Gewalt gegen Männer

Häusliche Gewalt gegen Männer: Mehr als Schläge – Tagesspiegel

häusliche Gewalt - NICHT-Feminist

 

 

Es ist ein Anfang, wenn auch ein bescheidener. Der Tagesspiegel berichtet über Gewalt gegen Männer. Allerdings muss auch hier wieder beschwichtigt werden.

Heute ist Udo Brehm einer von geschätzt einer Million Männern in Deutschland, die regelmäßig häusliche Gewalt erleiden. Jedes fünfte Opfer von Gewalt durch den Intimpartner, heißt es in der polizeilichen Kriminalstatistik, ist ein Mann. Es gibt Frauenrechtlerinnen, die sagen, man solle das nicht überbewerten, darunter seien Frauen, die sich nur wehren, weil sie selber geschlagen werden, manchmal erstatteten Männer auch Gegenanzeigen aus rein taktischen Gründen. Frauen, die von Männern verprügelt werden, tragen meist die deutlich heftigeren Verletzungen davon. Die Zahl erfasst auch Männer, die in homosexuellen Beziehungen leben.

Link: Häusliche Gewalt gegen Männer: Mehr als Schläge – Reportageseite – Tagesspiegel

Die Gewalt wird nieder geredet:

  • In homosexuellen Beziehungen erleiden Männer natürlich Gewalt durch Männer. Hier soll der Blick auf den Mann als Täter gelenkt werden.
  • Frauen werden natürlich viel schlimmer verletzt als Männer.
  • Gegenanzeigen finden aus taktischen Gründen statt.

Auf mich wirkt der Artikel wie ein Alibiartikel. Aber immerhin: Gewalt gegen Männer scheint doch „wahrnehmbar“ zu werden.

[Gewalt mit Waffen/Gegenständen]
Rechtsmediziner sprechen von einem gängigen Muster. Frauen versuchen auf diese Weise, ihre physische Unterlegenheit auszugleichen. Die Hausfrau, die das Nudelholz schwingt – eine gewisse Komik verbindet sich mit diesem Bild. Udo Brehms Leben ist nicht lustig.

Häusliche Gewalt ist nicht witzig. Man muss auch bedenken: Als Opfer wird man bei Polizeieinsätzen schnell zum Täter abgestempelt, Anzeigen bei der Polizei werden oft gar nicht erst aufgenommen und Staatsanwaltschaft stellt viele Verfahren direkt wieder ein. Zur direkten Gewalterfahrung kommt die indirekte Gewalt durch Behörden.

In diesem Artikel wird allerdings aufgezeigt, wie schnell ein Opfer zum Täter gemacht werden kann.

Der Artikel ist ein Anfang – mehr nicht.


Hadmut Danisch berichtet nun auch:

Leichte Richtungsänderungen in der Presse

Der Tagesspiegel schreibt gar über grassierende häusliche Gewalt gegen Männer.

 

(Besuche: 390 insgesamt, 1 heute)
Wolf Jacobs

Kommentar verfassen