Berlin – Rot-Rot-Grün: Flüchtlingsheime für 22 Euro Warmmiete pro Quadratmeter

Dumm und Dümmer - Faktum Magazin

Berlin – RotRotGrün:
Flüchtlingsheime für 22 Euro Warmmiete pro Quadratmeter

In der Stadt der „Willkommensinfrastruktur“ Berlin, baut man „extrem günstige“ Wohnungen für Flüchtlinge. Die Mieten werden vom Staat übernommen, daher kostet die Welt wieder einmal nichts. Man hat spätestens seit dem BER den Bezug zur Realität verloren.

Es werden 53 Häuser auf Staatskosten für Flüchtlinge gebaut. Das Obdachlosenproblem der Stadt interessiert den Senat nicht. Das Geld spielt aber wieder einmal keine Rolle.

Berliner Zeitung: Senat baut Flüchtlingsheime für 22 Euro Warmmiete pro Quadratmeter

(Eine 60 m² Wohnung kommt auf monatliche Warmkosten von 1.320,00 Euro bei einem Quadratmeterpreis von 22 €.)

 (…) Die Senatoren klopfen sich gegenseitig auf die Schultern: „Wir wollen bezahlbaren Wohnraum schaffen“, sagte Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) am Rande einer Präsentation der MUF-Pläne Mitte Februar. Und Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) fügte hinzu: „Die Art der Unterbringung wird besser und billiger.“

(…) Warum liegt dann die Miete in den Flüchtlingshäusern dennoch so hoch? Ganz einfach: Weil die Wohnungsbaugesellschaften gar keinen Anreiz haben, günstiger zu bauen. Sie errichten die Unterkünfte ohne Konkurrenz im Auftrag des Staates und genau dieser Staat ist dann auch der Mieter. Alles wird aus Steuergeld bezahlt, niemand drückt die Kosten. Und der Finanzsenator behauptet auch noch, die Unterbringung werde „besser und billiger“.

Will er uns alle veralbern? Für 22 Euro Warmmiete kann man sich eine Luxuswohnung mieten. Private Bauherren werden vom Senat gezwungen, „bezahlbaren Wohnraum“ für 6,50 Euro netto kalt anzubieten. Und genau dieser Senat, der das erzwingt, baut Flüchtlingshäuser für 17 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter! (…)

Rot-Rot-Grün: Mit Vollgas vor die Wand!


Übersicht der Kurznews und Links

Letzte News

1 2 3 333
Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: