Feminismuskritik

Feminismus akut - Hexe - Feministin - Faktum Magazin

Feminismuskritik

– Grundlagen –

Unsere gesammelten Artikel zur Feminismuskritik finden sich hier.

FeminismuskritikGenderwahnPolitik

Gesine und die Frauen der AfD

Gesine Agena, die „frauenpolitische Sprecherin“ der Grünen, hat sich auf dem Evangelischen Kirchentag 2017 in Berlin ein Stelldichein gegeben. Das mit der „Frauenpolitik“ ist schwer nach hinten losgegangen. In der Veranstaltung „Für eine sanfte Revolution der Sprache. Einladende Impulse für die Genderdebatte.“ ließ sie es sich nicht nehmen, fehlinformierend auf ...
GenderwahnNF-GrundlagenSprache

Clip: Kirchentag 2017 – Politische Sprache spaltet – Bernhard Lassahn

Die Politische Sprache spaltet Zur „geschlechtergerechten“, politisch korrekten Sprache von Bernhard Lassahn Dies ist mein Beitrag zu einer Diskussion im Rahmen des Evangelischen Kirchentages 2017, die unter dem Motto stand: „Für eine sanfte Revolution der Sprache. Einladende Impulse für die Genderdebatte.“ Weiterhin wirkten mit: Gesine Agena (Frauenpolitische Sprecherin Bündnis 90/Die ...
FeminismusPodcastzwischendurch

zwischendurch: Feministische Pornos – PorNo oder PorYes?

zwischendurch: Feministische Pornos – PorNo oder PorYes? Was wäre der Feminismus ohne Sex? Er hätte sein wichtigstes Thema verloren. Sexismus, Slutwalks, Lesbianismus, Rape Culture – oftmals geht es beim Femisnismus ausschließlich um Sex. Logisch, dass man sich da auch endlich der Pornoindustrie widmen muss. Immerhin verdienen hier auch Männer gutes ...
FeminismusGrundlagen

Manufacturing Consent: Gewalt gegen Frauen

Ab den 1970ern wurde die Thematik Gewalt gegen Frauen von der feministischen Bewegung als die Öffentlichkeit mobilisierendes (zweites) Thema entdeckt[1] und wird seitdem strategisch eingesetzt. Krista Hunt (2006) prägte den Begriff „Embedded Feminism“ im Kontext US-militärischer Interventionen. Insbesondere innerhalb der Kampagne „War on Terror“ und den US-Interventionen in Afghanistan wurde ...
Feminismus akutSoziales

Schmiedel stinkt pink und die Kontrolle des Werberats

Schmiedel stinkt pink und die Kontrolle des Werberats Es ist eine anti-humanistische Zeit, in der wir leben. Sie ist als anti-humanistisch zu sehen, falls man den männlichen Teil der Bevölkerung noch als Mensch sieht. Der Mann soll durch ein feministisches Gesellschaftsmodell überwunden werden. Wer kennt sie nicht die Worte aus ...
FeminismusFeminismus akut

Die Linke und andere haben es richtig krachen lassen: Weltfrauentag

Die Linke und andere: Es hat gekracht am Weltfrauentag Die Linke zeigt, wozu eine feministische Partei am „Frauen*kampftag“ in der Lage ist. Die Webseite der Linken dokumentiert es.   Sei es bei den vielen Blumenverteilaktionen, bei der Verleihung des Berliner Frauenpreises im Berliner Rathaus oder bei der abendlichen Frauentagsdemonstration: Auch ...
FeminismusFeminismuskritikSoziales

Sozialverband VdK finster feministisch

Sozialverband VdK finster feministisch von Lotosritter Mit 1,7 Millionen Mitgliedern ist der Sozialverband VdK ein beachtlicher Verein. Entstanden ist er nach dem Zweiten Weltkrieg aus regionalen Verbänden der Kriegsbeschädigten und Kriegerwitwen. Es waren also schon bei seiner Gründung mehrheitlich Frauen, die in den Verband eintraten, und die Frauen blieben in ...
Feminismuszwischendurch

Vorsicht, „süße Maus“! Zum Weltfrauentag.

Vorsicht, „süße Maus“! Zum Weltfrauentag. Nun ist er da! Von vielen mit Schrecken erwartet! Frauen wollten den Männern doch zeigen, wo der Hammer hängt! Sybille Berg hat neben vielen amerikanischen Feministinnen zum weltweiten Streik aufgerufen! Die Welt drohte für zumindest einen Tag unterzugehen… Das Fräulein Sybille forderte gar bei Spiegel ...
FeminismusFeminismuskritikZeitreise

Rassistische Suffragetten und die Frauen vom Ku Klux Klan

Rassistische Suffragetten und die Frauen vom Ku Klux Klan (WKKK) Immer wieder geht es verklärend um die Suffragetten. Sie gelten als Kämpferinnen für die Gleichberechtigung und den Humanismus. Als Suffragetten (von englisch/französisch suffrage ‚Wahlrecht‘) bezeichnete man Anfang des 20. Jahrhunderts (zentral 1903 bis 1928) mehr oder weniger organisierte Frauenrechtlerinnen in ...
GenderwahnSprache

Über die Sprache: SZ – „Das missbrauchte Geschlecht“

Über die Sprache Süddeutsche Zeitung: „Das missbrauchte Geschlecht“ n der SZ fragt sich Peter Eisenberg, wie man Frauen in der Sprache sichtbarer machen kann. Diese Frage führt ihn geradewegs in Folgefragen: Muss man sich dafür zum Herren oder zur Herrin über die Grammatik aufschwingen? Führt dies nicht zu „sprachpolizeilichem“ Verhalten? ...
Load More

 

 

Anzeige
image_print

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: