Der Freitagsbrief - Professor Dr. Günter Buchholz - Faktum

Professor Dr. Günter Buchholz

Einige von mir ausgewählte Links.

Gesammelte, kommentierte, wöchentliche Verweise der Frankfurter Erklärung auf Artikel im Web.

[separator style_type=’shadow‘ top_margin=’40‘ bottom_margin=’40‘ sep_color=“ icon=“ width=“ class=“ id=“]

Feminismus/Genderismus

Berlin: Queer-Politik in schwuler Hand

„Mit Dirk Behrendt stellen die Grünen künftig den Justizsenator, der auch für Antidiskriminierung zuständig ist. Rot-Rot-Grün will Berlin zur „Regenbogenhauptstadt“ machen.“ (…)

Magdeburger Erklärung

„Die AfD verstärkt ihren Kampf gegen die Akzeptanz von LGBTI mit einem Positionspapier – und kann dabei auf ihre schwulen Parteisoldaten zählen.“ (…)

Wie man Opposition steuert

„Sechs Jahre nach der Gründung von Ms. kam die Emma auf den Markt; auch hier der Titel ein Wortspiel, nämlich mit Emanzipation. Als Jahrgang 1942 ist Alice Schwarzer ein bisschen jünger als Gloria Steinem, wuchs in Wuppertal auf und ging als junge Journalistin nach Paris. 1971 gehörte sie dort mit Frauen wie Monique Wittig zu den Gründerinnen des Mouvement pour la libération des femmes (MLF), das u.a. ein öffentliches Bekenntnis prominenter Frauen im Novel Observateur initiierte, dass sie abgetrieben haben. (…)

Clintons Niederlage: Geplatzter Traum vom «Frauenbund»

Clinton verstand sich als Galionsfigur der Frauenbewegung und wollte auf dem Rücken der Wählerinnen ins Weisse Haus getragen werden. Doch die Amerikanerinnen treiben offenbar andere Probleme um. (…)


Islam/Migration

Islamischer Entrismus

„Wir muessen durch Parteieintritt – in alle wirklich demokratisch gesinnten Parteien – dazu beitragen, dass die Parteiprogramme islamkonformer werden“
Murad Hofmann im Gespraech mit islam.de (…)

Zentralrat der Ex-Muslime fordert Rücktritt von Özoguz

Bereits wegen ihrer Haltung zur „Kinderehe“ forderte der Zentralrat der Ex-Muslime den Rücktritt von Integrationsministerin Aydan Özoguz. (…)

Politologin Elham Manea: „Keine Sonderrechte für Muslime“

Die jemenitisch-schweizerische Politologin über Schariaräte in Europa, falsch verstandene Toleranz und die Geschlechterfrage im Islam (…)

Europas geplante Migranten-Revolution

(…) Tatsächlich half die „Flüchtlingskrise“ offensichtlich zu machen, was latent vorhanden war: dass hinter humanitären Gründen eine gewaltige, rasant laufende offizielle Einwanderungspolitik in Europa steckte. Aus wirtschaftlichen Gründen hatte Europa vor Jahren offen entschieden eine neue Bevölkerung zur Einreise zu ermutigen, angeblich um die prognostizierte, dramatisch sinkende einheimische Bevölkerung Europas auszugleichen. (…)

Kreuz-Verleugnung am Tempelberg: Jüdischer Historiker verstärkt Kritik

„Bild“: Michael Wolffsohn kritisiert nochmals Kardinal Marx, Bedford-Strohm – Das Portal „evangelisch.de“ habe sich wegen sogenannter „rechtsgerichteter Kritik“ „mir gegenüber vergaloppiert“

München (kath.net)
„Der jüdische Historiker Michael Wolffsohn hat in der jüngsten Ausgabe der BILD-Zeitung seine Kritik am Auftreten der höchsten Vertreter des Christentums in Deutschland geübt, weil diese beim jüngsten Besuch in Jerusalem am Tempelberg das Kreuz abgelegt hatten. In einem Offenen Brief mit dem Titel „Wo bleibt der Bekennermut der deutschen Kirchenvertreter?“ schreibt Wolffsohn: „Als Jude habe ich Ihre Haltung kritisiert, denn ebenso wie Sie Muslimen und Juden gegenüber Toleranz leben, dürfen Sie umgekehrt Toleranz von Muslimen und Juden Ihnen gegenüber erwarten.

Staatsministerin für Islamisierung?

Staatsministerin mahnt zu „Augenmaß“ bei Islamistenverfolgung

Die Integrationsbeauftragte Özoguz sieht Razzien gegen Islamisten skeptisch und warnt vor falschen Signalen. Es würden schnell „Verschwörungstheorien wach, was man eigentlich als Staat mit diesen Menschen macht“. (…)

Einige Links zum Thema.

Razzia gegen Salafisten in zehn Bundesländern

Koran-Verteilaktionen „Lies!“

Polizisten untersuchen hunderte Wohnungen und Büros der salafistischen Vereinigung „Die wahre Religion“. Mitglieder sollen Terroranschläge verherrlicht und den „Islamischen Staat“ unterstützt haben. (…)

Einige Links zum Thema.

Die „Menschenrechte“ des Islam

(…) Nachdem wir erlebten, dass die Islamische Republik Iran Menschenrechte verletzte, das Scharia-Recht einführte, andere Religionen verfolgte, Dissidenten ermordete und die Judikative überzeugte dem Militärgeheimdienst zu dienen, scheint klar zu sein, dass das Schlimmste, was einer freien westlichen Welt widerfahren kann, darin besteht islamischen Fundamentalisten zu gestatten eine Regierung zu übernehmen. (…)


Politik

Rot-Rot-Grün: Der Berliner Koalitionsvertrag als PDF

Weder Merkelonien noch Sorosistan – Wir sind Deutschland!

„Trump hat sie auf dem falschen Fuß erwischt. Wer genau hingesehen hat, durfte noch das fehlende diplomatische Handwerkszeug bei der Schatten-Regierung in Berlin bewundern. Man hatte sich die ganze Zeit als Teil der weltweiten Clinton-Gang gefühlt und dann das. Damit jeder auch verstehen sollte, wie es um die Bundeskanzlerin und ihrem mangelnden Urteilvermögen stand, stellte sie dem gewählten Präsidenten ultimative Forderungen. Es fiel allerdings auf, daß Frau Clinton bei ihrer „good bye-Rede“ die gleichen Formulierungen wählte und dem neugewählten Präsidenten im Sinne von Helmut Schmidt ein Demokratie-Verständnis nach Art eines Kandidaten aus Obervolta bescheinigte.“ (…)

Angst vor dem Volk

Globalisten und „besorgte Politiker“ fürchten den wachsenden „Populismus“

Trump, Brexit und AfD-Erfolge: Des Volkes Stimme bricht sich Bahn, zum Entsetzen der globalen Eliten, die ihre „New World Order“ gefährdet sehen. Sie warnen jetzt vor der Gefahr des „Populismus“. (…)

Die deutsche Regierung schadet deutschen Interessen

„Wer aber auch alles schon zurückrudert! Nicht nur Robert de Niro und andere Maulhelden aus Tanz, Tonfilm und Operette, in den USA. Nur die deutsche Regierung und ihre Medien raffen nichts. Es ist wie immer, Deutsche halten durch bis zum bitteren Ende, bis alles in Scherben fällt. (…)

Putin erwartet wieder bessere Beziehungen zu den USA

Russlands Präsident Wladimir Putin hat Donald Trump zu seinem Wahlsieg gratuliert. Sein Land sei bereit und freue sich darauf, dass die Beziehungen zu den USA nun wieder besser werden. (…)

Einige Links zum Thema.

Die neue Debatte um eine lokale Leitkultur

Eine Diskussion zur Leitkultur

.SPD-Generalsekretärin Barley kritisiert AfD-Glückwünsche für Trump

SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat die AfD kritisiert, weil sie die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten gutheißt. „Die AfD nimmt sich einen hemmungslosen Egoisten zum Vorbild“, sagte Barley den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Donald Trump hat im Wahlkampf aus seiner Verachtung für Frauen, Muslime und Homosexuelle keinen Hehl gemacht. Sein Wahlkampf hinterlässt ein verstörtes Land.“ (…)


[wysija_form id=’5′]
Über Professor Dr. Günter Buchholz
Günter Buchholz ist Ökonom und emeritierter Professor für Allgemeine BWL und Consulting an der FH Hannover.

Er ist verheiratet und hat eine Tochter.

Seine Schwerpunkte sind Allgemeine BWL, Consulting, Politische Ökonomie, VWL und Wirtschaftsethik sowie Hochschul- und Gleichstellungspolitik.

Alle Freitagsbriefe aus dem Jahr 2016.

[separator style_type=’shadow‘ top_margin=’40‘ bottom_margin=’40‘ sep_color=“ icon=“ width=“ class=“ id=“]
Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: