„Das ist die Position des internationalen Völkerrechts, Frau Will!“

  • Home
  • Politik
  • „Das ist die Position des internationalen Völkerrechts, Frau Will!“

Das ist die Position des internationalen Völkerrechts, Frau Will!

Die Redaktion sieht wenig Fernsehen. Allerdings wurden wir auf einen historischen Satz bei Anne Will in der Sendung vom 11.03.2018

Kabinett komplett – wofür steht diese neue Regierung?

aufmerksam gemacht. Historisch ist dieser Satz, weil ihn sich alle Bessermenschen rot im Kalender anstreichen sollten.

Die Sendung hatte den Untertitel:

Über die neue Bundesregierung diskutieren Manuela Schwesig, Annegret Kramp-Karrenbauer, Sahra Wagenknecht, Christian Lindner und Robin Alexander.

Ein AfD-Vertreter war natürlich nicht zugegen. Das wäre zu viel für die öffentlich rechtliche, gesteuerte Presse gewesen.

Zwischen Anne Will und Christian Lindner (FDP) ergab sich der folgende Dialog:

Christian Lindner: Anders als es hier zum Ausdruck gebracht worden ist, würde ich nicht sagen, dass ein Flüchtling auf Dauer integriert werden muss. Der verdient Schutz….

Anne Will: Guck mal! Und das ist die Position der AfD!

Christian Lindner: Das ist die Position des internationalen Völkerrechts, Frau Will. Das internationale Völkerrecht sagt, Flüchtlinge erhalten Schutz auf Zeit und wenn die alte Heimat wieder befriedet ist, dann steht die Rückkehr an.

 

Die Hoffnung ist allerdings trügerisch zu glauben, dass sich in der Art, wie die AfD dargestellt wird, etwas ändern könnte. Zu einfach ist es doch zur Nazikeule zu greifen.

Interessant ist auf jeden Fall, wie reflexartig Anne Will die AfD ins Spiel bringt. Für die Medien steht die Partei grundsätzlich für eine rechtsextreme, menschenverachtende Politik. Dass allerdings Positionen vertreten werden, die allesamt über Jahrhunderte entwickelt worden sind, bleibt außer acht.

Menschenrechte und Völkerrecht haben sich nicht eben von gestern auf heute durch die Altparteien entwickelt. Die Altparteien sind sogar dabei, diese Errungenschaften wieder abzuschaffen. Maas & Co. – das spricht für sich.

Es wäre auch zu schön gewesen: Man lädt die AfD gar nicht erst ein, unterstellt ihr dann aber Dinge, die man selbst für rechts hält. Mittlerweile hält man aber alles für „nazi„, was nicht der Wir-schaffen-das-Kultur entspringt.

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

Tags:

Balthazar Vanitas

Sein Vorname ist durch Baldassare Castiglione inspiriert. Vanitas steht für das Vergängliche - Meinungen, Normen und Regeln, vieles ist vergänglich.

Blog Comments

“Das ist die Position des internationalen Völkerrechts, Frau Will!”

Das ganze Gebrabbel läßt sich doch gut unter EINEM möglichen Titel zusammenfassen: „LanzenWillners Plasberger-Maische“.

Wer zwingt uns denn, diesen Blödsinn anzuschauen und mitzumachen? Und warum laufen immer noch so viele Normalbürger den angeblichen „Experten“, „Fachleuten“, „Sachverständigen“, „Spezialisten“ und was sonst noch alles nach und glauben deren abgesonderten Müll ohne nachzudenken? (Gesunder Menschenverstand ist sowieso verpönt!) Wie viele der Laberrunden-Spezies in diesen „Schreihals“-Veranstaltungen haben eigentlich Examina und wenn überhaupt, dann auch noch außerhalb irgendwelcher wertloser Geschwätzwissenschaften mit NULL-Beitrag zur Wertschöpfung?

Mit Verlaub: Auf solchen Sch… kann samt ihrer Macher gewinnbringend verzichtet werden.

„Opium fürs Volk, Sch… für die Massen!“

Das mit dem sicheren Zweitwohnsitz erledigt sich gerade von selbst – zumindest auf Mallorca. Da besetzen gerade Roma-Clans im großen Stil Ferienhäuser, verscherbeln das Mobiliar, und verwohnen/vermüllen die Häuser bis die völlig ein Sanierungsfall sind.
Momentan kann die Polizei wohl nicht so ohne Weiteres was machen, weil nach spanischem Recht eine Hausbesetzung innerhalb von 48 Stunden gemeldet werden muss. Danach kriegst Du die Besetzer nur noch schwer raus. Hintergrund ist, dass laut spanischer Verfassung jeder das Recht auf menschenwürdigen Wohnraum habt. Und das wird halt ausgenutzt.
Einfach mal mit Google suchen, steht gerade in verschiedenen Zeitungen und einen guten Spiegel-TV-Beitrag dazu gibt es auch.

Wer nebeneinander friedlich wohnen will, muss halt ein Minimum an gleichen Interessen und Werten haben, sonst geht das nicht. So einfach ist das… Wobei ich die Roma gar nicht als das Problem sehen würde, das eigentliche Problem sind diejenigen unter uns, die jedes Einschreiten, Beschränken und Regulieren unterbinden.

Wenn es mal knallhart hier kommt, sind solche Ziegeneimer schnell weg – wie vom Erdboden verschluckt und mit ihnen dieses dilettantische Kaste. Nach meinen Informationen haben die meisten von Ihnen (gesicherte) Zweitwohnsitze in Irrland, Schottland und Norwegen, in der Schweiz und in Frankreich. Merkel wird vermutlich in die USA flüchten…
Doch die Schleimer und Kriecher aus der zweiten…dritten Reihe, die vielen Protagonisten in Vereinen und Behörden und Landtagen werden die Rache zuerst spüren – da bin ich mir sicher.

[…] via “Das ist die Position des internationalen Völkerrechts, Frau Will!” — Faktum Magazin […]

%d Bloggern gefällt das: