Iran - Unruhen - Faktum Magazin

Unruhen im Iran

Die deutsche Presse verschweigt wieder einmal. Diesmal gibt es Unruhen im Iran. Das deutsche Schlafschaf erfährt nichts. Es lebe die Digitalisierung!

Im folgenden Video geht es um Isfahan im Iran

Isfahan bzw. Esfahan (persisch اصفهان Esfahān, DMG Eṣfahān [esfæˈhɒːn]) ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Iran mit rund 1,9 Millionen Einwohnern (inklusive Umland 2,2 Mio, Stand: 2016).

Nähere Informationen gab es zum Video nicht.

Die Bild hat etwas zur Stadt und Protesten im Iran

500 Demonstranten stürmen Religionsschule im Iran

Seit vier Tagen sind die Proteste im Iran wieder entflammt!

In mehreren großen Städten wie Isfahan, Shiraz und offenbar sogar in der Hauptstadt Teheran gingen Menschen auf die Straßen, um gegen das Regime zu demonstrieren.

Am Freitagabend wurde in der Nähe Teherans sogar eine Religionsschule attackiert. Rund 500 Angreifer hätten versucht, die Türen des Gebäudes einzutreten und Feuer zu legen, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur Fars den Leiter der Schule in der Stadt Ischtehad. Dabei hätten die Angreifer Lieder „gegen das System“ gesungen. Sondereinheiten der Polizei hätten die Demonstranten vertrieben und einige von ihnen festgenommen, sagte der Schulleiter demnach.

Grund für die Protestwelle: Die iranische Wirtschaft ist am Boden. Die Währung (Iranischer Rial) ist im kompletten Sinkflug und verliert immer mehr an Wert. (…)

In Frankreich berichtet France24 von Demonstrationen:
Demonstrationen in mehreren Städten im Iran vor der Wiedereinführung der US-Sanktionen
[Original auf Französisch]

Dort berichtet man von mehrtägigen Protesten gegen Lebenshaltungskosten. Das Land bereitet sich offenbar auf die Wiederaufnahme der US-Wirtschaftssanktionen durch die USA am Dienstag vor. Ausgebrochen sind die Proteste wohl am Samstag, 4. August 2018. In wiefern die Proteste mit dem Video in Verbindung stehen, vermögen wir nicht zu sagen.

Es versammelten sich wohl Hunderte von Menschen in verschiedenen Städten des Landes. In Teheran, Isfahan oder Karaj wurde gegen die Auswirkungen durch die vorherrschende Inflation demonstriert.

Nähere Informationen liegen uns leider noch nicht vor.

Edit:

Gut, es sind doch einige Berichte eingetrudelt:

Bild: Proteste gegen Mullah-Regime im Iran
Demonstrant aus fahrendem Auto erschossen

Das Mullah-Regime in Iran, versucht die Proteste im Land kleinzureden, doch in den sozialen Medien sieht es nach mehr aus – und es gibt schon einen Toten.

Erster Todesfall bei den jüngsten Unruhen im Iran: Ein Demonstrant in Karadsch westlich der Hauptstadt Teheran kam ums Leben, nachdem am Freitagabend aus einem fahrenden Auto heraus auf ihn geschossen wurde! Das berichtet die gut vernetzte Nachrichtenagentur Fars am Samstag. (…)

NTV: Proteste wegen WirtschaftskriseUnruhen im Iran fordern erstes Opfer

(…) Bei den jüngsten Unruhen im Iran hat es den ersten Todesfall gegeben. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Fars kam ein Demonstrant in Karadsch westlich der Hauptstadt Teheran ums Leben. Auf ihn sei am Freitagabend aus einem fahrenden Auto heraus geschossen worden. Ein Anlass der Kundgebungen ist die Wirtschaftskrise, die durch die angekündigten US-Sanktionen gegen den Iran verstärkt wird. (…)

Tagesschau: Iran vor den US-Sanktionen  – Eine zerstrittene Elite

(…) Seit Tagen gehen erneut in mehreren iranischen Städten wie Shiraz, Isfahan, Karaj und Teheran Hunderte von wütenden Bürgern auf die Straße. Sie rufen Tod dem Währungsverfall und der Preiserhöhung, aber auch Tod dem Diktator. Der Tabubruch, der Anfang des Jahres bei den letzten großen Protesten ein Novum war, hört sich heute schon wie Usus an. (…)

 


Übersicht der Kurznews und Links

Letzte News

1 2 3 332
Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

TagsIran

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: