Danisch: Laser in den Hintern und es ist „Genderkunst“

  • Home
  • Danisch: Laser in den Hintern und es ist „Genderkunst“

Danisch:
Laser in den Hintern und es ist „Genderkunst“

Hadmut Danisch hat den härtesten Blog unter den Vernunftbegabten.

Diesmal unterbreitet er uns extrem harten Stoff.

Eine „Boygroup“ steckt sich Laser in den Hintern und verkauft eine Darbietung als Kunst.

Danisch: Neue Variante von challenging gender and sexuality

Eine Junge-Männer-Tanzgruppe geht das in London mal ganz anders an.

Trigger Warning: Harter Tobak, Heftig-deftig, schwer zu ertragen… ohne dabei lachen zu müssen. Bildmaterial der Sorte cannot-be-unseen.

Die stecken sich Laser in den Arsch und hüpfen damit nackt herum. Hört sich schwul an, aber eine nackte Blondine und ein MacBook spielen auch mit.

Das ist genau das Niveau, auf dem Gender Studies und diese Gender-Challenge stattfindet.

Wenn Ihr über die Bilder hinweg seid, könnt Ihr mal das Video ausprobieren.

Aber sagt hinterher nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt. (…)

Man könnte es auch als Psychotest verstehen, ob man noch alle Latten am Zaun hat oder nicht:

Kann man diesem Idiotenspektakel mehr als ein Kopfschütteln abringen, sieht es schlecht aus.

Man sage nicht, man sei nicht gewarnt worden.

Balthazar Vanitas

Sein Vorname ist durch Baldassare Castiglione inspiriert. Vanitas steht für das Vergängliche - Meinungen, Normen und Regeln, vieles ist vergänglich.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: