Tristan da Cunha - Faktum Magazin
KulturOrte dieser Welt

Tristan da Cunha – die einsamste, bewohnte Insel

Tristan da Cunha –
die einsamste, bewohnte Insel der Welt

Die Insel liegt mitten im Atlantik – 3200 km von Brasilien und 2800 km von Südafrika entfernt. 262 Einwohner leben im einzigen Ort Edinburgh of the Seven Seas. Die Insel gehört zum Hoheitsgebiet des Vereinigten Königreichs.

Aufgrund der “Verkehrsanbindung” ist es schwierig, die Insel zu betreten bzw. sie zu verlassen. Es gibt keine Landebahn für Flugzeuge, man erreicht die Insel lediglich mit dem Schiff. Außer von einigen Versorgungsschiffen aus Kapstadt wird Tristan da Cunha nur selten von einigen Kreuzfahrtschiffen im Jahr angesteuert. Aufgrund der Wetterlage ist es diesen nicht immer möglich Passagiere an Land zu bringen. Das Leben ist einsam auf Tristan.

Edinburgh of the Seven Seas - Faktum MagzinDer einzige Wohnort

liegt an der Nordküste und heißt Edinburgh of the Seven Seas, kurz Edinburgh. Der Ort hat eine Ausdehnung von ca. 600 Metern. Er ist also durchaus überschaubar, was bei 262 Einwohnern nicht weiter verwundert. Wenige hundert Meter südlich des Ortes beginnen die Felswände des Vulkans, der an der höchsten Stelle – Queen Mary’s Peak – 2.062 m hoch ist und in der Mitte der Insel liegt.

Die 262 Bewohner teilen sich in 80 Familien mit nur neun Familiennamen auf:

Glass, Swain, Rogers, Green, Hagan, Repetto, Lavarello, Collins und Squibb.

Eine Schule gibt es ebenfalls:

Auf Tristan leben momentan ca. 30 Schüler im Alter zwischen 3 und 16 Jahren. Sie alle gehen in die St. Mary’s School. Verständlicherweise ist sie die einzige Schule. Das 1975 eröffnete Schulgebäude verfügt über 5 Klassenzimmer, zwei Fachräume, eine Schulküche und eine Aula. Die Schüler gehen in vier Klassen, die nach Alter aufgeteilt sind.

…und zwei Kirchen und ein Postamt sind vorort. (Eine anglikanische und eine katholische Kirche)

Der Internetzugang wird ebenfalls seit kurzem geregelt, nachdem jahrelang viel Geld für Internetdienste bezahlt werden musste.

Was hat der Ort noch zu bieten?

  • Das Tristan Island Museum über die Geschichte der Insel,
  • einen Handwerksladen, der auch Souvenirs verkauft,
  • ein Café,
  • das Strohdachhaus-Museum,
  • die Mehrzweckhalle Prince Philip Hall (wichtigster Treffpunkt der Insel, Tanzveranstaltungen!),
  • die Albatross Bar, der einzige Pub des Ortes,
  • und das Freibad des Ortes.

Videos über Tristan da Cunha

Einige Links gibt es unter den Clips.

Verweise

 

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

1 comment

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: