Verweis: „Gewalt hinter Gittern: Angriffe auf Bedienstete nehmen zu“

Verweis: „Gewalt hinter Gittern: Angriffe auf Bedienstete nehmen zu“

Die Islamisierung macht auch nicht vor dem Gefängnis halt. Ein Großteil der Inhaftierten sind Moslems.

In deutschen Gefängnissen steigt die Zahl muslimischer Häftlinge, besonders aus Maghreb-Staaten. Die Angst besteht, dass sich jemand radikalisiert und dem Islamismus verfällt.

(…) Ibrahim ist sehr religiös, und er ist zufrieden, dass seit Mitte Januar am Freitagnachmittag eine „Islamrunde“ mit einem Islamwissenschaftler in einem Freizeitraum angeboten wird. Remscheid ist keine Ausnahme. Die Haftanstalten reagieren bundesweit auf den zunehmenden Bedarf an muslimischer Seelsorge und an Integration hinter Gittern. Ausgesuchte Imame kümmern sich um die Gläubigen, allein in NRW sind es 94. Es ist nicht nur wichtig, dass die Insassen ihren Glauben praktizieren können, sondern auch, dass sich niemand radikalisiert und dem Islamismus verfällt. (…)

Welt: Wenn in der Gefängniszelle arabische Texte auftauchen

Es gibt einige Meldungen zum Thema.

Dementsprechend wundert auch eine weitere Schlagzeile nicht:
Gewalt hinter Gittern: Angriffe auf Bedienstete nehmen zu

Immer häufiger kommt es in den Gefängnissen im Südwesten zu schweren Angriffen auf Justizmitarbeiter. Im vergangenen Jahr zählte das Justizministerium in den Anstalten des Landes 34 Angriffe auf 44 Bedienstete – der höchste Stand mindestens seit dem Jahr 2010. Das geht aus einer Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage des AfD-Landtagsabgeordneten Lars Patrick Berg hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Erfasst wurden demnach nur ernste Angriffe, die (…)

Es ist gar nicht auszumalen, wie weit es geht, wenn die Religion der Liebe erst einmal völlig in Deutschland Fuß gefasst hat. Nach dem Willen der Politiker gehört der Islam ja bereits zu Deutschland.

Weitere Links:

Welt: Die Gefahr der Islamisierung lauert hinter Gittern

Die Polizei warnt bereits seit Langem vor einer möglichen Radikalisierung hinter Gittern: „In die JVA geht ein Salafist rein, und es kommen fünf bis zehn raus“

Aber in Frankreich geht man vor:

Gatestone Institute: Gefängnis in Frankreich: Terrorismus und Islamismus

(…) „Früher war aggressives Verhalten mit den Schwierigkeiten des Alltags verbunden. Heute werden Hass und Gewalt [von Islamisten] gegen unsere Autorität, unsere Gesellschaft und ihre Werte entfesselt.“ — Joaquim Pueyo, Parlamentsabgeordneter, ehemaliger Direktor des Gefängnisses Fleury-Mérogis. (…)

Unsere Artikel zur Islamkritik sind hier.

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: