Politik

Eklat – AfD verlässt den Plenarsaal – SPD, Linke und Grüne bleiben asozial – Künast bezeichnet AfD als rechtsextrem

AfD verlässt den Plenarsaal - Bundestag - Faktum Magazin

Eklat – AfD verlässt den Plenarsaal
– SPD, Linke und Grüne bleiben asozial –
Künast bezeichnet AfD als rechtsextrem

Die SPD hat sich mit dem gestrigen Tag endgültig von sozialen Normen verabschiedet. Im politischen Diskurs, der im Bundestag herrschen sollte, gibt sich die SPD beleidigend und schießt links-populistisch gegen die AfD, die konsquent den Plenarsaal verlässt.

Am gestrigen Tag sind gerade Politiker der SPD und der Grünen eklatant negativ aufgefallen. Die Abgeordeten Johannes Kahrs, Martin Schulz (beide SPD) und Renate Künast von den Grünen verlassen den Weg des sozialen Diskurses.

Schulz und Kahrs von der SPD – Es geht nicht tiefer

Ein Video mit Redeauszügen aus den Beiträgen von Alexander Gauland, den Beleidigungen durch Axel Schulz und Johannes Kahrs sowie den Zurechtweisungen durch Wolfgang Schäuble und Hans-Peter Friedrich als Präsidenten des Bundestages. Die Reden stammen vom 12. September 2018. Aufgrund der üblen Beleidigungen durch den Abgeordneten Kahrs der SPD hat die AfD geschlossen den Plenarsaal verlassen.

“Hass macht hässlich! Schauen Sie in den Spiegel!”

Unerträgliche Beleidigungen werden zu “scharfen Angriffen”

Das Presseorgan “Die Welt” schafft es in ihrer Berichterstattung üble Beleidigungen unter der Gürtellinie als “scharfe Angriffe” auszuzeichnen. Anhand dieses Beitrages lässt sich der Zustand der deutschen Presse deutlich ablesen.

SPD und Grüne legen nach

Nach der desorientierten Entgleisung von Martin Schulz feiert sich die SPD selbst. Diese hat offenbar vergessen, dass sie Martin Schulz zuvor zunächst gefeiert und dann abgesägt hat.

Die SPD zeigt sich persönlich beleidigend und erhält aufgrund der links-populistischen Ansprache sogar Applaus auf Twitter. Vergessen wird allerdings, dass es in der sozialen/politischen Auseinandersetzung Grundregeln gibt. Werden diese mißachtet landet man ganz schnell mit SPD, den Grünen und der Linken wieder dort, was diese vorgeben zu bekämpfen: Man landet im Faschismus. Respekt gegenüber dem anderen gibt es dort nicht.

Die SPD beleidigt Mitglieder der AfD also als hässlich und rechtsradikal. Hässlichkeit liegt im Auge des Betrachters. Wer die rosarote Politikbrille trägt, sieht die Schönheit nur in der eigenen Ideologie, alles andere ist hässlich.

SPD_Gauland_Misthaufen_2018-09-13_11-51-12

Die SPD gibt sich beleidigend.

Renate Künast legt noch einen drauf: Es wird auf einmal rechtsextrem

Nach eigenen Aussagen benötigt die Grüne mehrere Stunden, um zur Aussage und dem Vorwurf “rechtsextrem” zu kommen. An dieser Stelle wird deutlich, wie sehr man es sich auch wünschen mag, dass sie endlich völlig schweigt: Es wird nicht passieren.

Auf Twitter äußert sie sich

Der Bezug auf Alexander Gauland bzw. die AfD ist klar. Nach den unbegründeten Vorwürfen der Rechtsradikalität kommt es bei ihr nun zum Vorwurf der Rechtsextremität. Sollte sie sich derartig über mich äußern: Ich würde eine Klage prüfen lassen.

Die Altparteien eskalieren

Es ist völlig inakzeptabel, wie sich SPD und Grüne gegenüber dem politischen Gegner aufführen. Mit demokratischen Mitteln hat dies alles nichts mehr zu tun. Derzeitig läuft eine Offensive gegen alles regierungskritische, die nicht zu fassen ist. Die Lügen von Chemnitz waren die erste Eskalationsstufe, die Vorkommnisse aus dem Bundestag sind die nächste.

Wie viele Stufen wird es noch geben? Wie weit können und dürfen die Altparteien noch eskalieren?

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: