FeminismusPolitik

SIEBENfache Mutter oder nicht? Was ändert das?

Feminismus - Hexe - Feministin - Faktum Magazin

SIEBENfache Mutter oder nicht?
Was ändert das?

Russland-Bashing ist so modern wie das Männer-Bashing.

Momentan wird eine angeblich siebenfache Mutter zu einem Opfer angeblicher russischer Willkür gemacht.

Die Tagesschau berichtet – wie schon seit längerer Zeit gewohnt – recht reißerisch:

Unter Verdacht des Landesverrats
Siebenfache Mutter in Moskau frei

Die Frage ist nun, ob man durch das Dasein als Mutter einen Bonus hat, der es einem erlaubt länger und ausgiebiger gegen Gesetze zu verstoßen und dennoch auf freien Fuß zu bleiben. Allein moralisch ist es doch verwerflicher gegen Gesetze zu verstoßen, wenn man Mutter ist. Sich der Gefahr auszusetzen, verhaftet zu werden, wenn man Kinder hat, zeugt nicht eben von moralischer Reife.

Hier schlägt wohl das Opferabo wieder einmal zu.

In den Kommentaren liest man dann:

Am 03. Februar 2015 um 18:46 von spom

Es wird nicht besser

Die Frau hat immer noch nur drei Kinder. Ihr Mann hat sieben Kinder.

Und aus der Tatsache, dass russische Truppen in Russland die Kaserne verlassen haben, zu schließen, sie sind auf dem Weg in die Ukraine, ist schon sehr merkwürdig.

Also bitte Herr Sambale berichten Sie über Tatsachen und genaue Hintergründe und nicht über Vermutungen irgendeiner Hausfrau.

Ich habe es leider so kurzfristig nicht gefunden, was hinter der Aussage mit den 3 : 7 Kindern steckt, es klingt aber glaubwürdig, wenn man beobachtet, wie sich die Presse schon seit langem mit Wahrheiten tut.

Ein weiterer Kommentar, der die Art der Berichterstattung hinterfragt:

Am 03. Februar 2015 um 19:37 von BonnBeuel

Gute Augen

„Sie soll russische Truppenbewegungen in der Ukraine gemeldet haben.“ Habe gerade nachgeschaut und festgestellt, dass der Wohnort der Frau 1057 km von Lukas und 1024 km von Donezk entfernt ist. Wie konnte sie dann Truppenbewegungen aus ihrem Küchenfenster in der Ukraine beobachtet haben? Liebe Tagesschau, erklären Sie mir das bitte!

Hier zeigt sich wieder einmal, wie Meldungen systematisch verfremdet werden, um ein Bild zu erzeugen, dass in das „moderne deutsche Weltbild“ passt. Bloß, wer hat dieses Weltbild außer einer Minderheit von radikalen Feministen und der Presse? Wir haben es nicht. Die meisten Leute, die wir kennen, haben es auch nicht.

So richtig schlimm wird es, wenn man aufgrund einer Mutterschaft darauf schließt, dass diese Mutter nicht in Haft gehört. Eine solche Person gehört zum einen auch in Haft, wenn das vorgeworfene Delikt dies grundsätzlich vorsieht, und zum anderen sollte man ihre Fähigkeit Kinder zu erziehen überprüfen. Auch mit oder gerade wegen Kindern hat man eine gewisse Verantwortung. Russland und Putin sind aber böööööse. Abrundtief böse… Oder?

Die Fragen, die sich stellen:

  • Siebenfache oder dreifache Mutter?
  • Sollen auch Mütter in den Knast?
  • Ist Landesverrat nicht besonders schwerwiegend?

Mal sehen, vielleicht habe ich ja heute Abend Zeit ein wenig mehr zu recherchieren.

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: