Syrien: Waffenstillstand in Daraa. Rebellen und Russen einigen sich.

Naher Osten - Middle East - Faktum Magazin

Syrien: Waffenstillstand in Daraa.
Rebellen und Russen einigen sich.

Am heutigen Freitag wurde zwischen syrischen Rebellen und russischen Gesandten ein Waffenstillstand für die Provinz Deraa ausgehandelt. Die Kontrolle über den Grenzübergang Nassib an der jordanischen Grenze wurde von der syrischen Armee übernommen.

Das Abkommen von Freitag, 06.07.2018, sieht die Auslieferung der ersten Waffen und den Einsatz von russischer Militärpolizei in der südsyrischen Provinz Deraa vor. Laut Ibrahim Jabawi, Sprecher der “Freien Syrischen Armee” (ASL), ist auch ein bilateraler Waffenstillstand und der Rückzug von Regierungstruppen aus mehreren Städten der Provinz geplant.

Zugleich hat die die Armee der Regierung von Bashar al-Assad die Kontrolle des weiteren Grenzüberganges Nassib ebenfalls an der jordanischen Grenzen wiedererlangt. Eine Rückkehr von Zivilisten ist im Südwesten Syriens nun möglich.

Rebellen in der Provinz Daraa, die der Anerkennung der Autorität der syrischen Regierung nicht zustimmen, werden die Region für von der Opposition kontrollierte Gebiete in Nordsyrien verlassen müssen. Diese Vereinbarung gleicht der zu Ost-Ghouta.

Unter russisch garantiertem Schutz können nun mehr als 320.000 Zivilisten in ihre Heimat zurückkehren.


Übersicht der Kurznews und Links

Letzte News

1 2 3 332
Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: