AllgemeinPolitikVideos

[Videos] Schweden: Das Zusammenleben täglich neu aushandeln!

Krieg - Faktum Magazin

[Videos]

Schweden:

Zusammenleben täglich neu aushandeln!

In Schweden kocht es über. Mittlerweile werden mitten am Tag Autos in den Städten abgefackelt. Wer dahinter steckt, ist noch nicht genau zu sagen. Fest steht: Schweden hat ein Migrations- und Autonomenproblem. Beides ist hausgemacht.

Schweden beginnt man nun, das Zusammenleben täglich neu auszuhandeln.

(…) Özoguz’ Ausführungen enden mit einer klaren Botschaft: „Wir stehen vor einem fundamentalen Wandel. Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein.“ Das Zusammenleben müsse täglich neu ausgehandelt werden. Eine Einwanderungsgesellschaft zu sein heiße, „dass sich nicht nur die Menschen, die zu uns kommen, integrieren müssen“. (…)

[Weiteres zu Özoguz]

Auf einer Webseite spricht man von Kriminalität durch Migranten

>Schweden brennt: Migrant Gangs koordinieren koordinierte Feuer-Bomb Rampage über mehrere Städte

Viele Schweden waren Anfang 2017 entsetzt, als US-Präsident Donald Trump die Einwanderung mit der steigenden Kriminalität in Schweden verband, aber eine wachsende Zahl stimmt ihm jetzt zu.

Angesichts der steigenden Kriminalitätsrate, Bandenkriminalität, Bildungsbedenken und der Tatsache, dass schwangere Mütter aufgrund mangelnder Kapazitäten sogar von den Entbindungsstationen abgewiesen wurden, hat die Ressentiments in Schweden den Zustrom von mehr als 600.000 Einwanderern in den letzten fünf Jahren verstärkt.

Und heute Nacht ist eine der schlimmsten Nacht der Gewalt in der jüngeren Geschichte, als die Polizei von mehreren Banden maskierter Jugendlicher berichtet, die in drei großen schwedischen Städten toben und Autos in Brand setzen, was wie eine koordinierte Aktion aussieht. (…)

Ebenso auf einer anderen Webseite:

INFERNO IN SCHWEDEN Nach den Migrantengruppen gehen wir auf koordinierte Brandstiftung (VIDEO)

Migrantenbanden in Schweden unternahmen am Montagabend in Göteborg und Trollhattan eine koordinierte Brandstiftung.

Zum Guardian-Video sagt man:

[übersetzt] Unbekannte Täter zündeten am Montagabend in der schwedischen Stadt Göteborg bis zu 40 Autos an, was zu einer Verurteilung durch den Premierminister des Landes führte. Es gab Berichte von Männern in schwarzen Masken, die die Flammen anzündeten, aber bisher wurden keine Verhaftungen vorgenommen. Niemand wurde als verletzt gemeldet

Nun sollte man sich an Trump erinnern, der angeblich Fake News verbreitet hat, als er über den Zustand Schwedens gesprochen hat. Es bleibt allerdings abzuwarten, bis es konkrete Artikel gibt.

 

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

1 comment

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: