Der #Covidiot mal wieder: Belegung der Intensivstationen

  • Home
  • Politik
  • Der #Covidiot mal wieder: Belegung der Intensivstationen

Der #Covidiot mal wieder: Belegung der Intensivstationen

Ich bin ja Covidiot, daher etwas Auffälliges: Trotz steigender Coronafälle auf den Intensivstationen bleibt die Belegung dort nahezu gleich. Das ist befremdlich. Sie sollte doch eigentlich steigen.
(Betten belegt.)
Exemplarisch zwei Daten aus den letzten Monaten. Es sind keine Daten mit besonderen Ausreißern.

Heute:

Betten belegt 21.785 von 29.344
Anzahl COVID-19 Patienten 1.696
entspricht 8 % der belegten Betten
davon beatmet 826 entspricht 49 % der COVID-19 Patienten

04.09.20 – Freitag

Betten belegt 21.838 von 30.776
Anzahl COVID-19 Patienten 224 entspricht 1 % der belegten Betten
davon beatmet 127 entspricht 57 % der COVID-19 Patienten

Die Zeichen stehen momentan nicht auf eine Überlastung oder Überbelegung der Krankenhäuser (zumindest was die Intensivstationen anbelangt).

Ich habe die Zahlen seit Monaten im Blick. An der Gesamtzahl der Intensivpatienten hat sich über die Dauer kaum etwas geändert. Es schwankt, aber unbedeutend.

Es ist auch interessant, wie in einer Zeit, in der nahezu alle eine Maske tragen, die Infektionszahlen auf einmal so drastisch steigen. Das ist zu hinterfragen – wie auch immer.

Dass ich mir diese Zahlen einmal ansehe, ist als Idee nach diesem Artikel entstanden:

Heise: Corona-Lockdown: Droht tatsächlich eine akute nationale Gesundheitsnotlage?

(…) Um empirisch zu prüfen, inwiefern der beobachtete Anstieg in der Anzahl der Intensivpatienten mit positiven PCR-Testergebnissen tatsächlich einen Anstieg in der Anzahl der Patienten mit COVID-19-spezifischen Krankheitssymptomen bedeutet, kann man sich zunächst die vom DIVI-Intensivregister veröffentlichten Zahlen zur Belegung der Intensivstationen genauer ansehen.

Grundlegend ist dafür folgende Überlegung: Wenn es aktuell einen echten Anstieg von Intensivpatienten mit COVID-19-Krankheitssymptomen geben würde, dann müsste eigentlich auch die Gesamtanzahl der belegten Intensivbetten steigen. COVID-19 ist eine neue Krankheit, dementsprechend müsste die steigende Anzahl an COVID-19-Intensivpatienten eigentlich zu den für diese Jahreszeit ansonsten typischen Krankheiten auf Intensivstation hinzukommen (außer man würde zugunsten von COVID-19-Intensivpatienten andere Intensivpatienten auf die Normalstation verlegen).

Die folgende Abbildung zeigt die Anzahl der insgesamt belegten Intensivbetten und die Anzahl der als „COVID-19-Intensivpatienten“ diagnostizierten Intensivpatienten (= Intensivpatienten mit positivem SARS-CoV-2-PCR-Testergebnis unabhängig von der Symptomatik) für die letzten beiden Monate (Quelle: DIVI-Intensivregister; Stand: 28.10.): (…)

Außerdem geht es in dem Artikel um:

  • Der Anstieg von Atemwegserkrankungen in der Bevölkerung
  • Mögliche Erklärungen: Qualitativ minderwertige PCR-Testungen aufgrund einer Überlastung der Labore?
  • Aktuelle Belege für die Problematik falsch-positiver Testergebnisse
  • Die Erklärung des fehlenden Anstiegs in der Gesamtanzahl der belegten Intensivbetten, der stationär behandelten SARI-Fälle und der Atemwegserkrankungen in der Bevölkerung
  • Die Zahlen aus anderen Ländern

(…)

 

    Balthazar Vanitas

    Sein Vorname ist durch Baldassare Castiglione inspiriert. Vanitas steht für das Vergängliche - Meinungen, Normen und Regeln, vieles ist vergänglich.

    %d Bloggern gefällt das: