Schnipsel: Corona, Boris Reitschuster, Linksextreme

  • Home
  • Politik
  • Schnipsel: Corona, Boris Reitschuster, Linksextreme

Schnipsel: Corona, Boris Reitschuster, Linksextreme

Einige Schnipsel der letzten Tage. Es fühlt sich immer bedrückender an.

Stefan Homburg auf Twitter:

Lockdown: Nötige Positivzahlen heruntergeschraubt?


Falls der Tweet gelöscht wird:

Bisher galt: Lockdown ab wöchentlich 50 Positivtests pro 100.000 Einwohner.

In den letzten Tagen werden bereits täglich 1.000 Positivtests als kritisch diskutiert.

Rechenhilfe: Das sind wöchentlich 8 Positivtests pro 100.000 Einwohnereine immense Verschärfung!


Sterben mit Influenza und Hitze in 2018 und 2020

Falls der Tweet gelöscht wird:

Wöchentliche Sterbezahlen in Deutschland Grau: 2018 mit ausgeprägter Influenzawelle am Jahresanfang und Hitzewelle im Sommer. Blau: 2020 ohne vergleichbare Wellen. Rot: Coronafälle 2020 als Teil der blauen Kurve.

Statistisches Bundesamt: Sterbefallzahlen und Übersterblichkeit

Demo gegen Corona-Beschränkungen in Stuttgart

In Stuttgart fand am Samstag unter dem Namen “Querdenken 711” eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung statt. Die Polizei sprach von mehreren Hundert Teilnehmern, die Veranstalter nannten die Zahl 5.000. Der Protest verlief ohne Zwischenfälle.

(Link zum Video)

(…) Die Polizei sprach am Nachmittag von mehreren Hundert Teilnehmern, die Veranstalter nannten die Zahl 5.000. Die Demo sei nach Polizeiangaben ruhig verlaufen. Die Teilnehmer seien bemüht gewesen, die geforderten Mindestabstände einzuhalten. (…)

Der Demonstration ging es um die Gewährung der Grundrechte, die im Grundgesetz festgeschrieben sind.

(Link zum Video)

Nachtrag zur “Corona-Demo” in Berlin

Link: Endlich Fakten: Wie viele Polizisten am Samstag wirklich verletzt wurden – und wo

(…) Wie viele Polizisten wurden am Samstag bei der Demonstration der Corona-Maßnahmengegner wirklich verletzt? Wie viele Beamten zogen sich bei den linksextremen Protesten Verletzungen zu? Am Sonntag verbreitete dpa eine Falschmeldung, wonach 18 Beamten auf der Corona-Demo verletzt worden seien. Diese wurde in zahlreichen großen Medien verbreitet. Das Dementi kam später sehr klein (siehe hier).

1.) „Wo genau zogen sich die Beamten die Verletzungen zu, also auf welchen Kundgebungen?“

Während des Versammlungsgeschehens zur Versammlung „Versammlung für die Freiheit“ auf der Straße des 17. Juni wurden sieben Polizeikräfte verletzt.

Während des Versammlungsgeschehens zum Aufzug „Gegen Räumungen, Abschiebungen & Faschisierung – raus aus der Defensive – Syndikat, Meuterei, Liebig, Potse/Drugstore, Rigaer bleiben!“ in Neukölln wurden 43 Polizeikräfte verletzt.

2.) „Welcher Art sind die Verletzungen?“ (…)

Boris Reitschuster, der sich selbst unermüdlich als “alter Sozialdemokrat” bezeichnet, muss sich aufgrund seiner kritischen Berichterstattung ebenfalls als “Nazi” und “rechter Hetzer” beschimpfen lassen. (Redaktion: Im Video von der Milena Preradoviç sagt er: “Ich war ja lange Sozialdemokrat.”)  Dabei steht er lediglich für demokratische Werte. Wahrscheinlich auch für sozialdemokratische Werte. Es gab eine Zeit, in der man diese zwar diskutieren konnte und musste, SPD & Co. aber arbeiten auf eine Indiskutierbarkeit hin.

“Mit dem Reitschuster aber lässt sich gut diskutieren!”

Blinde Berichterstattung – Sind alle Kritiker Covidioten? Punkt.PRERADOVIC mit Boris Reitschuster

(Link zum Video)

Ohne Trump-Bashing kommt die gute Milena Preradoviç leider nicht aus.

Link: „Querdenken“ – Koke unterstützte die Corona-Leugner: Jetzt ziehen die Lilien Konsequenzen

Das Unternehmen Koke aus Pfungstadt stattete die Corona-Leugner der Initiative „Querdenken“ aus. Nun hat der SV Darmstadt 98 die Zusammenarbeit beendet.

Das Unternehmen Koke unterstützt „Querdenken“-Demonstrationen von Corona-Leugnern als Dienstleister.
Äußerungen in einer Telegram-Gruppe zeichnen jedoch ein anderes Bild von Firmen-Chef Dirk Koke.
Der SV Darmstadt 98 beendet seine Zusammenarbeit mit der Unternehmen.

Update vom Freitag, 07.08.2020, 15.30 Uhr: Der SV Darmstadt 98 setzt seine Zusammenarbeit mit der Koke GmbH nicht fort. „Aufgrund verschiedener in dieser Woche getätigter Äußerungen, welche nicht mit den Werten und Einstellungen des Vereins übereinstimmen, hat der SV 98 die Gespräche über eine Verlängerung der Partnerschaft beendet.“, heißt es auf der Website des Zweitligisten. Der Sponsoring-Vertrag war bereits zum 30. Juni ausgelaufen. Das Unternehmen war zuletzt stark in Kritik geraten, da sie die Demonstration von Corona-Leugnern in Berlin technisch umsetzten. Jahrelang war die Koke GmbH ein wichtiger Partner des Fußballvereins.

Kauft nicht bei Juden Koke!

Da geht jemand ideologiefrei seinem Geschäft nach und wird politisch-korrekt verstoßen.

Man muss sich den Artikel exemplarisch einmal antun. Die falsche Meinung wird zu “Corona-Leugner”. Ein Unternehmer, der technische Ausrüstung zu einer friedlichen Demonstration liefert, wird in seiner beruflichen Existenz bedroht. Demonstrationen sind ein grundsätzliches Element einer Demokratie.

“Wehret den Anfängen?” – Dafür ist es schon lange zu spät.

Sonderrechte für Berliner Linksradikale Linksextreme

Link: Wie Rot-Rot-Grün die Polizei ausbremst

Die Rigaer Straße mitten in der deutschen Hauptstadt gilt seit vielen Jahren als Hotspot linksextremer Gewalt. 346 Straftaten allein in den vergangenen eineinhalb Jahren.

Nachbarn der zwei besetzten Häuser klagen offen darüber, drangsaliert zu werden.

Interne Unterlagen belegen, dass die Linksradikalen längst eine rechtsfreie Zone geschaffen haben, das Gewaltmonopol des Staates außer Kraft setzen. Aus falscher politischer Rücksicht geht der rot-rot-grüne Senat dem Problem aus dem Weg, lässt Hauseigentümer und Polizei im Regen stehen.

Da möchte man doch keiner dieser Nachbarn sein. Die Linksextremen sind übrigens die Antifa.

Nicht nur die Polizei wird heftig attackiert:

(…) Der Hass trifft jetzt sogar Menschen in der Nachbarschaft, die sich selbst als eher links sehen. Meist Familien, die hier – als das für Normalverdiener noch bezahlbar war – Eigentumswohnungen bauten. Nun – als wörtlich „Bonzen“ angefeindet – haben sie es mittlerweile aufgegeben, nach jedem Angriff die Schäden reparieren zu lassen. „Stirb Juppi-Abschaum“ steht an der Wand. (…)

Laut einer Kontraste vorliegenden internen Analyse des Berliner Landeskriminalamts haben Anwohner, die Zeugen von Straftaten wurden, Angst um ihr Leben. Nachbarn würden von Autonomen zu regelrechten Tribunalen einbestellt, um – wie es heißt – ihr „Meldeverhalten gegenüber der Polizei zur Sprache zu bringen“. Autonome Paralleljustiz. (…)

Polizist (Stimme nachgesprochen)

„In der Rigaer Str. werden immer wieder Steine, manchmal auch Gehwegplatten vom Dach auf uns geworfen. Das ist einfach lebensgefährlich, wenn so ein Ding einen halben Meter neben dir einschlägt. Das sind teilweise versuchte Tötungsdelikte.“

Die Grünen und die SPD unterstützen die Antifa. Bei den Linken steht es außer Frage. Rot-Rot-Grün in Berlin stützt das Verhalten der Linksextremen, der Antifa.

Es ist erstaunlich, dass dieser Artikel überhaupt erschienen ist.

 

 

Tags:

Balthazar Vanitas

Sein Vorname ist durch Baldassare Castiglione inspiriert. Vanitas steht für das Vergängliche - Meinungen, Normen und Regeln, vieles ist vergänglich.

%d Bloggern gefällt das: