Verweis: Kommentar zum Paritätsgesetz

  • Home
  • Verweis: Kommentar zum Paritätsgesetz

Verweis: Kommentar zum Paritätsgesetz

Ein Kommentar zum verfassungsfeindlichen feministischen Vorstoß über eine geschlechterdiskriminierende, gesetzliche Vorgabe die gleiche Anzahl Frauen und Männer in die Parlamente in die Parlamente zu zwingen. Es nennt sich nicht „Feministisches Ermächtigungsgesetz“, sondern kommt als „Paritätsgesetz“ daher. Cora Stephan hat einen weniger feministischen Kommentar dazu geschrieben.

NDR – Ein Paritätsgesetz hilft wirklich niemandem

(…) Die neue Kampagne unterstellt, dass Frauen sich noch immer nicht frei entscheiden könnten, wenn es um politische Macht geht, dass sie noch immer Opfer seien, denen aufgeholfen werden müsse. Schon der reine Augenschein steht dagegen. Seit Jahren wird in allen Parteien, auf allen Podien, in vielen öffentlichkeitswirksamen Gremien händeringend nach Frauen gerufen. Die Umworbenen zieren sich jedoch. Sie wollen offenbar nicht, was sie doch dürfen, ja sollen. Das gilt übrigens auch für alle Berufe, in denen mehr als üblich verdient wird: Je geringer die Benachteiligung von Frauen in einem Land ausfällt, desto seltener schließen sie ein naturwissenschaftliches oder technisch orientiertes Studium ab. Sie haben andere Optionen und womöglich auch andere Interessen und Fähigkeiten als Männer. (…)

    Balthazar Vanitas

    Sein Vorname ist durch Baldassare Castiglione inspiriert. Vanitas steht für das Vergängliche - Meinungen, Normen und Regeln, vieles ist vergänglich.

    %d Bloggern gefällt das: