IslamIslamkritik

Es wird blutig: Der Islam feiert

betende Moslems - Faktum Magazin

Es wird blutig:
Der Islam feiert

Der “liberale Islam” feiert und es wird blutig. Verweise auf einige (englischsprachige) blutige Artikel.

World Animals Voice: Eid al-Adha (The Feast of Sacrifice) Begins Today -21/8.

[Übersetzt] Eid al-Adha (Das Opferfest) beginnt heute am 21. August.

Eid al-Adha 2018 beginnt am Abend des 21. August und endet am Abend des 25. August.

Auch “Opferfest” genannt, ist es der zweite von zwei islamischen Feiertagen, die jedes Jahr weltweit gefeiert werden (der andere ist Eid al-Fitr) und gilt als der heiligste der beiden. Es würdigt die Bereitschaft von Ibrahim (Abraham), seinen Sohn als Akt des Gehorsams gegenüber Gottes Gebot zu opfern. Bevor Abraham seinen Sohn opfern konnte, stellte Gott stattdessen einen Widder zum Opfer. In Erinnerung daran wird ein Tier geopfert und in drei Teile geteilt: Ein Drittel des Anteils wird den Armen und Bedürftigen gegeben; ein weiteres Drittel wird an Verwandte, Freunde und Nachbarn vergeben; und das verbleibende Drittel wird von der Familie behalten.

Die Bilder zum Fest sind blutig:

Opferfest II - ÄgyptenWeitere Bilder kann man sich im verlinkten Artikel ansehen, wenn es nötig sein sollte.

Das Opferfest, auch Eid ul-Adha ist das höchste islamische Fest. Es wird zum Höhepunkt des Haddsch gefeiert, der Wallfahrt nach Mekka, beginnt jährlich am Zehnten des islamischen Monats Dhū l-Hiddscha und dauert vier Tage. (…)

Weil das Opferfest und das Fastenbrechenfest unter allen Muslimen unumstritten und in allen islamischen Rechtsschulen verbindlich als die wichtigsten Feste des Islams gelten, können sich Schüler islamischen Glaubens an diesem Tag in den meisten Bundesländern vom Unterricht befreien lassen. Dies geschieht durch schriftliche Meldung der Eltern, bei Volljährigkeit durch Eigenmeldung. (…)

Achtung: Islamisierung!

Seit längerem wünschen sich muslimische und türkische Verbände wie etwa die Türkische Gemeinde in Deutschland (TGD) die Einführung eines gesetzlichen muslimischen Feiertags in Deutschland. Als Beispiel wird hier gerne das Opferfest genannt: Das wäre ein wichtiges Signal an die muslimische Bevölkerung, sagte laut Pressemeldungen der TGD-Bundesvorsitzende Kenan Kolat im Januar 2014 der Nachrichtenagentur dpa. Über diesen Vorschlag solle eine künftige Islamkonferenz beraten. (…)

Eine zukünftige Islamkonferenz? Man ist sich offenbar einig: Deutschland wird islamisch.

Sieht ein bisschen anders aus als Weihnachten, oder?

Betäubungsloses Schächten

Interessant ist es auch, dass es sich Moslems oft nicht nehmen lassen, die Tiere ohne Betäubung zu schächten. In Deutschland ist dies generell illegal. Es wird aber häufig von Moslems ignoriert.

Fortschrittliche Feste sehen anders aus. Solche Schlachtfeste gehören also nun zu Deutschland?

Weitere Links

Es sind einige verstörende Bilder in den Artikeln.

Muslims around the world gather to sacrifice cattle in celebration of Eid al-Adha festival as their families look on

[Übersetzt] Muslime auf der ganzen Welt versammeln sich, das Vieh zu opfern, um das Eid al-Adha-Fest zu feiern, während ihre Familien zusehen. (…)

Zeremonielle Tiertötungen in Schlachthöfen, Parks und sogar auf der Straße wurden heute als Teil von Eid al-Adha, einem der heiligsten Tage des islamischen Kalenders, gesehen. (…)

Spektakel: Kinder und ihre Familien sehen sich eine kürzlich geschlachtete Kuh in Rafah, Gaza, am Eid al-Adha an – einige mit Freude, einige mit Verwirrung und andere mit Angst (…)

Muslims Brutally Mass Slaughter Animals During Eid al-Adha Festival

[Übersetzt] Muslime in brutaler Massenschlachtung von Tieren während des Eid al-Adha-Festes (…)

Die Straßen von Dhaka in Bangladesch wurden in wörtliche Blutstrudel verwandelt und 79 Schafe wurden in Österreich brutal niedergemetzelt, als Muslime Eid al-Adha durch Massenschlachten von Tieren feiern. (…)

Bajram (Bayram) or Eid Al Adha. The slaughter of a sheep in a ritual sacrifice. Visoko, Bosnia and Herzegovina.

[Übersetzt] Geschlachtete Schafe während des religiösen Festivals Eid al-Adha (Aid-al Adha), das von den Moslems gefeiert wird. Muslime, die es sich leisten können, opfern ihre besten Haustiere (normalerweise Schafe, aber auch Kamele, Kühe und Ziegen) als Symbol für Ibrahims (Abrahams) Opfer. Hier in Visoko, Bosnien und Herzegowina.
Dieses Bild könnte Unvollkommenheiten haben, da es entweder eine historische oder eine Reportage ist.

 

 

 

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: