Bayrische Polizei: Asyl und Drogenhandel

Zwischendurch - Splitter - Faktum Magazin

Bayrische Polizei: Asyl und Drogenhandel

Bekämpfung des internationalen Betäubungsmittelhandels – Haftbefehle vollzogen

Zunächst spülen Asylbewerber offenbar Drogen auf die Umschlagsplätze. Alles weitere erklären uns die Linken, die Grünen und vor allem Kaiserin Merkel.

(…) Im Mai dieses Jahres stellten Bundespolizei und Zollfahndungsamt München bei der Einreisekontrolle eines Fernbusses aus Rom bei Kiefersfelden im Koffer zweier Drogenkuriere rund 8 kg Marihuana sicher. Das Betäubungsmittel war für die drei nun Verhafteten bestimmt. Zur geplanten Übernahme in München kam es nicht mehr. Die Kuriere aus Nigeria wurden festgenommen. Das Strafverfahren gegen die Schmuggler führt die Staatsanwaltschaft Traunstein.

Offensichtlich überrascht, konnten heute Morgen alle drei Beschuldigten in ihren zugewiesenen Asylunterkünften südlich von Ingolstadt und östlich von Nördlingen widerstandslos festgenommen werden. Rund 70 Polizeibeamte waren an drei Objekten eingesetzt. Insgesamt 3 kg Marihuana, mehrere Mobiltelefone und Tablets wurden sichergestellt. Die Verhafteten wurden zunächst zur erkennungsdienstlichen Behandlung zur Kripo nach Augsburg gebracht, wo sie im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. (…)

[separator style_type=’shadow‘ top_margin=’40‘ bottom_margin=’40‘ sep_color=“ icon=“ width=“ class=“ id=“]

Übersicht der Kurznews und Links

Kürzliche Nachrichten

1 2 3 335
Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: