Antifa attackiert Moschee – gilt bestimmt als Verbrechen von „rechts“

  • Home
  • Antifa attackiert Moschee – gilt bestimmt als Verbrechen von „rechts“

Antifa attackiert Moschee

gilt bestimmt als Verbrechen von „rechts“

Einen Anschlag auf eine Moschee vermeldet man in linksextremen Kreisen. Wie man deutsche Statistiken kennt, fällt dies als Anschlag auf eine muslimische Stätte bestimmt in die Kategorie „Verbrechen von rechts“.

Auf der extrem linken Plattform Indymedia vermeldet man:

de.indymedia.org: Verein von Faschisten mit Molotws zerstört

(…) In der Nacht wurde ein Verein von türkischen Faschisten (Graue Wölfe, AKP, CHP, was auch immer) mit Mollotows beworfen. Die Aktion war eine Racheaktion für die Angriffe des türkischen Staates und seiner Besatzerarmee, die Afrin angreifen. Sie greifen dort das Projekt der Demokratischen Selbstverwaltung an, in dem KurdInnen, AraberInnen, ArmenierInnen, AssyrerInnen, Menschen verschiedener Religionen (Islam, Christentum, Judentum, Ezidentum) zusammenleben und versuchen eine Alternative zum Nationalstaat zu etablieren. (…)

Islam und Antifa importieren Konflikte und Gewalt nach Deutschland. Das muss ein Ende haben. Die linke Presse informiert natürlich nicht.

Ein Video der Aktion

(von hier)


Übersicht der Kurznews und Links

Letzte News

Interview mit Professor Kutschera

By armin / 20. August 2016

Some Links & Clips

By armin / 20. August 2016

Many Links over here 😉

By armin / 19. August 2016

Balthazar Vanitas

Sein Vorname ist durch Baldassare Castiglione inspiriert. Vanitas steht für das Vergängliche - Meinungen, Normen und Regeln, vieles ist vergänglich.

Blog Comments

Also wenn in Deutschland, in dem die Synagogen abgefackelt wurden, wieder Gotteshäuser angegriffen werden, dann ist das sehr bedenklich. Aber was ist eine Moschee? Auch das Hinterhofdingsbums eines obskuren Vereins, der neben seinen politisch-agitatorischen Aktivitäten auch ab und zu mal Teppiche ausrollt und betet?

Leider gibt es dazu keinerlei Information. Es gibt nur die reißerische Überschrift „Antifa attackiert Moschee“! Und danach gibt es keine Fakten, keine Info, nichts wird geklärt. Was soll das?!??

Es handelt sich um eine Moschee in Lauffen am Neckar bei Heilbronn. Zumindest ist der Artikel bei indymedia mit „Heilbronn“ getaggt und der weiterführende Link auf das Video sagt es. Das Video zeigt zudem den Anschlag der Linken.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-03/lauffen-neckar-brandanschlag-moschee

Die Etikette „Moschee“ wird aber auch inflationär für Hinterhofdingsbums irgendwelcher obskuren Vereine verwendt. Deswegen ist mir das zu ungenau. Synagoge hingegen würde nicht für ein Hinterhofdingsbums irgendwelches obskuren Vereins verwendet. Wenn Synagoge gesagt wird, dann ist das auch eine richtige Synagoge mit allem drum und dran.

Die Moscheen sind unsere Ehre. Niemandem steht es zu, sie anzugreifen, geschweige denn, gegen unsere Moscheen auch nur ein Wort zu sagen. Wer was gegen unsere Moscheen sagt oder sie angreift, der hat keine Ehre, keine Menschenwürde, und schon gar keinen Glauben. Und wir sorgen dafür, dass er zur Rechenschaft gezogen wird. Gegenwärtig wird in Deutschland gegen Moscheen gehetzt von ehrlosen Medien und Politikern. Kein Wunder, dass das Terrorsympathisanten und sonstige Landesverräter dazu ermutigt, Moscheen anzugreifen. Die Muslime sind in Deutschland nicht mehr sicher. Sie können jederzeit Opfer von Gewalt werden. Insbesondere Frauen, die sich von Natur aus kaum gegen männliche Gewalt der Täter wehren können. Eine Schande ist das.

Es kann schon sein das das Rechte waren. Aber wenn man sich Linke oder Antifa nennt wird es wenigstens nicht strafrechtlich verfolgt. Und somit nimmt es wieder den Mantel der Legitimation an. Klever, oder ? Denn als Linker darf man doch jedes Verbrechen ungestraft begehen.

Nö, Rechte waren das auf keinen Fall. Das Bekenntnis steht ja auf der linksextremen Webseite. 😉

Legitimiert ist aber tatsächlich alles, was man gegen rechts ausschlachten kann.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: