Zensur - Censorship - Break Free - Faktum Magazin
Politikzwischendurch

Rechtsstaatlichkeit? Kampagne gegen IB-Chef Sellner

Rechtsstaatlichkeit?
Kampagne gegen IB-Chef Sellner

Die westliche Welt gerät immer mehr in einen unhaltbaren, undemokratischen, anti-aufklärerischen Zustand. Die Geschehnisse rund um den Politaktivisten Martin Sellner von der Identitären Bewegung in Österreich geben schwer zu denken. Ähnliches ist Akif Pirinçci zuvor geschehen. (Die Gründe waren vorgeschoben; seine Rede wurde absichtlich fehlinterpretiert.)

Den Aktivisten Sellner von der IB trifft es aber nun umso härter.

Die Junge Freiheit berichtet:

Wer nicht ihrer Ideologie entspricht, soll ruiniert werden

Die Junge Freiheit berichtet von Youtube- und Facebook-Sperrungen. Das reicht dem Bessermenschen aber noch lange nicht: Warum auch, wenn man die komplette Existenz zerstören kann?

Das Buch Sellners und die Hörbuchvariante sind nicht mehr verfügbar, seine Bankkonten sind gesperrt, sein Auto ist abgefackelt; und er wird direkt von körperlicher Gewalt bedroht. Hier arbeiten mehrere Kräfte zusammen: Auf der einen Seite sind die Kräfte der Antifa, die sich SS-artig auf den Aktivisten stürzen und auf der anderen Seite sind die Kräfte eines durch und durch von linker Ideologie getriebenen Systems, das bis tief in die Welt der Banken veruwurzelt ist.

Die Junge Freiheit berichtet ausführlich um die Geschehnisse rund um Martin Sellner:

(…) Mitten in dieser Odyssee [Kündigungen durch Banken] durch Anschuldigungen und Kündigungsschreiben nimmt der US-amerikanische Online-Händler Amazon in der Nacht des 15. Januars Sellners Buch „Identitär! Geschichte eines Aufbruchs“ aus dem Sortiment. Plattformen wie Audible weigern sich, die Hörbuchversion anzubieten. Facebook sperrt die beiden Accounts von Sellner für 30 Tage.

Diese Kündigungen und Sperrungen stellen Sellner einerseits vor große Probleme. Ohne Spenden keine Aktionen, ohne Aktionen keine Aufmerksamkeit, ohne Aufmerksamkeit keine Spenden. Auf der anderen Seite erhält er dadurch aber auch viel Unterstützung.

„Die vergangenen Wochen haben mir gezeigt, wie gefährlich die Macht ist, die Plattformen angesammelt haben, und wie flüchtig die scheinbare Freiheit unseres Systems ist. Wer nicht der herrschenden Ideologie entspricht, kann durch gezielte Hetze isoliert und wirtschaftlich ruiniert werden“, sagt Sellner. (…)

Der Artikel ist eine dringende Leseempfehlung. Heiko Maas mit seinem Zensurgesetz ist schon lange nicht mehr die einzige Gefahr, die in Deutschland und Österreich lauert. Während Heiko Maas‘ Gesetzgebung sich nur auf Deutschland bezieht, hat Sellner es in Österreich mit ähnlichen anti-demokratischen, nahezu totalitären Vernetzungen zu tun, wie es sie in Deutschland gibt. Es hat sich mittlerweile ein gut organisiertes Netz aus Bessermenschen gebildet, das gewaltsam die eigene Ideologie durchsetzt.

Auch #metoo zeigt, dass Rechtsstaatlichkeit neben vielen anderen Werten keine Bedeutung mehr hat.

Hier geht es erneut zum Artikel der Freien Welt.

 

 

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: