Ein bisschen männerfeindliche Werbung

Ein bisschen männerfeindliche Werbung

Einige männerfeindliche Werbeclips. Männerfeindliche Werbung verursacht keinen Aufschrei. Misandrie ist gesellschaftsfähig.

Diese männerfeindliche Werbung verdient einen eigenen Artikel.

Über weitere Clips freuen wir uns natürlich!

 

Tags:

armin

Keine Besonderen Schwerpunkte bei Faktum. Er schreibt über die Dinge, die ihn augenblicklich beschäftigen.

Blog Comments

Hey. Weiß nicht so recht ob euch das weiterhilft, aber auf youtube gibt es einen Account namens „Vinny Mac“ der (relativ) regelmäßig Compilations von misandrisch angehauchte Werbungen im Fernsehen zusammenstellt und dabei die ihenen zugrundeliegende Doppelmoral aufdeckt, bzw. erklärt, warum die jeweiligen Clips männerfeindlich sind: https://www.youtube.com/channel/UCIEO_w-8_voXDymte5KYw_A
Die Clips sind allerdings alle auf englisch (lassen sich aber wunderbar auf Deutschland übertragen, weil nahezu identlische Lage).

Habe vor 10 Jahren meinen Fernseher abgeschafft und kann daher leider nicht allzu viel „deutsches“ hierzu beitragen.
Ein deutscher Werbespot von „Zewa“ ist mir aber besonders hängen geblieben, bei dem das ultrapowerstarke Zewa Küchepapier das „Problem“ Mann (das natürlich nur Unordnung und Dreck anrichtet) mit einem Wisch „Wisch und weg“ wegwischt. Finde das spricht Bände über das gesellschaftliche Bild vom Mann:
EDIT:
Clip ist im Artikel! Danke! 😉

Achso, sry ganz verschwitzt, kurzer Nachtrag: Die männerfeindlichen Werbespot-Compilations von Vinny Mac tragen den Titel „Misandy in the Media“, sofern es euch interessiert. Viele Grüße und einen schönen Sonntag 😉

Hey, danke! Klingt doch schon einmal sehr interessant. Werde mir die Sachen auf jeden Fall ansehen.

Vielen Dank!

%d Bloggern gefällt das: