FeminismusPolitik

[Termin] Feministisches Bundesforum Männer 21.09.15 in Berlin

Am 21. September 2015 findet in Berlin eine Fachtagung des feministischen „Bundesforums Männer“ statt. Anwesend ist auch Markus Theunert, der erneut unter falscher Flagge auftritt. Beim Bundessforum Männer steht zwar Männer drauf, es ist aber Feminismus drin.

Fachtagung des [feministischen] Bundesforum Männer am 21. September 2015 Männerpolitische Perspektiven auf Arbeit. Darum wird es im Rahmen der Tagung gehen. Was heißt eigentlich Arbeit? Welchen Stellenwert hat Arbeit für Männer? Welchen Bedarf melden Männer an, damit sie von guter Arbeit sprechen können? Vereinbarkeit ist ein Stichwort. Vereinbarkeit von Beruf und Verantwortungsübernahme für Kinder, für Pflegebedürftige, für Gemeinwohltätigkeit und nicht zuletzt: auch für sich selbst. Um Geschlechtergerechtigkeit erreichen zu können, ist es wichtig, die Perspektive auf Jungen, Väter, Männer zu schärfen. Dazu will die Tagung einen Beitrag leisten.

Quelle: Kommende Veranstaltungen | …auf Arbeit. Männerpolitische Perspektiven | Bundesforum Männer

Erneut der Hinweis, was Geschlechtergerechtigkeit bedeutet:

Politische, begriffliche und wissenschaftliche Bemühungen um Geschlechtergerechtigkeit werden heute oft mit dem Begriff Gender Mainstreaming bezeichnet.

Geschlechtergerechtigkeit bedeutet nichst anders als Gender Mainstreaming. Gender Mainstreaming ist ein Tarnbegriff für Frauenförderung.

Das Bundesforum Männer wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend getragen. Dementsprechend ist die Veranstaltung auch auf Frauenförderung und feministische Ziele ausgelegt.

Dennoch: Die Leute dort dürfen ruhig spüren, dass es uns gibt.


 

Programm

  • 13:30 Uhr parallele Workshops
  • 12:45 Uhr Mittagspause
  • 12:00 Uhr Vortrag „Männerpolitische Perspektiven auf Arbeit“ | Markus Theunert, Präsident männer.ch
  • 11:45 Uhr Kurzimpuls „Von der Arbeits- zur Tätigkeitsgesellschaft“ | Regina-Dolores Stieler-Hinz, Bundesvorsitzende Katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB)
  • 11:15 Uhr Statement „Männer und Arbeit“ | Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär im Bundesfamilienministerium
  • 11:00 Uhr Begrüßung | Martin Rosowski, Vorsitzender Bundesforum Männer
  • 10:00 Uhr Anmeldung
    WS 1 „Kita, Schule, Arbeitsplatz – Jungen auf den Weg bringen“
    WS 2 „Kann man(n) gute Arbeit messen?“
    WS 3 „Zeit – Geld – Belastungen. Arbeit (für Männer) neu denken“
    WS 4 „Vereinbarkeit für Väter. Was Unternehmen tun können“
    WS 5 „Damit Arbeit Männer nicht krank macht“
    WS 6 „Beruf und Leben – Vereinbarkeit für älter werdende Männer“
  • 16:00 Uhr Stimmarbeit – Singen ohne Noten| Michael Betzner-Brandt, CHOR kreativ
  • 17:00 Uhr Schluss der Fachtagung
  • 17:00 Uhr Get Together | Jahresempfang des BUNDESFORUM MÄNNER
  • 17:15 Uhr Polit-Talk „Männer – Arbeit – Zukunft“
    zugesagt haben bereits:
    Gesine Agena, Mitglied im Bundesvorstand und frauenpolitische Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
    Martin Dulig, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und stellvertretender Ministerpräsident des Freistaates Sachsen
    Christina Schildmann, Leiterin des wissenschaftlichen Sekretariats der Expertenkommission “Arbeit der Zukunft” in der Hans-Böckler-Stiftung
    mit musikalischen Beiträgen von Michael Betzner-Brandt
  • 21:00 Uhr Ende der gesamten Veranstaltung

Veranstaltungsort

IG-Metall Haus
Alte Jakobstr. 149
10969 Berlin


Anhand von Gesine Agena wird der Feminismus auf dieser Veranstaltung direkt deutlich.

(Nachtrag: Gesine Agena war wohl u. a. dafür verantwortllich, dass Hadmut Danisch einige Wochen später von einer Veranstaltung der Grünen verwiesen wurde.)

Christina Schildmann ist neben Anne Wizorek Teil des zweiten Gleichstellungsberichtes der Bundesregierung.

Über das Bundesforum Männer haben wir bereits berichtet. Schon damals haben wir auf den Feminismus innerhalb dieser Organisation hingewiesen.

Bei den ScienceFiles geht es heute um eine ähnliche „Männergruppe“ hinter der die feministische Ideologie steckt.

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: