JAWO 2016JAWOs Links

JAWOs Links am Sonntag – KW 43/16 – Exhibitionismus

JAWOs Links am Sonntag - Faktum Magazin

Fundstücke im Web
JAWOs kritische Links am Sonntag

[separator style_type=’shadow‘ top_margin=’40‘ bottom_margin=’40‘ sep_color=’#adadad‘ icon=“ width=“ class=“ id=“]

Schon wieder Sonntag? – Zeit für Denkanstöße aus dem Web. Morgen wieder…?

Diese Woche u. a. mit Exhibitionismus aus dem Hause Jennifer Rostock bzw. Jennifer Weist.

Auch heute wieder der Hinweis auf unsere Kurznachrichten und Links.
[separator style_type=’shadow‘ top_margin=’40‘ bottom_margin=’40‘ sep_color=’#adadad‘ icon=“ width=“ class=“ id=“]
Mittwoch, 26.10.2016

Beruf: Student und Bundestagsabgeordneter

New Atlantis Report (english): Wissenschaftliches zur Sexualität

[separator style_type=’shadow‘ top_margin=’40‘ bottom_margin=’40‘ sep_color=’#adadad‘ icon=“ width=“ class=“ id=“]
Donnerstag, 27.10.2016

zwischendurch: Schwule diskriminieren Lesben, radikale Moscheen

zwischendurch: Die wahre Verbreitung von AIDS

Falscher Vergewaltigungsvorwurf aus Rache

Who the f… is – äh – What the f…? 😉

Focus: Bundespräsidialamt prüft Entzug – Alice Schwarzer muss womöglich ihr Bundesverdienstkreuz zurückgeben

Alice Schwarzer droht einem Medienbericht zufolge der Verlust ihres Bundesverdienstkreuzes. Die „Emma“-Herausgeberin hatte im Juli im Zuge eines Steuerverfahrens einen Strafbefehl erhalten. Nun prüfe die Ordenskanzlei des Bundespräsidialamtes den Entzug des Bundesverdienstkreuzes. (…)

Mit einfachsten und trivialsten Dingen überfordert

Sind kinderlose Singles behindert?

Über Freiheiten –

Cuncti: Hassrede ist freie Rede

Mit Netzsperren und öffentlichkeitswirksamen Kampagnen wird gegen sogenannte „Hate Speech“vorgegangen. Besser wäre es, rassistischen und anderen Vorurteilen sachliche Argumente entgegenzusetzen. (…)

 

[separator style_type=’shadow‘ top_margin=’40‘ bottom_margin=’40‘ sep_color=’#adadad‘ icon=“ width=“ class=“ id=“]
Freitag, 28.10.2016

Der Freitagsbrief – KW 43/16

Gegen den Genderwahn!

Die Tagespost: Rebellion gegen die Natur

Wann endlich erwacht unsere Gesellschaft aus ihrem Schlaf der Ahnungslosigkeit im Hinblick auf die Wirkungen der Gender-Ideologie, des Genderismus? Wann endlich hört die staatliche Propagierung und Finanzierung einer verderblichen Ideologie auf? Wann endlich nehmen die Kultusminister die Empörung von Eltern über das Traktieren ihrer Kinder im Sexualkundeunterricht mit „sexueller Vielfalt“ ernst?

Als die Ideologie des Marxismus-Leninismus 1989 zusammenbrach, war vom „Ende des ideologischen Zeitalters“ die Rede. Darin äußerte sich die Überzeugung, den Menschen seien nun gründlich und endgültig die Augen für die unheimlichen Konsequenzen ideologischen Denkens aufgegangen; sie seien künftig gegen ideologische Verführungen immunisiert. Heute zeigt sich, dass die Annahme irrig war. (…)

Erfundenes Fressen für die Bessermenschenmeute durch die Amadeu-Antonio-Stiftung

ScienceFiles: Wie flüchtlingsfeindliche Vorfälle erfunden werden

(…) Ein einziger Check der Statistik der Amadeu-Stiftung hat eine Fehlerquote von 80%, wenn man wohlwollend ist, und von 100% wenn man das nicht ist, erbracht. (…)

 

[separator style_type=’shadow‘ top_margin=’40‘ bottom_margin=’40‘ sep_color=’#adadad‘ icon=“ width=“ class=“ id=“]
Samstag, 29.10.2016

„Hengstin“: ‚Empowern‘ mit Exhibitionismus und Jennifer Rostock

Clip: Islamkonferenz in Norwegen zeigt den wahren Islam

Cool. Der Shitlord von Lollipops for equality nimmt einem unangenehme Arbeit ab:

Er hat sich das „Jugendmagazin“ von Spiegel Online „Bento“ angesehen. 😀

Lollipops for equality: Die Nicht-Nachrichten auf Bento

Der Webbeauftragte für politische Unkorrektheit hat sich die Mühe gemacht und eine Artikel dort betrachtet. Danke!

Ganze Städte voller Pack in Deutschland oder etwa nicht?

The European: Kampagnen gegen Dresden

Seit geraumer Zeit jagt eine Kampagne gegen Sachsen die nächste. Es wird von den „Vorfällen vom Tag der Deutschen Einheit“ gesprochen, als stünden die Meinungsäußerungen, seien sie noch so rüpelhaft, neben den „Vorfällen von der Silvesternacht“ in ihrer Skandalträchtigkeit. (…)

Michael Jürgs echauffiert sich in einer Talkshow bei Frank Plasberg darüber, dass die Polizei nicht eingeschritten sei, als sogenannte Pöbler „Haut ab“ und „Merkel muss weg“ riefen. Das schöne Bild des multikulturellen Landes in Einigkeit und Recht und Freiheit war offenbar in Jürgs Augen gestört. Ich sehe bei ihm ein Problem bei der Anerkennung abweichender Meinungen und juristisches Unwissen, das man durchaus als peinlich bezeichnen könnte. Er unterscheidet sich aber hierin durchaus nicht von vielen seiner (ehemaligen) Kollegen der Zeitschrift mit den nackten Frauen als Aufmacher. Aber auch das heute journal – hier besonders Marietta Slomka – machen beim Sachsenbashing mit.

Es handelt sich bei den Unmutsäußerungen vom 3.10 nicht ansatzweise um Straftaten. Oft sind es dieselben Publizisten, die sich vor einem halben Jahr in Elogen überschlugen, als Böhmermann Erdogan attackierte. Warum sollte „Merkel muss weg“ oder „Haut ab“ strafbar sein? Wer wie zu Kaiser Wilhelms Zeiten „Störenfriede“ wegsperren will, zeigt, wes Geistes Kind er eigentlich ist. (…)

Welcher Islam gehört zu Deutschland?

Ein heftiger Beitrag über die Geschlechterverhältnisse bei

Jungs und Mädchen: Das Versprechen – ein unfreiwilliger Dokumentarfilm über Geschlechterrollen

Jens Söring ist heute 50 Jahre alt. 1986 wurde er als 20-jähriger wegen Doppelmordes von einem Gericht im US-Bundesstaat Virginia für schuldig befunden, die Eltern seiner damaligen Freundin Elizabeth Haysom erstochen zu haben. Das Urteil lautete auf zweimal lebenslänglich. Ein neuer Film – Premiere ist am 24. Juni 2016 auf dem 34. Filmfest in München – erzählt seine Geschichte.

Eine wesentliche Rolle für die Verurteilung spielte damals das Geständnis des 20-jährigen, das er inzwischen mehrfach widerrief. Auch versucht er seit 30 Jahren das Gericht dazu zu bewegen, seinen Fall wieder aufzunehmen, da er damals gelogen habe: Er habe niemanden getötet. Neueste DNA-Spuren wecken Zweifel am damaligen Sprch des Gerichtes.

Es sind dort einige Clips und ein wichtiger Link zu finden.

Mal was anderes: Kochen mit dem Shitlord.

Lollipops for equality: Shitlord kocht – heute mit Hillary Clinton

Man glaubt es oder auch nicht: Er bereitet tatsächlich Nahrung zu und das fast politisch korrekt. 😉

[separator style_type=’shadow‘ top_margin=’40‘ bottom_margin=’40‘ sep_color=’#adadad‘ icon=“ width=“ class=“ id=“]
Sonntag, 30.10.2016

Importierter und legalisierter Kindesmissbrauch – mit Hilfe von Heiko Maas

Lotoskraft: Strukturen des Missbrauchs am Beispiel von Justizminister Heiko Maas

Kinderehen, wie sie durch Muslime inzwischen hundertfach nach Deutschland importiert wurden, sind keine Ehen, sondern die legalisierte Vergewaltigung von Kindern. Sie sind Kindesmissbrauch, und die Ehemänner von Kindern sind Kinderschänder!

Knapp 80 % der verheirateten Kinder, die hierzulande in „Ehen“ leben, sind Mädchen. Rund ein viertel davon (wenigstens 361) sind jünger als 14 Jahre. Inwieweit die 20 % Buben erwachsenen Frauen oder gleichaltrigen Mädchen angetraut wurden, ist unbekannt. In jedem Fall dulden wir hierzulande mit der Einwanderung von Muslimen seit Jahren den sexuellen Missbrauch von Kinderbräuten und Kindergatten. Dass dies ein nicht hinzunehmender Skandal ist, das war bis heute (29. 10.) dem Justizminister Heiko Maas nicht klar. Er plante bis dato ein Gesetz, nach dem nur Gerichte eine solche Kinderschänder-Ehe auflösen können, sofern das Kindeswohl des minderjährigen Ehepartners gefährdet sei. – Wie bitte? (…)

 

[separator style_type=’shadow‘ top_margin=’40‘ bottom_margin=’40‘ sep_color=’#adadad‘ icon=“ width=“ class=“ id=“]

JAWOs kritische Links im Newsletter-Abo

Bleiben Sie informiert. Wir weisen regelmäßig am Sonntagabend auf JAWOs Links der Woche hin.

[wysija_form id=’6′]

 

 

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: