Freitagsbrief – Deutschland und die Welt im Herbst – KW 42/2021

Professor Dr. Günter Buchholz:
Der Freitagsbrief
Deutschland und die Welt im Herbst

Ausgewählte Links der Woche
Gesammelte, kommentierte, wöchentliche Verweise der Frankfurter Erklärung auf aktuelle Nachrichten.

Die Links der Woche zu Corona, Politik, Gender, Migration, Islam etc. Deutschland und die Welt im Herbst.

Außerdem: Gedanken an Katharina.

COVID-19 | CORONA

#Corona | #Covid_19 – Zahlen, Grafiken (täglicher Abgleich)

Krankenhäuser: Bettenauslastung auf Rekordtief

Die Auswertung der Krankenhausdaten bis Juni 2021 zeigt: Die Fallzahlen sind in diesem Jahr weiter zurückgegangen und damit auch die Auslastung der Betten. Während akute Anlässe in etwa konstant blieben, sanken vor allem Fälle, die auch ambulant behandelt werden können.

Epidemische Manipulation von nationaler Tragweite

Die Aufhebung der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ ist überfällig. Nun wird aber diskutiert, Corona-Maßnahmen auch unabhängig von einer nationalen „epidemischen Lage“ weiter in Kraft zu lassen. Das wäre eine weitere Entkoppelung der Grundrechte-Beschränkungen von rationalen Begründungen. Soll die Repression mit diesem Schritt von „Notlagen“ unabhängig gemacht und damit verstetigt werden? (…)

Bleibt 2G für immer?
Gesetz ermöglicht das auch ohne Notstand

Gesundheitsminister Jens Spahn stellte das Ende der epidemischen Notlage in Aussicht. Etliche Maßnahmen, darunter auch Gesundheitsnachweise für gesellschaftliche Teilhabe, seien dennoch fortzuführen. Und das ist nach dem geänderten Infektionsschutzgesetz auch möglich.

Die 10 großen Impf-Missverständnisse

Die Inzidenzen steigen und gleichzeitig wird zumindest erstmals auf oberster politischer Ebene über ein Auslaufen der Maßnahmen diskutiert. Ein Widerspruch? Nein! Leider ist es jedoch kaum mehr möglich, Fragen zur Coronapolitik pragmatisch und ergebnisoffen zu diskutieren. Das liegt auch daran, dass rund um die Impfung und den daraus resultierenden Entwicklungen sehr viele Missverständnisse im Umlauf sind. Missverständnisse, die nicht nur von Impfkritikern, sondern auch und vor allem von der Fraktion der „Lauterbach-Ultras“, dem selbsternannten „Team Vorsicht“ nicht ohne Hintergedanken gepflegt werden. Wenn wir jedoch an falschen Narrativen festhalten, finden wir nie einen Weg aus der selbstverschuldeten Krise.

Corona-Intensiv-Patienten: Migrationshintergrund darf kein Tabu-Thema sein

Ahmad Mansour ärgerte sich am Montag: „90 Prozent der Intensivpatienten auf den Corona-Stationen sind Menschen mit Migrationshintergrund – aber warum wird in den Medien, in der breiten öffentlichen Wahrnehmung und in der Politik nicht mehr darüber gesprochen und diskutiert?“ Er hat einige Erklärungsansätze dafür. Im Video kannst du sie dir anschauen.

DEUTSCHLAND

Privilegien abschaffen!

Das schrieb Georg Restle am 21. Oktober 2021 auf Twitter:

Georg Restle hat Unrecht!

Kritischer Journalismus soll nicht abgeschafft werden. Es geht lediglich darum, den Macherinnen und Machern von Monitor, Panorama und anderen öffentlich-rechtlichen Sendungen die Waffe zu nehmen, mit der sie andere Menschen zwingen, ihren Journalismus zu bezahlen.

Nicht der kritische Journalismus der öffentlich-rechtlichen Sendern soll abgeschafft werden, sondern die Gewalt, die von diesen Sendern ausgeht. (…)

Pro­zess gegen mut­maß­liche Ex-Sek­re­tärin im KZ Stutthof beginnt

Vor dem LG Itzehoe ist am Dienstag der Prozess gegen eine 96 Jahre alte mutmaßliche ehemalige Sekretärin des KZ Stutthoff gestartet. Die Anklage wirft ihr Beihilfe zum Mord und versuchten Mord in mehr als 11.000 Fällen vor.

Ökoland ist abgebrannt

Nach Brand in Stuttgart: MVG zieht acht Elektrobusse aus Verkehr

In Stuttgart hat mutmaßlich ein Elektrobus in einem Verkehrsdepot einen Großbrand ausgelöst. Nun zieht die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) Konsequenzen und nimmt vorsorglich acht E-Busse gleichen Typs außer Betrieb.

Broders Spiegel: Der Winter der Klimaretter

Die Politik will das Klima der Jahre nach 2035 retten, während sich viele Bürger fragen, wie sie über den Winter kommen. Energie wird knapp und noch teurer, doch statt Antworten gibts alte Sprechblasen.

(Link zum Video)

Deutschland steht eine Koalition des größenwahnsinnigen grünen Utopismus bevor

Herbert Grönemeyers „Kinder an die Macht“ wird nun beklemmende Realität. Nur sind es keine Kinder, die sich anschicken, unser Land zu regieren, sondern die Vertreter einer weitgehend infantilisierten Politik, die offenbar meint, wenn sie die Augen vor dem kommenden Unheil nur fest genug verschließt, wird es sie übersehen und nicht kommen. Übertreibe ich? Ich wünschte, es wäre so. Aber ich denke mir nichts aus, sondern habe nur gelesen, was im Sondierungspapier steht. (…)

Punkt 5 hat es in sich: „Chancen für Kinder, starke Familien und beste Bildung ein Leben lang“. „Wir wollen starke Kinderrechte im Grundgesetz“, was heißt, wir wollen, dass der Staat die Eltern entmachtet. Starke Familien sind etwas anders. Ein neues „Kindergrundsicherungsmodell“ soll garantieren, dass die Hilfe „ohne bürokratische Hürden bei den Kindern ankommt“. Statt den bekannten Missbrauch von Kindergeld einzudämmen, wird ihm mit diesem Modell Tür und Tor geöffnet. Das Geld kommt ja sowieso aus der Druckerpresse. (…)

Der Ausweg aus der gegenwärtigen Krise

Alexander Ulfig: „Nach einer Umfrage sehen 61% der Bundesbürger Deutschland vor einem Niedergang. Doch ist dieser Niedergang unvermeidlich?

Lässt er sich durch die Rückbesinnung auf bestimmte Werte aufhalten?

Diese Fragen beantworte ich in meiner neuen Buchpublikation.“

Das bedrohte Vermächtnis der europäischen Aufklärung: Wege aus der gegenwärtigen Krise

Die europäische Aufklärung des 18. Jahrhunderts gehört zu den bedeutendsten kulturellen und gesellschaftspolitischen Strömungen der westlichen Zivilisation. Sie stellt Weichen für die Herausbildung des modernen Menschen- und Weltbildes. Die in ihr vertretenen Werte sind grundlegend für die Entstehung von freiheitlichen und demokratischen Staatsgebilden. Es sind universelle Werte wie Menschenwürde, Freiheit, Selbstbestimmung (Autonomie) und Unabhängigkeit. Die menschliche Vernunft und nicht eine göttliche Instanz gilt für die Aufklärung als das Richtmaß des Denkens und Handelns. Erwachsen aus der Aufklärung sind die moderne Wissenschaft, der Individualismus, die moderne Religionskritik sowie die universellen Menschenrechte wie die Meinungsfreiheit. Doch die Werte der Aufklärung werden in der Gegenwart zunehmend verletzt und ihre Errungenschaften rückgängig gemacht.

Zwei „Kräfte“ tun sich im Kampf gegen die Aufklärung besonders hervor: einerseits die von der philosophischen Postmoderne beeinflussten neuen Ideologien wie Politische Korrektheit, Gender und Diversity, andererseits der politische Islam, der in der westlichen Welt verstärkt an Bedeutung gewinnt. Beide verursachen krisenhafte Phänomene wie Einschränkungen von Rechten, Ungleichheiten, Ungerechtigkeiten und Konflikte. Der Autor ruft die wichtigsten Werte der Aufklärung in Erinnerung und zeigt, wie sie in der heutigen Gesellschaft und Politik verletzt werden. Eine Rückbesinnung auf diese Werte und ihre Verteidigung helfen uns, einen Ausweg aus der gegenwärtigen Krise zu finden. Der Autor macht die Aktualität der Aufklärung sichtbar. Sie kann uns immer noch eine kulturelle und gesellschaftspolitische Orientierung geben.

Last-Minute-Beförderungen auf Steuerzahlerkosten

  • In den sechs wichtigsten Ministerien der Bundesregierung und im Kanzleramt wurden in den letzten Monaten offenbar nochmal kräftig befördert: Insgesamt erhielten fast 200 Beamte Top-Jobs mit einem Gehalt ab 7200 Euro pro Monat.
  • Eigentlich gilt vor der Wahl eine politische Zurückhaltung. Doch davon ist jetzt keine Spur: Mehrere Personal-Entscheidungen fielen in der Regierung sogar erst im September, im Monat der Bundestagswahl. Dabei wurden Beamten zwar schon die Stelle übertragen, allerdings wurden sie offiziell nicht übertragen. (…)

Leipziger Hotel schließt Untersuchung von Antisemitismus-Vorwurf ab

Leipzig. Nach Antisemitismus-Vorwürfen des Sängers Gil Ofarim hat das betroffene Leipziger Hotel seine internen Untersuchungen abgeschlossen. Es will keine Maßnahmen gegen den beschuldigten Mitarbeiter ergreifen.

Kommentar GB:

Es dürfte dies ein faktenorientiertes und vernünftiges Ergebnis sein.

Todesfälle in Taiwan durch Covid-Impfung übersteigen die Todesfälle durch Covid-19

Die Zahl der Todesfälle nach der COVID-19-Impfung in Taiwan übersteigt zum ersten Mal die Zahl der Todesfälle durch COVID-19. Am 7. Oktober erreichte die Zahl der Todesfälle nach der Impfung in Taiwan 852, während die Zahl der Todesfälle nach der Diagnose von COVID-19 844 betrug. Damit überstieg die Zahl der Todesfälle nach der Impfung zum ersten Mal die Zahl der bestätigten Todesfälle.

EU-Politik | EUROPA

Ungarn sagt EU-Klimaplänen den Kampf an

BUDAPEST. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán hat Widerstand gegen die Klimapläne der EU angekündigt. Diese „zersetzen den Mittelstand, treiben die Energiepreise in die Höhe und zerstören die europäische Wirtschaft. Das lassen wir nicht zu“, schrieb der Fidesz-Chef anläßlich der Konferenz zur Bewältigung der steigenden Energiepreise sowie des bevorstehenden Weltklimagipfels auf Facebook.

Die Vorhaben der Kommission wie beispielsweise den Verkehrssektor und Gebäude in den Emmissionshandel miteinzubeziehen, führten zu einer Steigerung der Kosten und seien von „utopischen Phantasien“ geprägt. Sie müßten vollständig überdacht werden, da sie mitunter die Demokratie gefährdeten, die mit dem Mittelstand stehe und falle.“ (…)

Sturmwarnung um Lindner und Baerbock

Auch bei den Koalitionsverhandlungen der Ampel-Parteien spielt die Europapolitik nur eine Nebenrolle. In EUropa werden sie dennoch aufmerksam beobachtet. Denn ein Finanzminister Lindner und eine Außenministerin Baerbock könnten für Turbulenzen sorgen.

Fast alle gegen Polen

Der Streit über die Rechtsstaatlichkeit in Polen geht auch auf dem EU-Gipfel weiter.

Ministerpräsident Morawiecki will nicht nachgeben. Sein Land werde nicht „unter dem Druck von Erpressung“ handeln.

(…) „Wohin soll das europäische Projekt führen – zu der „immer engeren Union der Völker Europas“, wie es in Artikel eins des EU-Vertrags festgelegt ist? Oder zurück zu mehr Nationalstaatlichkeit? Artikel eins hat das polnische Verfassungsgericht ausdrücklich verworfen, ebenso die zentrale Rolle des Europäischen Gerichtshofs in Artikel 19.“ (…)

und Die EU-Rede des polnischen Premiers Mateusz Morawiecki – wo ist der Skandal?

Der polnische Premierminister Mateusz Morawiecki erhielt für seine Rede vor dem Europäischen Parlament fast unisono Medien- und Politikerschelte? Zu recht? (…)

Kommentar Günter Buchholz:

Erstens: Polens Rechtsposition ist legitim und demokratisch, die Brüssels ist illegitim und undemokratisch.

Zweitens: Es geht überhaupt nicht um „Rechtsstaalichkeit“, das ist bloß irreführendes Gerede,

sondern es geht um die politische, juristische und praktische Frage,

ob die EU ein (horizontal organisierter) Staatenbund ist (bzw. sein soll) oder aber ein (vertikal organisierter) Bundesstaat.

Die Antwort lautet: sie ist eine Staatenbund, weil es nur nationale Staaten und Verfassungen samt zugehöriger Rechtsordnungen gibt. Aber: (…)

Bundesbank: Der Falke macht den Abflug

Mit Jens Weidmann verlieren alle diejenigen einen Unterstützer in der Europäischen Zentralbank, der sich gegen eine grenzenlose Verschuldung der Eurostaaten gewehrt hat und vor Inflationsrisiken warnte. Er war der „Dr. No“ im Rat der EZB. Für Sparer werden die Zeiten damit noch härter. Die sich formierende Koalition in Berlin steht vor einer schwierigen Nachfolgesuche. Wer das Amt des Bundesbankpräsidenten übernimmt, wird über die Stabilität des Euro mitentscheiden.

und ergänzend: Weekender-Themen: Altersvorsorge, Schuldenbremse I, Zuwanderung, Föderalismus, Schuldenbremse II

Jeden Freitag empfiehlt der Weekender fünf Vertiefungen zu wirtschaftspolitisch interessanten wie relevanten Themen. Keinen Weekender mehr verpassen? Hier für Newsletter anmelden. 🧓 Die mögliche nächste Bundesregierung von SPD, Grünen und FDP will bekanntlich die kapitalgedeckte Altersvorsorge stärken. Marc Peter Radke von der Hochschule Furtwangen und Manuel Rupprecht von der FH Münster fordern darüber hinaus, stärker (…)

Kommentar GB:

So wenig die – medial verschwiegene – ernsthafte Gefahr einer sozioökonomischen Depression jemals zu unterschätzen war – und die Zentralbanken hatten diese Gefahr durchaus im Blick und sind ihr geld- und zinspolitisch begegnet – so wenig sollte jetzt die Gefahr einer Inflation unterschätzt werden. Denn einerseits gibt es eine fast unbegrenzte Geldmengenausdehnung durch die EZB, die allerdings einerseits weitestgehend noch (…)

Die EU-Institutionen sind demokratisch illegitim

Die EU zerstöre die staatlichen Souveränitäten

Polens Regierungschef warnt vor zunehmenden EU-Zentralismus

Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki warnt vor dem wachsenden E-Zentralismus.

Es gebe immer weniger demokratische Kontrollen.

(Links)

Fall Maddie McCann

Staatsanwalt „zu 100 Prozent sicher“, dass mord­verdächtiger Deutscher schuldig ist

INTERNATIONAL

Die Verteidigungsministerin empfiehlt, Russland den Einsatz militärischer Mittel anzudrohen

Die Außen- und Sicherheitspolitik unseres Landes und der NATO ist auf den Hund gekommen. Das wird summarisch und auf den Punkt gebracht in einem Interview deutlich, das Ministerin Kramp-Karrenbauer am 21. Oktober mit dem Deutschlandfunk geführt hat. Wir geben den Text dieses Interviews im Anhang voll wieder. Es enthält viel Schlimmes.

und: Nato-Alarm am Schwarzen Meer, EU-Krise auf allen Ebenen – und die vierte Welle 

(Links)

Geopolitik: Taiwan-Konflikt zwischen China und USA

Angst vor einem Dritten Weltkrieg

Im Konflikt zwischen China und den USA ist Taiwan ein Spielball der gegensätzlichen Ideologien. Doch das klingt harmloser, als es ist: Die Lage droht mehr und mehr zu eskalieren.

Kommentar Günter Buchholz:

Ausführliche und lesenswerte Darstellung.

Israel ist das Heimatland der Juden

Israel ist gestohlenes Land und gehört rechtmässig den palästinensischen Arabern“. Dies ist eine beliebte antisemitische und israelfeindliche Aussage, die an Universitäten, in linksgerichteten Medien und tragischerweise sogar in Parlamenten zu hören ist. (…)

Die Wall Street greift nach der Kontrolle über unsere gesamte Umwelt

Die Mächtigen der Finanzwelt haben die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die großen Kapitalsammelstellen wie Blackrock und die Megareichen wie Jeff Bezos und Bill Gates in den nächsten Jahren und Jahrzehnten die Rechte an allen natürlichen Ressourcen aufkaufen, die sich irgendwie zu Geld machen lassen. Das würde ihre Macht auf eine neue Stufe heben.

ISLAM | MIGRATION

Erinnerung an die Opfer: Samuel Paty, David Amess, die Opfer von Kongsberg bei Oslo, …

Heute vor einem Jahr, am 16. Oktober 2020, wurde dem 47-jährigen Lehrer Samuel Paty auf offener Straße in Frankreich der Kopf abgeschnitten, weil er es gewagt hatte, den Islam zu kritisieren. Der Jahrestag des Anschlag fällt in eine Woche des muslimisch motivierten Terrors.

Am 13. Oktober 2021 tötete ein 37-jähriger Mann im norwegischen Kongsberg bei Oslo vier Frauen und einen Mann mit einem Sportbogen. Der Täter erklärte selbst, zum Islam konvertiert zu sein. Die Polizei wiederum erklärte, der mutmaßliche Täter sei bereits in den Jahren 2019 und 2020 wegen des Verdacht auf islamische Radikalisierung von norwegischen Sicherheitsbehörden überwacht worden.

Am 15. Oktober 2021 wurde der englische Abgeordnete David Amess in einer Kirche in Leigh-on-Sea in der Grafschaft Essex abgestochen. Die Polizei geht von einer islamisch motivierten Tat aus. (…)

Wieder mehr Asylanträge in Deutschland

Viele Gesuche von Afghanen

Bis Ende September haben mehr als 100.000 Schutzsuchende einen Asylantrag in Deutschland gestellt. Das sind gut 35 Prozent mehr als im Vorjahr. Besonders stark ist der Anstieg unter Afghanen.

(Links)

Religionsfreiheit: Die Stadt Köln hat geantwortet

Am 15. Oktober 2021 stellte ich folgende Frage an die Stadt Köln bezüglich der Religionsfreiheit:

„Hiermit bitte ich um Klärung der Frage, in welcher Zeit der Woche ich den folgenden Aufruf laut via elektronischer Verstärkung durch die Straßen und über die Dächer Kölns erschallen lassen darf:

„Allah ist nicht groß! Ich glaube, dass es keinen Gott gibt, auch nicht Allah. Ich erkläre, dass Mohammed kein Gesandter Gottes war. Lasst das Gebet! Auf zum besten Zweifeln! Auf zur Ketzerei! Allah ist nicht groß! Es gibt keinen Gott, auch nicht Allah.“

Am 21. Oktober 2021 erhielt ich folgende Antwort: (…)

Kommentar GB:

Lesenswerte Auseinandersetzung mit dem Zeitgeist am Beispiel der Kölner Unterwerfung unter den Islam.

Ausgewählte wissenschaftliche Grundlagenliteratur zum Islam und seiner Auswirkungen auf Europa

Sehr viele Literaturhinweise!

EU building walls to repel Afghan refugee wave
(EU baut Mauern, um afghanische Flüchtlingswelle abzuwehren)

Anti-migration and refugee policies have spread across European countries that have long preached tolerance

From the Turkish border to Spain, from the Baltic Sea to Italy and the Balkans, European Union countries are building barriers to keep migrants out of the continent as a gathering wave of Afghan refugees mounts. Since 2015, when then-German chancellor Angela Merkel invited roving groups of asylum seekers free entry to her country

Lukaschenko kopiert Erdogan und erpresst Deutschland mit „Flüchtlingen“

Lukaschenko organisiert eine systematische Massenflucht von Menschen aus dem Nahen und Mittleren Osten nach Deutschland. Die Bundespolizei schlägt Alarm. Berlin wirkt erpressbar und fürchtet einen Andrang wie 2015. Auf die neue Ampelregierung kommt außenpolitisch reichlich Sprengstoff zu.

Taliban enthaupten junge Volleyballerin und veröffentlichen Bilder von abgetrenntem Kopf im Internet

Bei dem Opfer soll es sich um die Volleyballspielerin  Mahjabin Hakimi handeln. Laut Daily Mail ereignete sich die barbarische Tat bereits Anfang Oktober, wie jetzt ihr Trainer in einem Interview bestätigte. Er sagte, er habe sich entschlossen, die Wahrheit zu sagen, nachdem ekelerregende Fotos ihres abgetrennten Kopfes aufgetaucht waren. Die Eltern der grausam Ermordeten waren von den Taliban mit dem Tod bedroht worden, sollten sie öffentlich über die Gräueltat sprechen.

Widersprüchliche Berichte in sozialen Medien besagten zunächst, dass (…)

Die Aura der Angst im Klassenkampf und Glaubenskampf

Ob Kommunismus oder Islam: Die Strategie des Terrors basiert auf dem Verbreiten von Angst und Einschüchterung, auf dem Erlahmen der Abwehr, dem furchtsamen Schweigen und der allmählichen Paralyse der demokratischen Strukturen.

FEMINISMUS | GENDERISMUS | “QUEER“

Darwin und die Familie in die Mülltonne!

FDP und Grüne beabsichtigen, den Geschlechtseintrag durch eine Willkür-Entscheidung des Individuums zu ersetzten. Jugendliche könnten dann ab dem 14. Lebensjahr selbst entscheiden, ob sie „Frau“, „Mann“ oder etwas „Anderes“ sein wollen – ein Frontalangriff gegen Darwin und die natürliche, evolutionär herausgebildete Familie.

von Prof. Dr. Ulrich Kutschera

Buchhinweis: Strafsache Sexualbiologie
Darwinische Wahrheiten zu Ehe und Kindeswohl vor Gericht

Strafsache Sexualbiologie - Darwinische Wahrheiten zu Ehe und Kindeswohl vor GerichtAllgemein verständliches, umfassendes, illustriertes Standardwerk zur Sexualbiologie des Menschen auf aktuellem Stand der biomedizinischen Forschung: Erotik, Sex, Liebe, Zeugungsakt, vorgeburtliche Entwicklung, Elternschaft, Kindeswohl, biologisch-hormonelle Ursachen der Homosexualität bei Männern und Frauen usw. – von Charles Darwins „Abstammung des Menschen“ (1871) über die Humanevolution bis heute. Im zweiten, juristischen Teil dieses 588 Seiten umfassenden Doppelbandes werden die Themen „Ehe für alle“, Adoptionsrecht für Homo-Paare, Pädophilie (definiert nach John Money bzw. Richard von Krafft-Ebing), Homophobie, Kindesmissbrauch usw. behandelt. Der Autor beschreibt sein Kasseler Strafverfahren wegen angeblicher „Volksverhetzung“, das in einem Freispruch zugunsten der Meinungsfreiheit endete. In spannenden Gerichts-Reportagen werden Einblicke in heutige, politisch motivierte „Hexenprozesse“ geliefert – mit Bezug zur Frühsexualisierung unserer Kinder und der Gender-Ideologie, die immer mehr um sich greift.

 

 

Jetzt schafft die Ampel die traditionelle Familie ab

Die politische Dekonstruktion der Familie hat schon lange begonnen – unter der Ampel-Koalition könnte sich dies noch beschleunigen, meint Gastautorin Birgit Kelle. Für die traditionelle Familie wäre das fatal – doch in der neuen Koalition sitzen die Vertreter derjenigen Lobbyisten, denen es vor allem um eines geht: Diversität.

Und ergänzend:

(Link zum Video)

Die sogenannte „Bibel in gerechter Sprache“ wird überarbeitet.

Das wird sicher ein weiterer Meilenstein des Feminismus-Genderismus werden

15 Jahre nach der Erstveröffentlichung soll die Arbeit an einer Neufassung beginnen, kündigte die Initiatorin Claudia Janssen an, Professorin für Neues Testament und Theologische Geschlechterforschung in Wuppertal. Dabei sollten auch die Debatten um Geschlechtergerechtigkeit und Postkolonialismus der vergangenen Jahre berücksichtigt werden, so Janssen. Unter anderem soll in diesem Zusammenhang auch bei der Bibelübersetzung die Frage nach dem „Gendersternchen“ diskutiert werden.

Kommentar Günter Buchholz:

Wenn das nicht drollig ist …

Der heutige Zeitgeist paradiert im Bunten Rock durch die Lande.

Und Theologen – oder „Theolog*innen“ – denken sich alles mögliche aus, was dazu paßt.

Das ist der Fortschritt der Theologie.

Entscheider lehnen Gendersternchen und weitere Quoten ab

Entscheider finden Gendern überflüssig, zeigt eine exklusive Umfrage. Selbst in Stellenanzeigen reicht ihnen die männliche Form. Die Mehrheit sieht bei Diversity-Maßnahmen gar die Gefahr einer Spaltung der Belegschaft.

Wunschmutter bei Leihmutterschaft hat kein Anspruch auf Umgang mit dem Kind wie leibliche Mutter

Mögliches Umgangsrecht bei bestehender sozial-familiärer Beziehung

Bei einer Leihmutterschaft hat die Wunschmutter nach der Trennung vom Kindesvater keinen Anspruch auf Umgang wie die leibliche Mutter gemäß § 1684 BGB. Es kann sich aber aus § 1685 Abs. 2 BGB ein Umgangsrecht bei bestehender sozial-familiärer Beziehung ergeben. Dies hat das Oberlandesgericht Nürnberg entschieden.

VERSCHIEDENES

Für Katharina

Petite fleur

 

 

Die Frankfurter Erklärung auf Twitter

Beiträge des

Freitagsbriefes in 2020

Freitagsbriefes in 2019

Freitagsbriefes in 2018

Freitagsbriefes von 2017.

Alle Freitagsbriefe aus dem Jahr 2016.

Den Freitagsbrief abonnieren:

    Professor Dr. Günter Buchholz

    Günter Buchholz ist Ökonom und emeritierter Professor für Allgemeine BWL und Consulting an der FH Hannover. Er ist verheiratet und hat eine Tochter. Seine Schwerpunkte sind Allgemeine BWL, Consulting, Politische Ökonomie, VWL und Wirtschaftsethik sowie Hochschul- und Gleichstellungspolitik.

    %d Bloggern gefällt das: