GenderwahnGenderwahnzwischendurch

Frühsexualisierung: Prinzessin Murat tanzt in Berlin weiter

Genderwahn - Faktum Magazin

Frühsexualisierung:
Prinzessin Murat tanzt in Berlin weiter

Im Februar berichteten wir über eine “Handreichung für pädagogische Fachkräfte der Kindertagesbetreuung“. Schwerpunkt dieser Schrift: Bessermenschen-Vielfalts-Diversity-Regenbogen-Pädagogik. Es dreht sich um Murat, der Prinzessin spielt, der/die Alex, der/die zwei Mütter hat und natürlich um Sophie, die jetzt Ben heißt. Dinge also, die Kinder in der Kita unbedingt vermittelt bekommen müssen – wenn man sie indoktrinieren und geschlechtlich verwirren will.

Wir berichteten:

Vielfalt? “Murat spielt Prinzessin” …in Berlin

und

Frühsexualisierung: Murat soll ohne Propagan da Prinzessin sein.

Auftraggeber für diese “Handreichung” ist die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und das Sozialpädagogische Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB). Alles also unter Absegnung von Rot-Rot-Grün.

Es gab einen Antrag der CDU, dieses Dokument von der Verbreitung zu stoppen.

Nun berichtet die Demo für alle über das Scheitern des Antrages.

Skandalöse KiTa-Broschüre wird nicht zurückgezogen:
Eltern müssen wachsam bleiben!

(…) Ein Antrag der Berliner CDU gegen diese Broschüre, der auch von FDP und AfD unterstützt worden war, wurde gestern im Bildungsausschuß des Berliner Abgeordnetenhauses von SPD, Linke und Grünen abgelehnt. (…)

Die AfD beantragte darüber hinaus eine konsequente Anwendung des „Indoktrinationsverbotes“ und die FDP forderte, den „vorrangigen Erziehungsauftrag der Eltern zu respektieren“ und die „einseitige Beeinflussung von Kindern“ zu vermeiden.

Denn genau das ist der Kern der umstrittenen Broschüre: „Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt“ sollen fester Bestandteil der frühkindlichen Erziehung ab dem 1. Lebensjahr sein.  Die sexuelle und geschlechtliche Identität der Kleinsten soll hinterfragt und sie zum ‚Outing‘ angeleitet werden. (…)

Die Vernunft hat erneut verloren. Opfer sind die schwächsten der Gesellschaft: Es sind die Kinder. Rot-Rot-Grün möchte über solche Maßnahmen die Welt nach ihrer Ideologie verändern und sich ein zukünftiges Wahlvolk erziehen.

Bereits in der Geschichte gibt es einige Beispiele für politisch, ideologische Erziehung. Das dritte Reich und die DDR mögen hier Pate gestanden haben.

 

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

1 comment

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: