Der FreitagsbriefFreitagsbrief 2019

Freitagsbrief – Postmoderne grüne Politik – KW 35/2019

Professor Dr. Günter Buchholz:
Der Freitagsbrief
Postmoderne grüne Politik
Ausgewählte Links der Woche
Gesammelte, kommentierte, wöchentliche Verweise der Frankfurter Erklärung auf aktuelle Nachrichten.

Diese Woche ist eine Menge postmoderne grüne Politik aufgefallen. Die Links der Woche zu Politik, Migration, Gender & Co. etc.

GRÜNE-POLITIK

Bilder lügen mehr als tausend Worte… Wie die Klimawandel-Mafia täuschen will

ür den Versuch, die Öffentlichkeit vom menschengemachten Klimawandel zu überzeugen, spielen Bilder, die angeblich eine Katastrophe zeigen, eine große Rolle. Mit Bildern lässt sich leicht Stimmung machen, sie sind suggestiv, in der Regel sind die genauen Umstände, unter denen die Bilder aufgenommen wurden, unbekannt, was sie zur leichten Beute für Manipulateure werden lässt. (…)

Alle Behauptungen, die Macron hier aufstellt, sind falsch. Der Regenwald im Amazonas Becken ist nicht die Lunge, die 20% des Sauerstoffs der Erde produziert, der Amazonas Regenwald ist bestenfalls Sauerstoff-neutral, die derzeitigen Feuer sind nicht außergewöhnlich und das Bild, der er für seine Propaganda missbraucht, ist uralt. Der Fotograf der es aufgenommen hat, starb 2003, was belegt: Feuer im Amazonas-Becken sind die Regel, nicht die Ausnahme.

Ein neues Beispiel, das zeigt, wie die Klimawandel-Mafia mit suggestiven Bildern betrügt und manipuliert will, hat Bjorn Lomborg gerade auf Facebook gepostet. Es zeigt, wie (…)

Flächenbrände: Der Achgut.com Amazonas-Faktencheck

Seit einigen Wochen schaut die Welt gebannt auf Brasilien. Zahlreiche Promis wie der Fußballspieler Cristiano Ronaldo oder politische Führer wie der französische Staatspräsident Emmanuel Macron haben die Sozialen Medien genutzt, um in persönlichen Appellen auf die Flächenbrände aufmerksam zu machen, die im dortigen Amazonasgebiet wüten. Auf Twitter trenden Hashtags wie #PrayforAmazonas, #ActForAmazonia oder gar #OurLungsAreOnFire. Wie schlimm ist die Situation wirklich? Wer ist schuld? Und was sind die Folgen? Die Amazonas-Brände im Achgut.com-Faktencheck: (…)

„Ein Brandstifter. Ökologisch wie politisch“

Boliviens Regierungschef Evo Morales ist ein scharflinker Staatschef. Sein Dekret 3973 befördert die massenhafte Brandrodung des Urwalds. Bolivien ist seither schlimmer unterwegs als Brasilien. Das aber merkt kaum einer, weil Brasiliens Bolsonaro als neues Feindbild der Linken so prächtig taugt.

Hilfe, der Planet wird grüner!

Jahr für Jahr stößt die Menschheit mehr CO2 aus als zuvor. Waren es 1959 noch 8,5 Milliarden Tonnen sind es heute schon etwa 37 Milliarden Tonnen. Und egal wie hoch die Emissionen wurden, zunächst knapp die Hälfte, heute mehr als die Hälfte der Emissionen wurden durch die Ozeane und das vermehrte Pflanzenwachstum aufgesogen. (…)

Kinder in die Schlacht!

Ich liebe Greta. Nicht wegen ihrer Zöpfe, nicht wegen ihres Mondgesichts, nicht weil sie an Asperger leidet und auch nicht, weil sie das Schulschwänzen zu einem moralischen Imperativ erhoben hat. Ich liebe Greta, weil sie es – wenn auch ungewollt – geschafft hat, die westliche Gesellschaft als das zu entlarven, was sie ist:

abergläubisch, dekadent, dumm, hysterisch, infantil und süchtig nach Erlösung.

Der Greta-Hype wird noch eine Weile weitergehen. Er wird erst vorbei sein, wenn ein Film namens „GRETA“ in die Kinos kommt, der alle Stationen ihres Lebens dokumentiert. Wenn alles gutgeht, wird die Klimakatastrophe kurz nach der Premiere eintreten. Wenn nicht, sollte Gretas Eltern wegen Missbrauchs von Abhängigen der Prozess gemacht werden.

Klimawandel und Bevölkerungswachstum

So bewerten Forscher den Zusammenhang zwischen Klimawandel und Bevölkerungswachstum

Derzeit leben 7,7 Milliarden Menschen auf der Welt, 2050 sollen es laut Prognosen der Uno bereits 9,7 Milliarden sein. Welche Bedeutung hat das Wachstum der Bevölkerung für den Klimawandel, und wie berücksichtigen Forscher das Thema?

Gretas Netzwerker – jede Menge Milliardäre

Die üblichen Verdächtigen: Getty, Buffet, Soros

Je intensiver der Blick hinter die Kulissen der sogenannten „Klima-Ikone“ Greta Thunberg wird, um so mehr tauchen dort Namen von Milliardären auf, deren Absichten durchaus als dubios und zweifelhaft bezeichnet werden dürfen.

Berliner Grüne streiten über das Frauenbild von Flüchtlingen

„Kulturelle Machokultur, damit muss man umgehen“

Parteimitglieder kritisieren die flüchtlingspolitische Sprecherin der Berliner Grünen.

Man dürfe offensichtliche Probleme nicht ignorieren.

Kommentar GB:

Irgendwann setzt sich das Realitätsprinzip durch, und zwar immer.

Die Illusionisten aller Parteien werden scheitern, allerdings können sie bis dahin jede Menge Schaden anrichten, und das muß nach Kräften verhindert werden.

POLITIK

Die Machtverhältnisse in Deutschland sind klar

Der Westen hat die Deutungshoheit über den Osten

In Westdeutschland verdient man mehr als im Osten. Alle wichtigen Redaktionen liegen im Westen. Frühere DDR-Bürger bekleiden nur selten Führungspositionen.

Deutschland ist vereint und doch gespalten.

Maaßen hätte nicht gefeuert werden müssen

Angeblich soll die Sachsen-CDU laut der letzten Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen um 4 Prozent zugelegt haben. Wenn dieses Umfrageergebnis kein Fake ist, was nicht ausgeschlossen werden kann, denn auch der SPD in Brandenburg wurde ein Zuwachs von 4 Prozent bescheinigt, hat der Stimmengewinn in Sachsen einen Namen: Hans-Georg Maaßen.

Die Rückkehr der Propaganda – für die gute Sache

Wenn es ernst wird, muss man lügen“, so äußerte sich Jean-Claude Juncker, Präsident der europäischen Kommission auf einer Veranstaltung zur Euro-Krise im April 2011. „Halt Du sie dumm, ich halt sie arm“, sagte dereinst der König zum Priester. Tempora mutantur, nos et mutamur in illis. Einstige Könige sind in die Rolle von Politikern geschlüpft und konnten doch ihr Königsgehabe nicht ablegen. Und aus den Priestern der hohen Moral sind die Journalisten der strammen Haltung geworden. (…)

Kommentar GB:

Dringende Leseempfehlung!

Die Regierung lässt demonstrieren

„Unteilbar“ – Mit Populismus gegen Populisten

Früher demonstrierte das Volk gegen die Regierung, manchmal auch gegen die Politik insgesamt. Heute lässt die Politik bestimmte Bürger gegen andere Bürger demonstrieren. Es gibt viele Wege, ein Land zu spalten – das ist sicher einer der schnellsten.

Deutschland 2019 ist auf dem Weg in eine Gesinnungsdiktatur

Noch zwei Wochen bis zur Landtagswahl: Die Sachsen haben eine gute Chance, ihre Landtagswahl zu einer wahren Volksabstimmung zu machen. Sie müssen sich nur klar machen, welche der angetretenen Parteien für die gegenwärtige bedrohliche Schieflage unseres Landes verantwortlich sind und die angebotenen Alternativen wählen. Die Freien Medien bieten mit einem Wahlhelfer Argumente für das Nachdenken, ohne direkte Empfehlungen zu geben.

[Links]

 

CDU wählen, die Linke bekommen

Im Nuthetal in Brandenburg ruft eine bunte Einheitsfront von CDU bis Linke die Wähler sogar auf gemeinsamen Plakaten mit allen Parteilogos auf, wählen zu gehen und ihre Stimme ja keinen „Populisten“ zu geben. Wobei SPD, CDU, Grüne und Linke damit natürlich nur die AfD meinen, denn der eigene Populismus ist ja bekanntlich keiner. (…)

Kommentar GB:

Sichtbar wird hier das Parteien-Kartell auf der einen Seite, und der Außenseiter. Ebenso wird erkennbar, daß der Abwehrkampf gegen den das politische Monopol bedrohende Außenseiter mit (fast) allen Mitteln geführt wird.

Rot-rot-grüne Mehrheit in Brandenburg wackelt – Minderheitsregierung in Sachsen?

In Potsdam könnten die Freien Wähler die Karten neu mischen und im Dresdner Landtag werden Direktmandate möglicherweise eine größere Rolle spielen als jemals zuvor.

Die Castingshow der SPD

Die SPD übertrifft sich selbst. Sogar die Suche nach dem nächsten Parteichef läuft ihr aus dem Ruder. Vieles an ihr wirkt selbst auf SPD-Funktionäre skurril. Die Bürger reagieren gelassen. Sie haben sich daran gewöhnt, dass es in der SPD bizarr zugeht. Das Abstruse an ihr wird längst als normal wahrgenommen, wie die Kandidatur des Ex-NRW-Finanzministers Walter-Borjans. (…)

Es könnten sogar noch mehr Aspiranten für den Führungsposten zusammenkommen. Interessenten müssen sich allerdings beeilen. Die Partei hat führungswilligen Mitgliedern eine Meldefrist gesetzt. Sie läuft am 1. September aus. (…)

Urteil gegen Unbe­kannt

Die „Eule“, eine Australierin und eine unbekannte „UP 11“: Vor allem einzelne Antikohle-Protestler verschweigen vor Polizei und Gericht hartnäckig ihre Identität. Welche Konsequenzen hat das für sie und wie geht die Justiz damit um?

(…) Nach dem neuen und umstrittenen Polizeigesetz in Nordrhein-Westfalen (NRW) darf, wer die Identitätsfeststellung vorsätzlich verhindert, bis zu sieben Tage in Gewahrsam genommen werden. Eine Frau aus der Gruppe, die in den Tagebau gelangt war, wurde nach Gerichtsbeschluss für fünf Tage in Gewahrsam genommen. Sie wurde entlassen, ohne dass ihre Identität geklärt werden konnte.

Freiheitsentziehung für anonyme Personen, aber kein Rechtsschutz?
Mit einer Beschwerde bei Gericht ging sie daraufhin gegen die Ingewahrsamnahme vor. Das LG wies die Beschwerde aber Anfang August als unzulässig ab. Wer sich selbst nicht mit seiner Identität zu erkennen gibt, könne auch kein Beschwerdeführer sein, so der Beschluss der Richter. „Das deutsche Verfahrensrecht kennt kein anonymes Rechtsmittel“, befanden sie. Das Beschwerdegericht könne so schon gar nicht prüfen die rechtliche Beschwer prüfen. Bei diesen grundsätzlichen Feststellungen berief sich das LG auf eine Entscheidung, die der Bundesgerichtshof (BGH) bereits im Jahr 1953 getroffen hatte. (…)

24 Gewaltattacken in drei Monaten

Im zweiten Quartal 2019 gab es in Deutschland 31 gewaltsame Angriffe auf Politiker. Mehr als drei Viertel dieser Attacken richteten sich gegen AfD-Vertreter. Damit ist die Partei ein Hauptopfer politischer Gewalt. Die mediale Berichterstattung spiegelt das nicht immer wider. (…)

EU-Politik

Der Pujol-Clan hat 290 Millionen Euro gescheffelt

Auf korrupten Wegen hat die Familie des katalanischen Langzeit-Regierungschefs Jordi Pujol ein Vermögen angehäuft. Erst jetzt wird das ganze Ausmass der illegalen Geschäfte ersichtlich.

Parlamentsurlaub: Boris Johnsons Brief an die Abgeordneten des Unterhauses im Wortlaut

Um die Berichterstattung, die nun unweigerlich im vollen Geifer in Deutschland einsetzen wird, weil nun auch der letzte derjenigen, die dachten, man könne das Referendum der Briten vom Juni 2016 zurückdrehen und das demokratische Votum im Sande verlaufen lassen, einsehen muss, dass der Brexit nicht mehr verhindert werden kann, auf eine faktische Grundlage zu stellen, veröffentlichen wir an dieser Stelle den Brief, den Prime Minister Boris Johnson an die Abgeordneten des Unterhauses geschrieben hat.

Darin informiert er die Abgeordneten, dass er bereits mit der Queen gesprochen hat, dass die Aussetzung des Parlaments bis zum 14. Oktober somit amtlich ist. (…)

Internationale Politik

Auch Neuseeland suspendiert UNRWA-Finanzierung

Nach der Schweiz, Belgien und den Niederlanden hat Neuseeland als viertes Land auf den Korruptionsskandal beim Palästinenserhilfswerk UNRWA reagiert und seine Zahlungen an die Organisation vorübergehend ausgesetzt. Dem Generalsekretär des Hilfswerks, Pierre Krähenbühl, und einigen seiner Mitarbeiter werden in einem internen Bericht unter anderem massiver Machtmissbrauch und Vetternwirtschaft vorgeworfen. Eine Aufsichtsbehörde der UNO untersucht derzeit den Fall. (…)

Indiens Gerichte prüfen Verlust von Kaschmir-Sonderstatus

Indiens oberstes Gericht will im Oktober prüfen, ob die Aberkennung des Sonderstatus der indischen Kaschmir-Region im August verfassungsgemäß war. Das teilte das Gericht am Mittwoch mit. Mehrere Menschen – darunter Politiker und Aktivisten – hatten Anträge zur Überprüfung der Rechtmäßigkeit eingereicht.

Das sind die zehn aussichtsreichsten Präsidentschaftskandidaten der Demokraten

Das anfangs übergrosse Feld von Bewerbern für die amerikanische Präsidentschaft ist inzwischen stark geschrumpft. Bei den Demokraten haben sich nur zehn Anwärter für einen der begehrten Plätze in den Fernsehdebatten qualifiziert. Ein Überblick.

The Iran-Israel War Is Here

Israel and Iran are at war. Israeli strikes this week in southern Syria, western Iraq and eastern Lebanon—and possibly even Beirut—confirm it.

This war is a very 21st-century affair. For now it involves only small circles among the Israeli and Iranian populations. Parts of the air force, intelligence services and probably special forces are active on the Israeli side. The Islamic Revolutionary Guard Corps, its expeditionary Quds Force and proxy politico-military organizations in Iraq, Syria and Lebanon are engaged on behalf of Iran. (…)

[Israel und der Iran führen Krieg. Israelische Kampfeinsätze in dieser Woche in Südsyrien, im Westirak und im Ostlibanon – und möglicherweise sogar in Beirut – bestätigen dies.

Dieser Krieg ist eine Angelegenheit des 21. Jahrhunderts. Derzeit sind nur kleine Kreise der israelischen und iranischen Bevölkerung betroffen. Teile der Luftwaffe, Geheimdienste und wahrscheinlich Spezialeinheiten sind auf israelischer Seite aktiv. Das Korps der Islamischen Revolutionsgarde, seine Expedition Quds Force und stellvertretende politisch-militärische Organisationen im Irak, in Syrien und im Libanon engagieren sich für den Iran. (…)]

Hongkong – der neue Systemkonflikt

Jugendliche fordern Menschenrechte, westliche Meinungsmacher sind begeistert, Unternehmer schweigen: Die Haltungen gegenüber den Protesten von Hongkong sind teils unangemessen und lassen die von Kolonialisten dort lange praktizierte Wirtschaftskriminalität außer Acht.

Offener Brief an Heiko Maas

Bei einem Sprengstoffanschlag am 23. August 2019 in der Nähe von Ramallah wurde eine minderjährige Jugendliche ermordet. Erst vor ein paar Tagen hatte sie ihren siebzehnten Geburtstag gefeiert. Ihr Vater und ihr zwei Jahre ältere Bruder wurden bei dem Anschlag schwer verletzt. Die im Gazastreifen herrschende radikal-islamische Hamas lobte den Anschlag in einer Stellungnahme. Auf den Straßen Gazas wurde der Tod des Mädchens gefeiert. Zu diesem Anschlag erklärte das Auswärtige Amt: „Die Bundesregierung setzt sich dafür ein, dass die Spirale aus Gewalt und Hass überwunden wird“.

Lassen Sie Ihren Worten Taten folgen. Beenden Sie unverzüglich die Finanzierung der Spirale der Gewalt! (…)

Abschaffung der Redefreiheit in Kanada

Wie in solchen Fällen üblich, enthält die Charta keine Definition dessen, was unter „Hass“ zu verstehen ist, so dass sie ein Sammelbecken für das ist, was die kanadische Regierung für politisch ungünstig hält. Das ist inzwischen alles sehr vertraut: In Deutschland gibt es bereits Gesetze, die Social-Media-Plattformen verpflichten, ihre Nutzer zu zensieren. Frankreich arbeitet daran. (…)

Neues aus Gaza

Es gibt Journalisten, die sprechen von „friedlichen Protesten“, wenn sie von den Zwischenfällen an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel berichten. Heute, am 24. August 2019, wurde dieses Video von ein paar dieser „friedlichen Männer“ veröffentlicht:

(…)

Islam/Migration

In Münster wird der Hass gepredigt

Folgende Predigt wurde in einem religiösen Zentrum auf der Hünenburg 24 in Münster gehalten:

Erste große Konferenz von Ex-Muslimen in Deutschland

Am 4. September findet eine islamkritische Konferenz in Berlin statt, auf der Ex-Muslime „Tacheles“ reden wollen und den deutschen Umgang mit der Migration und dem Islam kritisieren. Mit dabei sind der Gründer von „Atheistrepublic“, dessen Website sich wöchentlich 5 Millionen Menschen ansehen, und auch Mohammed Hisham, der gebürtige Ägypter, der aus einer ägyptischen TV-Sendung flog, was viel Aufmerksamkeit erregte. Für alle, die Interesse daran haben, dokumentiert Achgut.com hier die Pressemitteilung und Einladung zur Veranstaltung. (…)

„Stop the boats!“

Innerhalb einer Stunde landen 13 Boote mit Migranten auf Lesbos an
Insgesamt geht die Zahl der Bootsflüchtlinge zurück. Am Donnerstag allerdings sollen 16 Boote mit hunderten Menschen an Bord auf Lesbos angelandet sein. Griechenland bestellte den türkischen Botschafter ein.

Kommentar GB:

Die Richtung der Bewegung muß umgekehrt werden. Und es gibt ja einen Rückweg!

In diesem Fall: an die türkische Ostküste.

[Diverse Links]

Der „Mythos“ hoher muslimischer Geburtenraten

Die Furcht vor einer „Islamisierung Deutschlands“ und einer „Überfremdung“ – aufgrund behaupteter hoher Fertilitätsraten „der Muslime“ – hält sich immer noch in nicht wenigen Köpfen. Deshalb seien nachfolgend Daten und Fakten zusammengestellt, die erläutern, dass es mittlerweile ein Mythos ist und die Realität sich anders darstellt. Zum einen sinken die Fertilitätsraten „der Muslime“, zum anderen haben die Fertilitätsraten nur wenig bis gar nichts mit einer Religion zu tun. (…)

Kommentar GB:

Der Desinformation durch den obigen bagatellisierenden Artikel widerspricht hier:

Hartmut Krauss

Fertilitätsrate in Ländern mit hohem Anteil von Muslimen

  • Niger 7, 0 (Kind/er pro Frau)
  • Somalia 6,66
  • Mali 6,35
  • Tschad 6,31
  • Nigeria 5,74
  • Burkina Faso 5,65
  • (…)
  • Irak 4,55
  • Pakistan 3,72
  • (…)

Aktivität auf der „Balkanroute“ nimmt stark zu

Das Bundeskriminalamt in Wien berichtet von massivem Anstieg des Schlepperwesens am Balkan, immer mehr Migranten, tödlichen Unfällen sowie kippender Stimmung in der angestammten Bevölkerung.

Terre des Femmes fordert Verbot von Kinderkopftüchern

Terre des Femmes setzt sich dafür ein, dass Mädchen in Kitas und Grundschulen kein Kopftuch tragen dürfen. Das wäre rechtlich auch machbar, wie ein Rechtsgutachten besagt, das die Frauenrechtsorganisation nun vorgestellt hat. Viele […] Lehrer würden ein Verbot begrüßen.

Bagdad ist wieder sicher genug

Die Sicherheits- und humanitäre Lage in Bagdad hat sich laut OVG NRW verbessert. Ein Anspruch auf unionsrechtlichen oder nationalen Abschiebungsschutz bestehe daher ohne Weiteres nicht mehr, entschied das Gericht im Fall einer Irakerin. (…)

Die Leistung unserer Messerfachkräfte in NRW

2883 Straftaten mit einem Messer im ersten Halbjahr

Düsseldorf/Köln/Lichtenau
Im ersten Halbjahr hat es in NRW bereits 2883 Straftaten mit Messern als Tatwaffe gegeben. Nachdem nun ein
Mann aus dem Kreis Paderborn in Köln erstochen wurde, fordern Politiker konkrete Maßnahmen.

Zitat:

„Die Zeitung verwies auf eine Auswertung des Innenministeriums der Polizei in NRW, wonach im Bundesland in den ersten sechs Monaten dieses Jahres bereits 2883 Straftaten mit Messern als Tatwaffe gezählt wurden und dabei 3555 Opfer, unter ihnen auch Bedrohte, registriert wurden. Eine bundesweite Statistik
nach einheitlichen Kriterien erhoffe sich die Innenministerkonferenz bis zum Jahr 2022, hieß es.“

Also alleine in NRW so viele Fälle!

Feminismus/Genderismus

Gender-Streit: Was sagen die Zürcherinnen zur Sprachpolizei?

SVP-Brunner unterliegt im Gender-Streit

Stadtparlamentarier müssen bei Vorstössen immer die weibliche und männliche Form brauchen. Daran hält der Zürcher Gemeinderat fest. Nun müssen die Gerichte entscheiden.

Kommentar GB:

Sehr lesenswert!

Die Mehrheit in diesem Zürcher Gemeinderat befindet sich objektiv im Irrtum.

Note: Ungenügend / Sechs. – Setzen.

Anti-Gender-Broschüre ist online

Aus einem Newsletter der Initiative Familien-Schutz

(…) es ist nur ein winziges Büchlein, aber es ist der Schrecken aller Gender-Ideologen und linksgrünen Politiker: Unsere Broschüre „Fakt ist: 13 Gender-Mythen wissenschaftlich entlarvt“. Dieses wertvolle Büchlein lege ich Ihnen heute dringend ans Herz. Es ist sehr wichtig, daß Sie diese Information großzügig in Ihrem Bekanntenkreis teilen. Nur so können wir die große Aufklärungswelle durch Deutschland machen. Den Link zur Ansicht oder Bestellung finden Sie untenstehend.

Die Initiatoren der „Demo für Alle“ haben Wahlprüfsteine veröffentlicht.

(…) In der Auflistung kommt die AfD ausschließlich positiv weg, Parteien wie die Grünen oder die Linke ausschließlich negativ. Auch die CDU weist weniger Übereinstimmungen mit der „Demo für Alle“ auf als die AfD – obwohl Teile der Christdemokraten die Organisation unterstützen.

Gender-Porno im Unterricht

Viele Eltern sehen den Sexualkundeunterricht skeptisch. Insbesondere, wenn er bereits in der Grundschule beginnen soll und so manches Kind noch Jahre von der Geschlechtsreife entfernt ist. Für Sexualpädagogen und Lehrer kann die Sexualkunde hingegen nicht früh genug anfangen. Kinder hätten ein Recht auf Informationen zur Sexualität, so deren Begründung. Eine Reportage des Deutschlandsfunks enthüllt, warum sich Eltern zu Recht Sorgen machen.

Die Propaganda der Abtreibungslobby im Faktencheck

Wer Abtreibung verbieten will, spiele mit dem Leben der Frauen. So lautet die gängige Argumentation der Lebensschutzgegner. Denn ohne Zugang zu medizinischen Möglichkeiten, seien die verzweifelten Frauen gezwungen, bei Quacksalbern Hilfe zu suchen oder gar selbst an Hand an sich zu legen. Pro Jahr kämen deshalb 47.000 Frauen durch mißglückte Abtreibungen um. Doch stimmt diese Zahl überhaupt?

Die politische Linke und der Feminismus

Die Frauenquote im Speziellen und die Gleichstellungspolitik im Allgemeinen sind Bestandteile des Linkspopulismus geworden. Wie wenig das tatsächlich mit linker Politik zu tun hat, darüber sprach Alexander Ulfig mit Günther Buchholz.

Verschiedenes

Russland schickte seinen ersten Menschenroboter ins All

Der humanoide Roboter Fjodor soll von Astronauten in der Internationalen Raumstation lernen und gefährliche Aufgaben übernehmen.

Kommentar GB:

Es spricht m. E. vieles dafür, daß nicht die bemannte Raumfahrt, sondern daß diese Entwicklung der Weg in die Zukunft der Raumfahrt sein wird. Wenig bekannt ist, daß nicht nur die Amerikaner mittels ihres Apollo-Programms auf dem Mond waren, sondern – bereits seinerzeit – auch die Russen. Allerdings verzichteten letztere auf eine bemannte Mission. Sie bewerkstelligten den Flug zum Mond, die Landung und die Rückkehr zur Erde samt (…)

Ich werde mir im Alter immer historischer

Der Allrounder feiert seinen 270. Geburtstag. Goethe war einer der kreativsten Geister Deutschlands. Der Staatsminister hielt täglich Hof, war ein Salonlöwe. Doch mit dem Tod Schillers änderte sich das Leben des deutschen Genies. Er wurde einsamer.

Menschliche Miniaturgehirne aus Stammzellen gezüchtet

Aus embryonalen Stammzellen können Forscher über Monate Hirnorganoide züchten. Ob diese Mini-Denkorgane funktionieren wie bei echten Embryos, ist umstritten.

An Miniatur-Gehirnen im Labor haben Forscher elektrische Aktivitäten gemessen, die Hirnströmen frühgeborener Kinder ähneln. Die Mini-Hirne sind etwa eine Million Mal kleiner als ein menschliches Gehirn, zeigen aber ab einem Alter von etwa vier Monaten rhythmische Netzwerkaktivitäten. (…)

Der reale Theodor W. Adorno – Wotan will das Ende

Der Rechtsradikalismus wird wiederkehren, solange das Kapital triumphiert: Theodor W. Adornos Erklärungen für den Erfolg der NPD in den späten Sechzigerjahren gelten auch heute noch.

Mainstream-Medien jubilieren, der reale Theodor Adorno bleibt (oft) auf der Strecke

Wenn „mdr Kultur“ „[z]um 50. Todestag des Philosophen“ textet „Wie Adorno den Rechtsradikalismus erklärte“, dann ist das insofern sachlich falsch als Adorno Rechtsradikalismus überhaupt nicht erklärt hat, sondern lediglich in einem Vortrag aus dem Jahr 1967 über „Aspekte des neuen Rechtsradikalismus“, darüber spekuliert hat, was im Zusammenhang mit Rechtsradikalismus eine Rolle spielen könnte – und dies ist eine wohlwollende Beschreibung des Vortrages; man stößt im Vortrag nämlich fast nur auf Leerformeln wie die, (…)

Den Freitagsbrief abonnieren:

Datenschutzerklärung


Die Frankfurter Erklärung auf Twitter

Beiträge des
Freitagsbriefes in 2018

Die Freitagsbriefe von 2017.

Alle Freitagsbriefe aus dem Jahr 2016.

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: