BREXIT – einige kleine Verweise

BREXIT –

einige kleine Verweise

Aus nicht-feministischer Sicht ist ein EU-Austritt die einzige logische Konsequenz aus dem EU-Feminismus.

Der Noichl-Report von 2015

EU-Bericht 2015 – Gleichstellung von Frauen und Männern – Das Männer- und Frauenbild

(…)
Auffällig ist in dem Bericht von Anfang an, wie Männer und wie Frauen dargestellt werden. Ich würde gerne klassisch von einem Menschenbild sprechen, der Feminismus aber arbeitet gezielt an einer Auflösung des Begriffs Mensch bzw. arbeitet an einer Umdefinierung. Dazu aber später.
(…)

EU-Bericht 2015 – Gleichstellung der Geschlechter – Forderungen: Was, wie, woher?

(…)
Im ganzen Bericht findet 33 Mal auf 42 Seiten „Gewalt gegen Frauen“ statt. Ich habe es im ersten Teil bereits erwähnt. Gewalt gegen Männer ist dem Bericht fremd. Es ist aber ein offenes Geheimnis, dass die meiste Gewalt gegen Männer ausgeübt wird. Gewaltopfer sind zumeist Männer.
Der Bericht zur „Gleichstellung der Geschlechter“ verschweigt die Gewalt gegen Männer komplett.
(…)

Clip: Ideologische Bildung: Der Rodrigues-Report – Beatrix von Storch

(…)
Anhand des Rodrigues-Reports wird die tiefe Verwurzlung des Feminismus in der EU erneut deutlich. Es werden Kompetenzen der EU zur Etablierung feministisch-genderistischer Ideologien überschritten.
(…)

Clip (englisch): Beatrix von Storch kämpft auf EU-Ebene

(…)
Gewaltige Unterschiede werden sprachlich schnell offenbar. Während Beatrix von Storch argumentiert, polemisiert die schwedische Feministin ausschließlich. Beatrix von Storch benutzt zudem die korrekte Terminologie Sex (Geschlecht) im Gegensatz zur schwedischen Politikerin, die sich ständig auf Gender bezieht. Letztendlich geht es der Schwedin nämlich ausschließlich um das Geschlecht – um das Eine, das Weibliche. Von Gender spricht die Schwedin in Wahrheit nämlich an keiner Stelle, obwohl sie den Ausdruck benutzt. Wenigstens Beatrix von Storch ist sich der Geschlechter bewusst. Hinter der sprachlichen Verirrung der Schwedin steckt eine feministische Taktik. Über den Begriff Gender soll vom Sexismus durch den Feminismus abgelenkt werden.
(…)

Die s. g. Lügenpresse überschlägt sich in Propaganda und nutzt die Nazikeule als Dirigentenstab. Intellekt war einst verbreiteter in Deutschland.

 

Tags:
%d Bloggern gefällt das: