schmeichelhaften Äußerungen über die Corona-Maßnahmen wurde er stark kritisiert. Jetzt wendet sich Prof. Sucharit Bhakdi in seinem neuesten Buch gegen die eingesetzten COVID-19-Impfstoffe. So warnt er etwa vor der Bildung von Blutgerinnseln. Zuletzt traten solche infolge des Impfstoffs von AstraZeneca auf.

Kommentar GB:

Es handelt sich hier m. E. um einen sehr informativen Artikel, der Sachverhalte und Argumente vorstellt, die sonst eher nicht in der Berichterstattung vorkommen.
Meine persönliche Bewertung als medizinischer Laie ist die, (…)

Top-Ökonom zählt 12 Fehler in Corona-Krise auf und spricht von „Staatsversagen“

Die Liste der Fehler und Versäumnisse der Bundesregierung seit Beginn der Corona-Krise ist so lang, dass man von Staatsversagen sprechen kann. Statt Kritiker zu diffamieren, sollten Politiker Kritik ernst nehmen – und aus Fehlern lernen.

Debakel mit Ansage: Die CDU kassiert die Quittung für die Masken-Affäre und ihr Corona-Management

In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz setzen sich mit Winfried Kretschmann und Marie-Luise Dreyer die Amtsinhaber klar durch. Der neue CDU-Vorsitzende Armin Laschet steht mit dem Rücken zur Wand – und die Freien Wähler verstärken die neue Unübersichtlichkeit.

Migranten auf Corona-Intensivstationen

Ali Ertan Toprak, Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Migrantenverbände, spricht darüber, warum Migranten unter Corona-Intensivpatienten überrepräsentiert sind. Für die Tabuisierung seien „die Medien mitverantwortlich, die schnell aus allem eine Rassismus-Debatte machen“.
Alexander Wallasch: Eigentlich erstaunlich, dass Corona und Migration in Deutschland so lange gebraucht haben, um zu einem Thema zu verschmelzen. Mussten wir wirklich so lange warten, bis Klinikchefs und sogar der Chef des RKI von über neunzig Prozent Patienten mit Migrationshintergrund auf einer Corona-Intensivstation in einer bestimmten Klinik und von über fünfzig Prozent im gesamten Bundesgebiet sprechen, was ist da so entsetzlich schief gelaufen?

DEUTSCHLAND

Krieg gegen die BILD: Sein letzter Essay…

Leser fragen – Danisch weiß es auch nicht. Ein Leser fragt an, ob man diesen Julian Reichelt von der BILD wegen dieses Essays absägt: Der Staat drangsaliert uns, um sein Scheitern zu übertünchen “ (…)

Liegt aber sicherlich nicht an einem einzigen Artikel, denn sowas schreibt man ja auch nicht aus heiterem Himmel.

Da werden anscheinend gerade reihum alle erledigt, die noch irgendwas kritisieren.

Ich schreibe immer, die DDR 2.0 sei da, aber dann schreiben mir immer immer so viele DDR-Bürger, 2.0 reiche dafür nicht, das sei mindestens 3.0 oder 4.0.

Bei Tichy heißt es übrigens zu der Causa: Wie BILD und der Springer-Konzern wieder auf Linie gebracht werden sollen (…)

Desaströses Ergebnis für die CDU

Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

„Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz markierten den Auftakt zum »Superwahljahr« 2021 mit den Bundestagswahlen im September. In beiden Bundesländern hat die CDU historische Niederlagen eingefahren. Die Grünen konnten sich dagegen behaupten bzw. verbessern.

Die SPD saugt aus dem Erfolg von Mau Dreyer in Rheinland-Pfalz ein wenig Hoffnung auf bessere Zeiten, die allerdings durch das ebenfalls historisch schlechte Ergebnis in Baden-Württemberg deutlich relativiert wird. Die Wahlbeteiligung ist in beiden Bundesländern deutlich (Baden-Württemberg um 6,6, % auf 63,8%, in Rheinland-Pfalz um 6,0% auf 64,4%) zurückgegangen.“ (…)

Die Briefwahl hat entschieden

„Eigentlich soll eine Wahl ja die Stimmung ALLER Wähler an dem betreffenden Tag wiedergeben, doch jetzt war es die Stimmung von vielen Wochen, in denen Entscheidendes passierte bzw ans Licht kam. Das Ganze wirft einen Schatten auf unsere Demokratie, klassischer Wahlkampf ist nicht mehr möglich.“

„Wo er recht hat, hat er recht. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans gestern abend bei „BILD live“:

„Das Wahlergebnis der CDU ist desaströs…. Trotz hoher Briefwahlanteile – das heißt also weit vor der Maskenaffäre – trotzdem so schlecht abgeschnitten.“

Das bringt das ganze Dilemma dieser beiden Landtagswahlen auf den Punkt. Es gab ein Davor und Danach. Es gab quasi zwei Wahlen in jedem Land. Man erinnere sich an den Wahlabend in den USA. Klarer Sieg Trumps bei Auszählung der Stimmen aus der Wahlurne – doch dann wurden die Briefe geöffnet … “ (…)

Kurs auf den Bundestag: Wer sind eigentlich diese Freien Wähler?

Nach den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz zieht die Partei nach Bayern und Brandenburg auch ins pfälzische Landesparlament ein. Sie profitiert dabei von der Schwäche der CDU, der Pandemie – aber auch von einem pragmatischen Politikansatz.

SPD – Keine Partei – ein KONZERN

Wie Sie die SPD täglich über ihr Unternehmensimperium beeinflusst

Falls Sie planen, im Herbst für das Auslaufmodell der Linken, die SPD, zu stimmen, dann haben wir heute eine Beitrag für Sie, dem Sie entnehmen können, dass Sie mit der SPD keine Partei, sondern einen Konzern wählen, dessen Betriebsvermögen deutlich mehr als eine Milliarde Euro umfassen dürfte und der mit seinen Beteiligungen den deutschen Pressemarkt (…)

Innenministerium plant Registrierungs- und Ausweispflicht bei WhatsApp & Co.

Heuchelei der Union: Noch im Herbst warnten Unionspolitiker vor Plänen der EU, Messenger-Dienste (WhatsApp, Signal, Threema, Telegram usw.) zu überwachen. Doch jetzt gibt es Pläne aus dem CSU-geführten Innenministerium, eine Registrierungs- und Ausweispflicht für die Nutzung einzuführen.

Autoritätsgläubig und lammfromm? Das war einmal. Die Stimmung in Deutschland dreht

Die Menschen wollen endlich Resultate: Mehr Impfungen und die Rückkehr zur Normalität. Die Kanzlerin und ihre Partei liefern aber nicht. Sie erhalten dafür die verdiente Quittung.

Kommentar GB: Das ist ein wirklich sehr erhellender Beitrag zur politischen Lage in Deutschland. Nichts kennzeichet dieses Land derart wie die fast endlose Geduld des deutschen Michel, der eigentlich – eigentlich! – der Souverän ist. Nach all den hanebüchenen Fehlleistungen der Regierung scheint nun aber die Pandemie-Fehlleistung das Faß zum Überlaufen zu bringen, weil damit eine seit der Neugründung der Republik eine einzigartige und schwerwiegende negative Breitenwirkung verbunden ist: es geht für sehr, sehr viele Leute ökonomisch und beruflich um die nackte Existenz. Und dabei kommt das böse Insolvenz – Ende erst noch …

Sehr dringende Leseempfehlung!
Ich glaube, dass ich weiß, und es ist das Richtige

Viele Deutsche sind davon überzeugt, es hätte in Fukushima tausende Strahlentote gegeben. Sie halten den deutschen Fleischkonsum für riesig und die Integration von Migranten für einen überragenden Erfolg. Gegen Fakten zeigen sie sich resistent. Was sie Trump vorwerfen, erkennen sie als Muster nicht an sich selbst – weil es in ihrem blinden Fleck liegt.

(…) „Zu den oft widerlegten und trotzdem unermüdlich reproduzierten Darstellungen zählt auch die Erzählung von einer pauschalen Lohnlücke zwischen Männern und Frauen von mal 23, mal 18 Prozent, dem so genannten Gender Pay Gap. Wer tatsächlich gleiche Tätigkeiten bei gleicher Arbeitszeit vergleicht und die Unterschiede bei Berufswahl wie Teilzeit herausrechnet, darauf weisen Ökonomen anhand der Zahlen des statistischen Bundesamts seit Jahren hin, kommt auf einen realen Geschlechterunterschied zwischen 7 und 2 Prozent.“ (…)

Kommentar GB:

Es ist leider durchaus nicht ausgeschlossen, daß wir „vom Regen in die Traufe“ geraten, nämlich nach der nächsten Bundestagswahl.
Und wenn wieder einmal eine Märchentante oder ein -onkel etwas von „Narrativ“ faselt, dann weiß ich und dann wissen Sie Bescheid.
Nebenbei bemerkt beweist der oben genannte Geschlechtsunterschied von wenigen Prozenten gar nichts, und schon gar nicht eine angebliche „Frauendiskriminierung“.
Es handelt sich lediglich um noch nicht durch bestimmte Variable erklärte statistische Restgrößen. Und daraus folgt: gar nichts.(…)

EU-Politik | EUROPA

Dänemark will die ausländische Finanzierung von Radikalismus verhindern

Das dänische Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, das die Unterbindung «antidemokratischer Spenden» aus dem Ausland an dänische Empfänger erlaubt. Die missliche Finanzlage vieler Moscheen dürfte sich dadurch verschärfen.

Kommentar GB:

Dänemark stellt die Weichen gegen die Hidjra, also: gegen die Islamisierung durch muslimische Immigration.

Das ist dort sozialdemokratische Politik. Aber eben nur dort. Wenn jemand hierzulande entsprechende Bücher schreibt, dann wird er von der hiesigen SPD aus der Partei gemobbt. Nun ja, so bleiben sie ganz unter sich …

Rafael Bardaji über die Zukunft der Beziehungen zwischen der EU und Israel

Rafael Bardaji, geschäftsführender Direktor der Friends of Israel Initiative und ehemaliger nationaler Sicherheitsberater Spaniens, sprach zu den Teilnehmern eines Webinars des Middle East Forums am 15. Februar ([siehe] Video) über den anhaltenden „Interessenkonflikt … zwischen der Europäischen Union (EU) und der israelischen Regierung“, der wahrscheinlich in absehbarer Zukunft andauern wird.

INTERNATIONAL

„Fasten Your Seatbelt!“ – (Schnallen Sie sich gut an!)

Beobachter warnen: Der Westen provoziert, Russland wird antworten. Bidens «Putin ist ein Mörder» ist mehr als nur Provokation.

Auch in der internationalen Politik gibt es Spielregeln: Kritisiert werden dürfen Länder, Regierungen und Organisationen, aber keine Staats- oder Regierungschefs persönlich. Emmanuel Macron zum Beispiel weiss das. Seine Aussage «Die NATO ist hirntot» war eine sehr, sehr harte Kritik, aber sie richtete sich gegen die Organisation. «Jens Stoltenberg ist hirntot» (Stoltenberg ist der Generalsekretär der NATO) wäre ein Tabubruch gewesen – und damit undenkbar. (…)

Biden wirkt
Kim Yo-jong droht den Vereinigten Staaten

Vor dem Besuch von Amerikas Außenminister in Südkorea verurteilt Nordkorea die Militärübungen der beiden Länder und warnt die Vereinigten Staaten. Die Regierung von Joe Biden hätte besser davon abgesehen, „Stunk zu machen“.

Krone-Schmalz: „Die Länder der EU und Russland sind eigentlich natürliche Partner“

Die Beziehungen zwischen „dem Westen“ und Russland sind angespannt. Wie betrachtet die ehemalige Russland-Korrespondentin der ARD Gabriele Krone-Schmalz die aktuelle Entwicklung? Im zweiten Teil des NachDenkSeiten-Interviews ordnet die Journalistin und Buchautorin den Fall Nawalny ein, spricht über Doppelstandards in der Berichterstattung über Russland und verrät, was sie meint, wenn sie in ihrem neuen Buch davon spricht, dass in Deutschland ein „aggressives Klima der Intoleranz“ vorherrsche. Den ersten Teil des Interviews finden Sie (…)

Gemeinsam gegen China

EU beschließt Sanktionen gegen Beijing – und beteiligt sich damit an der verstärkten US-Offensive gegen die Volksrepublik.

Kommentar GB:

Die zu erwartete Offensive der Global Governance gegen China und Rußland ist bereits in vollem Gange: die realen Konfliktrisiken steigen an.

(Diverse Links)

Die Rhetorik der Antizionisten

Antizionismus – die Ablehnung des Selbstbestimmungsrechts der Juden in ihrer angestammten Heimat – hat in den letzten Jahren erheblich an Boden gewonnen und eine Debatte darüber ausgelöst, ob es sich dabei nicht einfach um eine weitere Erscheinungsform des Antisemitismus handelt.

und

Jetzt, wo die Debatte um die Ausweitung der israelischen Souveränität auf die jüdischen Gemeinden in Judäa und Samaria im Rahmen der Abraham-Verträge etwas abgeflaut ist, lohnt es sich, einen genaueren Blick auf den rechtlichen Status dieser Territorien zu werfen. Das Bild, das sich dabei ergibt, mag überraschend sein. Mehr als ein Jahrhundert nach der Auflösung des Osmanischen Reiches regiert der Geist dieses Reiches weiter.

Das Attentat, das einen Völkermord vor Gericht brachte

Vor 100 Jahren, am 15. März 1921 erschoss ein armenischer Attentäter in Berlin den früheren osmanischen Innenminister und Großwesir Talaat Pascha und damit einen Hauptverantwortlichen für den Völkermord an den Armeniern. Der folgende Mord-Prozess war legendär, denn er wurde zu einem Tribunal gegen die letzte Führungsriege des Osmanischen Reiches. Auf diese Weise wurde zum ersten Mal in der Geschichte ein Völkermord öffentlich vor Gericht verhandelt.

Merkel sprach schon 2019 die Pläne des »Great Reset« an

Schon 2019 hat Merkel wichtige Punkte des Great Reset im Bundestag angesprochen: Transformation der Automobilindustrie, andere Eigentumsverhältnisse, Industrie 4.0, Digitalisierung der Arbeitswelt, mehr Daten und Überwachung im Gesundheitsbereich, Vernetzung aller Menschen. (…)

Eine Machtübernahme durch die Hisbollah in Beirut würde den Iran vor die Haustür Israels bringen

Der Libanon steht am Rande des Zusammenbruchs, wodurch die reale Möglichkeit besteht, dass Teheran seine Vision der Übernahme des Landes realisieren kann.

Plummeting sperm counts, shrinking penises: toxic chemicals threaten humanity
(Redaktion: „Sinkende Spermienzahlen, schrumpfende Penisse: Giftige Chemikalien bedrohen die Menschheit„)

The end of humankind? It may be coming sooner than we think, thanks to hormone-disrupting chemicals that are decimating fertility at an alarming rate around the globe. A new book called Countdown, by Shanna Swan, an environmental and reproductive epidemiologist at Icahn School of Medicine at Mount Sinai in New York, finds that sperm counts have dropped almost 60% since 1973. Following the trajectory we are on, Swan’s research suggests sperm counts could reach zero by 2045. Zero. Let that sink in. That would mean no babies. No reproduction. No more humans. Forgive me for asking: why isn’t the UN calling an emergency meeting on this right now? (…)

(Redaktion: „Das Ende der Menschheit? Es könnte früher kommen als wir denken, dank hormonstörender Chemikalien, die die Fruchtbarkeit weltweit mit alarmierender Geschwindigkeit dezimieren. Ein neues Buch namens Countdown von Shanna Swan, einer Umwelt- und Reproduktionsepidemiologin an der Icahn School of Medicine am Mount Sinai in New York, stellt fest, dass die Spermienzahl seit 1973 um fast 60% gesunken ist. Die Anzahl könnte bis 2045 Null erreichen. Null. Beachten Sie dass. Das würde bedeuten, dass es keine Babys gibt. Keine Reproduktion. Keine Menschen mehr. Verzeihen Sie mir, dass ich gefragt habe: Warum beruft die UNO gerade kein Notfalltreffen ein? (…)“)

ISLAM | MIGRATION

Wie der IS von deutscher Stadt aus den Heiligen Krieg plant

Terror-Netz über ganz Europa –
Paintball für den Dschihad

Ermittlungen deutscher Behörden belegen, dass der Islamische Staat seine Terror-Zellen in ganz Europa verteilt hat. Der IS kann sich nahezu frei in der EU bewegen und trainiert fleißig für seine geplanten Attentate: Eine Schlüsselrolle im Heiligen Krieg gegen die Ungläubigen spielt das beschauliche Osnabrück in Niedersachsen.

(Diverse Links)

Burka und Nikab sind die Wahrzeichen einer totalitären Ideologie – deshalb gehören sie verboten

Der Islamismus ist keine abstrakte, sondern eine reale Gefahr. In seinem Namen werden Menschen ermordet und drangsaliert. Sein Symbol ist die Vollverschleierung, die deshalb keinen Platz in einer freiheitlichen Gesellschaft hat.

Prof. Egon Flaig: Wie wir die Islamisierung Europas stoppen und zurückdrehen können

170 No-go-Areas. Frankreich befindet sich bereits im Vorbürgerkrieg. Wie kann die Islamisierung sowohl Frankreichs als auch Europas gestoppt und zurückgedreht werden? Wolfgang Herles im Gespräch mit dem Historiker und Philosophen Egon Flaig über dessen neues Werk: „Die Niederlage der politischen Vernunft – Wie wir die Errungenschaften der Aufklärung verspielen“. Ein Buch, das den reinsten Sprengstoff enthält. (…)

Zum Verhältnis von Islam/Islamismus, Faschismus/Nationalsozialismus und totalitärer Gesellschaft

(Diverse Links und Video)

GAM-Newsletter 19.03.2021 –
Politischer Islam?

(…) immer wieder stößt man –- sogar in kritisch gemeinten Zusammenhängen – auf den Terminus „politischer Islam“. Doch diese Bezeichnung ist verfehlt und desorientierend, da es keinen „unpolitischen Islam“ gibt.

Die islamischen Quellentexte „offenbaren“ eindeutig eine grund- und menschenrechtswidrige Weltanschauung, die eine allseitige gesamtgesellschaftliche Normierung beinhaltet.

Das herausragende Statusmerkmal des Islam ist dementsprechend dessen Auftreten als autoritär-normativer Vorschriftenkatalog, der Regeln, Gebote, Verbote, Handlungsanweisungen für nahezu sämtliche Lebensbereiche sowie Rechtsnormen bereithält, denen (…)

FEMINISMUS | GENDERISMUS | “QUEER“

Wie die „Stiftung Gleichstellung“ feministische Lobbygruppen mit Macht und Geld versorgen soll

Die Gleichstellungs-APO kommt – eine Analyse

Birgit Kelle:  Kurz vor Ende der Legislaturperiode will die SPD noch eine ominöse Bundesstiftung zur Gleichstellung gründen. Davon abgesehen, dass die Sozialdemokraten Gleichberechtigung mit Gleichstellung verwechseln, soll äußerst viel Geld und Personal in das Gender-Projekt fließen. Die Union schaut zu.

Die Frau mit dem dressierten Mann

(Link zum Podcast)

Cora Stephan: 50 Jahre dressierter Mann

Wer ist unterdrückt und müsste dringend befreit werden? Der dressierte Mann.

Und das könnte er eigentlich seit 50 Jahren wissen.

Wenn man sich antut, was radikalfeministische Mädels neuerdings so alles in die Welt blasen, fragt man sich, warum Männer noch immer nicht begreifen wollen, dass die kleine Frau auch eine reißende Hyäne sein kann. Sie seien alt, weiß, toxisch, Abfall und gehören auf den Müllhaufen, heißt es da heiter. Frauen hingegen sind unterdrückt, egal, ob ihnen untertänigst der rote Teppich ausgerollt wird, damit sie endlich dahin gelangen, wohin sie angeblich streben: in den Bundestag oder irgendeinen Vorstand. (…)

Zur LSBTTIAQ+-Agenda

Wer an der Existenz der LSBTTIAQ+-Agenda zweifelt, muss nicht weiter Ausschau halten als bis zum UN-Menschenrechtsbüro. Sein Arbeitsplan ist nicht versteckt, sondern offen einsehbar. Es ist nicht von Verschwörern besetzt, sondern das beteiligte Personal legt seine Ziele klar und entschieden dar. Das UN-Menschenrechtsbüro geht über die bloße Förderung der LSBTTIAQ+-Agenda weit (…)

und: Sexuelle Revolution und Pädophilie: Die neue Studie über Pädophile Netzwerke

Die Studie der „Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs“ zu pädophilen Netzwerken von den 1970er bis zu den 2000er Jahren fand erfreulicherweise viel mediale Beachtung. Die Wissenschaftler zeigen, dass sich diese Netzwerke in der Atmosphäre der sog. „sexuellen Revolution“ der 1970er Jahre entfalten konnten. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schrieb am 25. Februar … Sexuelle Revolution und Pädophilie: Die neue Studie über Pädophile Netzwerke (…)

In Berlin tun sich erneut Abgründe an Pädosexualität auf

Klein- und Kleinstarchive der Schwulen-, Lesben- und Alternativszene und zahlreiche Zeitzeugen zeigen: Die „Pädo“-Szene hatte sich in West-Berlin insbesondere im Umfeld der Alternativkultur sowie der alternativen Pädagogik und der Autonomenszene entfalten können.

Gift ist das klassische Mordwerkzeug von Mörderinnen

(…) Übrigens sehr erstaunlich, dass sich der Begriff der „toxischen Männlichkeit” überhaupt ausbreiten konnte. Gift ist das klassische Mordwerkzeug von Mörderinnen.

VERSCHIEDENES

Erstmals seit Jahrzehnten Bibel-Fragmente in Israel entdeckt

In einer Höhle in der Nähe des Toten Meers haben Forscher Fragmente einer Schriftrolle mit biblischen Texten entdeckt. Die Schriften sind auf Griechisch verfasst. Außerdem entdeckten die Archäologen den wohl ältesten Korb der Welt.

Video: Der Klang der mittelalterlichen Kelten

Ensemble: ChoIr of GonvIlle & CaIus College, dir. Geoffrey Webber Album: In praIse of saint Columba , The sound world of the Celtic church Video: Book of Kells, IX cent. (…)

Die Frankfurter Erklärung auf Twitter

Beiträge des

Freitagsbriefes in 2020

Freitagsbriefes in 2019

Freitagsbriefes in 2018

Freitagsbriefes von 2017.

Alle Freitagsbriefe aus dem Jahr 2016.

Den Freitagsbrief abonnieren:

    Professor Dr. Günter Buchholz

    Günter Buchholz ist Ökonom und emeritierter Professor für Allgemeine BWL und Consulting an der FH Hannover. Er ist verheiratet und hat eine Tochter. Seine Schwerpunkte sind Allgemeine BWL, Consulting, Politische Ökonomie, VWL und Wirtschaftsethik sowie Hochschul- und Gleichstellungspolitik.

    %d Bloggern gefällt das: