PolitikSpaß

Glosse: Das Gendern der Nationalhymne ist nicht genug!

Deutschland - Reichstag - Bundestag - Faktum Magazin

Glosse: Das Gendern der Nationalhymne ist nicht genug!

Das einfache Gendern der Nationalhymne ist in Zeiten der politischen Korrektheit und der Mikroaggressionen nicht genug! Es müssen weitreichendere Anpassungen vorgenommen werden! Ein Beitrag zur politischen Korrektisierung von Deutschland und seiner untragbaren Hymne!

In einem Kommentar zum Artikel

Patriot schlich sich in Kandel bei „Antifa“ ein

schrieb Cesare Beccaria  am 7. März 2018 folgenden Kommentar

Dieser Brief ging eben raus:

Frau Rose-Möhring
MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

 

Sehr geehrte Frau Gleichstellungsbeauftragte Rose-Möhring,

ich war von Ihrem Vorschlag, die Nationalhymne geschlechterneutral zu verändern, begeistert. Ich bin mir sicher, dass Generationen von Frauen sich von dieser Hymne ausgegrenzt fühlten, da die Begriffe Vaterland und Brüderlichkeit ja implizierten, dass Frauen ausgenommen sind.

In Zeiten, in denen äußerst erfolgreich alles dafür getan wird, die Sicherheit und die körperliche Unversehrtheit der Frauen jederzeit und allerorts vollumfänglich zu gewährleisten, damit diese hier gut und gerne leben können, ist es ein besonders gravierender Makel, die besondere Stellung der Frauen nicht auch durch die Nationalhymne zu dokumentieren – zweifellos ein Affront.

Die Frauen nun von diesem Leidensdruck zu befreien und sie durch eine geschlechterneutrale Hymne in Deutschland willkommen zu heißen, war somit schon lange überfällig und ein Schritt in die richtige Richtung, zumal Deutschland als Aushängeschild der Gleichberechtigung anzusehen ist, da es weder einen Mann noch eine richtige Frau als Staatsoberhaupt aufweist.

Die von Ihnen konkret vorgeschlagenen Veränderungen greifen jedoch meiner Meinung nach zu kurz. Das Deutschlandlied umfasst drei Strophen, von denen derzeit nur die dritte Strophe als Nationalhymne fungiert. Dies liegt daran, dass das Lied ein durch und durch faschistisches, nationalistisches und chauvinistisches Machwerk aus der Feder eines üblen Nationalsozialisten ist. Die Tatsache, dass dieser zu Zeiten des Nationalsozialismus bereits 60Jahre tot war, macht die Sache nicht besser.

Vielmehr rege ich an, das komplette Lied zu ändern, um auch die Schandflecke aus den beiden ersten Strophen zu tilgen als da wären:

  • Deutschland, Deutschland über alles“ ist Autobahn und geht gar nicht. Eine weitere Diskussion darüber oder über den historischen Kontext braucht somit nicht geführt zu werden, fertig !
  • Das relativierende „in der Welt“ ist Makulatur. Auch wenn somit etwaige Außerirdische der Unterordnung unter Deutschland ausgenommen sind, bleibt die Kernaussage dennoch rassistisch, wenn auch nicht speziistisch.
  • Die Benennung der Größe Deutschlands (Maas, Memel, Etsch, Belt) ist heute erstens nicht mehr korrekt und war zweitens bereits früher Ausdruck deutscher Großmannssucht.

In der zweiten Strophe wird es noch schlimmer:

  •  „Deutsche Frauen“: Hier werden zwar explizit die Frauen erwähnt, diese werden jedoch zum Objekt stilisiert, was dadurch Ausdruck findet, dass sie mit dem Deutschen Wein in eine Reihe gestellt werden, also nur dem Vergnügen der Männer dienen. Weiterhin ist die Konkretisierung „Deutsche“ Frauen ebenso Autobahn wie oben beschrieben.
  • Deutsche Treue“: Man hört diesem ekelhaften rechten Kampfbegriff förmlich an, wie er aus dem Mund eines Nazis herausgekotzt wird. Untragbar!
  • Deutscher Wein und Deutscher Sang“: Man stellt sich die grölenden, betrunkenen Germanen vor, wie weiß Gott was anstellen. Geht gar nicht!
  • zu edler Tat begeistern“: Solch edle Taten wie den 2. Weltkrieg?
    Nun zur dritten Strophe und Ihren Veränderungsvorschlägen:
  • Sie wollen den Begriff „Vaterland“ durch „Heimatland“ ersetzen. Vorsicht! Ganz dünnes Eis! Alleine die Behauptung, dass es so etwas wie ein „Heimatland“ für Deutsche geben könnte, impliziert, dass diese dort mehr Rechte haben könnten als andere, was sowohl der ideologischen als auch der faktischen Realität dieses Landes diametral entgegen läuft. Wüsste ich es nicht besser, würde ich Ihnen völkisches Gedankengut unterstellen.
  • Der Begriff „couragiert“ an Stelle von „brüderlich“ wiederum ist brilliant. Er umgeht postfaschistische Adjektive wie „mutig“, „tapfer“ und „kühn“ und entspricht dem Ideal, was hierzulade als erstrebenswert zu erachten ist, wie z.B. der couragierte Kampf gegen Rechts, Gesicht zeigen gegen Rechts und Zivilcourage beim Blockieren von Kundgebungen durch eine 10-fache Überzahl oder das Schottern von Gleisen beim Castor-Transport. Der Begriff ist durch und durch couragiert, Glückwunsch hierzu.

Vorschlag: Regelmäßige Überarbeitungen der Hymne!

Ich würde weiterhin vorschlagen, dass eine Nationalhymne in Zukunft jeweils nach den Bundestagswahlen und nach den Koalitionsverhandlungen (so diese von Erfolg gekrönt sein sollten) durch die jeweilige Bundesregierung immer wieder komplett neu getextet werden sollte, um der jeweiligen Agenda und dem Koalitionsvertrag Rechnung zu tragen.

Traditionen und Konstanz werden in der heutigen Zeit ohnehin zu hoch bewertet und sind – wie bereits oben gezeigt – stets ein Vorbote des Faschismus. Wenn auch das gesellschaftliche Miteinander täglich neu verhandelt werden soll, warum also nicht auch die Nationalhymne alle 4 Jahre?

(…) Auch mit Blick auf die hohen Flüchtlingszahlen ist klar: Wir stehen vor einem fundamentalen Wandel. Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein. Unser Zusammenleben muss täglich neu ausgehandelt werden. Es liegt an uns, ob wir darin dennoch eher die Chancen sehen wollen oder die Schwierigkeiten. Eine Einwanderungsgesellschaft zu sein heißt, dass sich nicht nur die Menschen, die zu uns kommen, integrieren müssen. (…)

Ich habe daher als Anhang einen Vorschlag für einen neuen Text der Nationalhymne für die heutige Bundesregierung beigefügt.

Ich bedanke mich im bereits jetzt für sorgfältige Lektüre und Bewertung (gerne auch im Chor mit Parteifreunden oder im Plenum) und Rückmeldung an mich.

Vielen Dank im Voraus!

Die neue politisch korrekte Hymne

 

1. Strophe

Alles, alles über Deutschland
Über Deutschland lacht die Welt,

wenn es unter linkem Schmutze
jämmerlich zusammenfällt

Heiko Maas steht auf dem Schemel
Hinterm Rednerpult und bellt

Wer die falsche Meinung äußert
Wird gesperrt und zahlt viel Geld

2. Strophe

Fremde Menschen, Fremde Bräuche
Fremde Götter, Fremder Sang

Solln in diesem Land entfalten
Ihren schönen fremden Klang

Uns das Deutschtum auszutreiben
Unser ganzes Leben lang

Fremde Menschen, Fremde Bräuche
Fremde Götter, Fremder Sang

3. Strophe

Gleichheit, Ignoranz und Feigheit
Für das bunte Merkelland

Lasst uns Traditionen brechen
Couragiert mit harter Hand

Seht – des Kaisers neue Kleider
Sind des Büßers Schlafgewand

Ja – wir schaffen das, aber leider
Kostet uns das den Verstand !

Geschätzter Cesare Beccaria:
Wir wollten wegen dieses Artikels Bescheid geben. Allerdings konnten wir keine E-Mail-Adresse finden und bei Jouwatch konnten wir nicht kommentieren, da wir uns nicht anmelden/registrieren konnten.

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

3 comments

  1. Frank Adler 8 März, 2018 at 11:51 Antworten

    Wenn es nicht so ernst wäre, könnte ich darüber lachen…
    Aber ich kann nicht lachen, weil wir schon längst von Kommunisten und BRD-Hassern durchlöschert sind wie ein Schweitzer Käse.
    Die Konservativen hatten seit der 68’Bewegung ihren Untergang zugeschaut und sich von diesem sich ausbreitenden linken Myzel zerfressen lassen.
    Mit der Wiedervereinigung sind uns genau die Kräfte ins System gespült wurden, die heute dieses Land “BRD” – wie einst bekämpft – nun tatsächlich zerstört haben. Linke Kräfte, Kommunisten der übelsten Sorte sitzen jetzt an den Schaltstellen dieser Gesellschaft. In der Polizei, dem Rechtssystem, in den Behörden und Verwaltungen, Schulen und Unis….bis hoch in der Regierung.
    Die resultierenden Flüchtlingsmassen wegen der amerikanischen Zerstörung des Nahen Ostens und der Beseitigung jener Despoten, die “ihre” Länder noch in der Knute hatten, sind nun für diese Linken und radikalen Kommunisten ein wahres Geschenk – denn mit der Islamisierung kann man bequem den Westen – also auch Europa im Griff kapitalistischer Ordnung – tiefgreifend zerstören. Das Ziel der Linken und dieser Kommunisten wird schon dadurch erreicht, weil jeder politische Widerstand mit dem Argumenten unserer unsäglichen deutschen Vergangenheit im Keim erstickt wird. Das wird auch die AfD kaum aushalten und sie wird zunehmend an der Leine dieser Linken und radikalen Kommunisten geführt werden wie man bereits die CDU…SPD und andere Alt-Parteien kommunistische unterwandert und somit im Griff hat. Die BRD gibt es faktisch so nicht mehr und dieses Land löst sich auf und macht sich zum Gespött in der Welt – es wird ein Sieg des Islam werden und unter dem Islam werden jene Kräfte plötzlich laut weinen und jammern, die uns heute als “Nazis” und “Rechte” beschimpfen….warten wir es ab, es kommt so!

  2. Alfred Becker 8 März, 2018 at 14:04 Antworten

    Ein Alternativvorschlag

    Allmonnaie*
    (auch Allmoneta, Allmoneda, Allmoney etc.)
    Eine Dragiöde

    Deutschland, Deutschland, zahl’ für alle,
    zahl’ für alle in der Welt,
    mit der rückgelegten Rente
    schaffst du ihnen frisches Geld,
    zahlst fürs ‚dolce far niente’
    nur damit Europa hält,
    zahlst fürs ‚dolce far niente’
    nur damit Europa hält.

    Von der Wall Street bis zum Dnjepr,
    von dem Pol bis Tel Aviv,
    geiern schon die dreisten Nepper,
    stürzen dich in Schulden tief,
    geiern schon die dreisten Nepper,
    stürzen dich in Schulden tief.

    Deutsche Schuld und deutsche Sühne
    sind der Welt ein Unterpfand.
    Gib dich hin auf dieser Bühne,
    blute, deutsches Vaterland,
    gib dich hin auf dieser Bühne,
    blute, deutsches Vaterland

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: