Gerücht zur Kanzlerwahl: Denkzettel für Merkel gescheitert?

Gerücht zur Kanzlerwahl:
Denkzettel für Merkel gescheitert?

Gerade erreichte die Redaktion eine Mail mit einem Snapshot über ein Gerücht zur Wahl der ewigen Kanzlerin.

Sagen können wir nichts dazu. Wir geben es allerdings weiter.

In der Politik ist vieles möglich. Sollte Wahrheit dahinter stecken, hat sie sich allenfalls eine kleiner Verschnaufpause verschafft. Da sie nicht vor hat, ihre „Wir-schaffen-das“-Politik zu ändern, wird der Unmut auf jeden Fall wachsen.

In Berlin brodelt die Gerüchteküche. Insider wollen wissen, dass es Verhandlungen zwischen SPD-Linken und CDU-Merkelkritikern gegeben habe, beim ersten Wahlgang mit Nein zu stimmen. Man habe schon die Zusage von 45 Abgeordneten gesammelt, die entweder Merkels Wahl verhindern oder ihr wenigstens einen Denkzettel erteilen wollen. Dies hätte für ein Nein im ersten Wahlgang gereicht. Undercoverspione aus dem Kanzleramt hätten jedoch von der Sache Wind bekommen und Merkel gewarnt. Diese habe darauf Claudia Roth und Göring-Eckart vertraulich um Beistand gebeten. Den beiden sei es daraufhin gelungen, zehn Abgeordnete der Grünen zu einem Ja für Merkel zu bewegen. So sei es am Ende zum Abstimmungsergebnis von 364 Ja-Stimmen gekommen.

Es wäre interessant, wenn die berühmten Rechercheure von WDR/NDR und SZ sich der Sache annehmen würden.

 

Einen Medienspiegel zur Wiederwahl der ungeliebten Kaiserin haben wir hier online gestellt:

364 von 688 – Merkel ist durch – Der Wahnsinn geht weiter + Medienspiegel

Hier finden sich viele Pressestimmen zur Wahl unserer machtbesessenen Kanzlerin. Sie ist übrigens eine Frau in der Politik. Mit denen wird bekanntlich alles besser.

 


Übersicht der Kurznews und Links

Letzte News

1 2 3 334
Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: