Der FreitagsbriefFreitagsbrief 2019

Freitagsbrief – Hass gegen Andersdenkende – KW 26/2019

Professor Dr. Günter Buchholz:
Der Freitagsbrief – Hass gegen Andersdenkende
Ausgewählte Links der Woche
Gesammelte, kommentierte, wöchentliche Verweise der Frankfurter Erklärung auf aktuelle Nachrichten.

Diese Woche u. a. der „Hass gegen Andersdenkende“. Außerdem „Porn Studies“ über „Gender Studies“.

Meinungsfreiheit

Hass gegen Andersdenkende

Norbert Bolz – „Der späte Sieg der DDR“

Ähnliche Beiträge (nicht von Herrn Bolz):

Kongress Meinungsfreiheit – Vorträge und Diskussion [Videos]

Wie Politik und Medien Hass gegen Andersdenkende schüren

„Der Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke zeigt schlaglichtartig, auf welche Abgründe unser Land zusteuert.“ Das habe ich vor einigen Tagen geschrieben. Seitdem hat sich die Fahrt in den Abgrund, in dem bürgerkriegsähnliche Zustände lauern, beschleunigt. Die Hexenjagd-Atmosphäre, die seit 2015 unser Land immer mehr beherrscht, hat sich ins Unerträgliche gesteigert. Der Mord an […] “ (…)

Jakob Augstein verabschiedet sich auf die dunkle Seite des Mondes

Wie die revolutionsnostalgische Sehnsucht nach bürgerlicher Frontstellung bei einem gelangweilten Verlagserben zur Manie wurde. Und warum sich Jakob Augstein gerade mit leerer geistiger Batterie auf die dunkle Seite des Mondes verabschiedet hat.

POLITIK

Alles Wichtige zu Kryptowährungen auf einen Blick

Beim Bitcoin kehrt die Euphorie zurück

Angefangen hat alles vor mehr als zehn Jahren mit einem abstrakten Aufsatz, verfasst unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto. Heute sorgt die Digitalwährung Bitcoin selbst bei normalen Anlegern oft für Bluthochdruck. Die wichtigsten Fakten zum Hype.

Alice Weidel wirft CDU-Politiker Peter Tauber Verfassungsfeindlichkeit vor

Das Attentat auf den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke und die anstehenden Landtagswahlen im Osten sorgen dafür, dass sich der Ton zwischen CDU und AfD verschärft. Jetzt legt Fraktionschefin Alice Weidel nach.

Kommentar GB:

Leseempfehlung!

Parteiausschlussverfahren gegen Thilo Sarrazin heute beendet

Das Ergebnis des Verfahrens soll den Beteiligten Mitte Juli schriftlich zugestellt werden.

Kommentar GB:

Man kann sich sonst zwar in keinem, aber doch in einem Punkt auf die SPD verlassen:

Sie wird nichts begreifen, sie wird nichts lernen, und sie wird weiterhin jeden nur möglichen eklatanten Fehler machen.

Macht ruhig weiter so, Genossinnen!

Merkel auf Gipfel-Marathon – Mutet sich die Kanzlerin zuviel zu?

Zweimal innerhalb von ein paar Tagen wird die Kanzlerin von einem Zitterkrampf durchgeschüttelt. Viele Menschen sorgen sich um Merkels Gesundheitszustand. Doch sie macht weiter, als sei nichts passiert.

Kommentar GB:

Die Kanzlerin mutet jedenfalls   u n s   zuviel zu, viel zuviel.

Plagiatsverdacht – Frau Giffey und die amerikanische Zitierweise

Die Familienministerin geht in die Offensive: Ihr Anwalt soll die Plagiatsvorwürfe entkräften. VroniPlag-Mitarbeiter halten von ihrer Argumentation jedoch wenig.

Evangelischer Kirchentag 2019 – Eine Messe der Verblendeten

Ende letzter Woche fand in Dortmund der Deutsche Evangelische Kirchentag statt. Pfarrer Achijah Zorn arbeitete bereits ganz richtig heraus, dass hier in der Schlusspredigt von Pfarrerin Dr. Sandra Bils das Ende der Demokratie eingeläutet wurde. Der Vorsitzende der Gesellschaft für wissenschaftliche Aufklärung und Menschenrechte, Hartmut Krauss, konstatiert: Offensichtlich war auf diesem regierungstreu-gegenaufklärerischen Event niemand anwesend, der den Besuchern klipp und klar hätte sagen können: Eure religiös-moralische Haltung ist nicht nur irrational, realitätswidrig und falsch, sie ist auch (selbst-)zerstörerisch im Hinblick auf den erreichten rationalen und ethischen Zivilisationsstandard. Lesen Sie hier sein komplettes Statement.

EU-Politik

EU – Personalpolitik – Nach Weber: die Namen – Neue Mehrheit im EP?

Rechtzeitig zum nächsten Krisengipfel am Sonntag hat die Suche nach Alternativen zu Manfred Weber begonnen. In Brüssel kursieren einige Namen – auch deutsche CDU-Minister sind dabei.

[Links]

Internationale Politik

Der Menschenfreund George Soros und der Etikettenschwindel seiner NGOs

Sigmar Gabriel folgt Friedrich Merz im Vorsitz der Atlantik-Brücke

Zehn Jahre stand der deutsche CDU-Politiker Friedrich Merz an der Spitze der Atlantik-Brücke. Zu seinem Nachfolger ist am Mittwochabend der ehemalige SPD-Chef Sigmar Gabriel gewählt worden.

Der Widerstand gegen die Entlarvung

Deutschland definiert den Begriff «Antisemitismus» neu

und

BDS: Ein kontinuierlicher Angriff auf den jüdischen Staat

Vor kurzem habe ich an einer internationalen Konferenz teilgenommen, an der Aktivisten aus 30 Ländern teilgenommen haben, um die laufenden weltweiten Anti-Israel-BDS-Kampagnen zu diskutieren. Da die BDS-Bewegung sich weniger negativ auf Israels Wirtschaft und mehr auf die Negativität gegenüber Israel und seinen zionistischen Unterstützern auf der ganzen Welt auswirkt, hier einige Überlegungen zur Geschichte von (…)

Einwanderung von Juden nach Israel – Migration oder Flucht?

„Juden fliehen vor Antisemitismus in Europa“. In Deutschland, Österreich, der Schweiz, in England und Frankreich beschäftigt das Thema Medien und politische Parteien. Dabei will man die Ursache meist gar nicht wissen. Nicht der Hass auf Juden gilt als Problem, sondern die Bezeichnung „Antisemit“.  (…)

Kommentar GB:

Antisemitismus? Nein: Judenhaß!

Anmerkungen zur Kritik einer verfehlten Kategorie (…)

Islamophilie als larvierter Judenhaß

Mäurer nimmt umstrittene Israel-Äußerung zurück (…)

Islam/Migration

North Sentinel Island – Betreten verboten

Im Hafen von Lampedusa

„Sea-Watch 3“-Kapitänin festgenommen – Migranten gehen von Bord

Kommentar GB:

Seerettung ist geboten, aber es sind danach nordafrikanische Häfen anzulaufen. Sobald sich diese Praxis herumspricht wird Seerettung unnötig. –

Warum die Kapitänin sich trotz konkreter Alternativen so verhalten hat? Nun, mutmaßlich deswegen, weil sie entsprechende Anweisungen bekommen hat. (…)

Dazu: Grüne Schlepperei?

(…)

Kommentar GB:

Es geht offensichtlich nicht um Seenotrettung, sondern um die Durchsetzung einer migrationspolitischen Agenda, und zwar auf Biegen und Brechen. Man kann wohl ohne großes Risiko davon ausgehen, daß die Organisation entsprechende Anweisungen bekommen hat. Auch die von Italien angedrohten Strafzahlungen sind wegen des starken finanziellen Hintergrundes lediglich eine Petitesse.

[Links und Video]

50 iranische Frauen warnen vor Islamisierung Deutschlands

Putin bezeichnet Merkels Migrationspolitik als „Kardinalfehler“

In einem Interview mit der „Financial Times“ kritisiert Wladimir Putin die Kanzlerin scharf.

Für Trump hat er dagegen großes Lob übrig.

Den Liberalismus in seiner heutigen Form bezeichnet der Kreml-Chef als „obsolet“.

Kommentar GB:

Die von Merkel betriebene und zu verantwortende Migrationspolitik ist zwar vom Standpunkt aller europäischen Völker ein Kardinalfehler, aber aus Sicht der supranationalen Umsiedlungs- und Migrationsplaner der EU und besonders der UN ist sie ein Erfolg, und sie ist zugleich ein maßgeblicher Beitrag zur Schwächung und Zersetzung der deutschen und anderer europäischen Gesellschaften.

In Deutschland leben 26.560 Islamisten

Die Zahl der Islamisten in Deutschland ist im vergangenen Jahr gestiegen. Das geht aus dem Jahresbericht des Bundesamtes für Verfassungsschutz hervor. Deutschland stehe demnach „unverändert im Zielspektrum von dschihadistischen Organisationen“.

Kommentar GB:

Der jüngste Bericht des Amtes ist bisher noch nicht ins Netz gestellt worden.

Eine der offenen Fragen ist die nach dem Begriff des „Islamisten“: wer wird vom Amt aus welchen Gründen als solcher angesehen? Und umgekehrt: wer wird als harmlos (nicht-islamistisch) angesehen? Und: stimmt diese Abgrenzung, ist sie tragfähig – oder zweifelhaft?

Muss Deut­sch­land IS-Unter­stützer zurück­holen?

Beim VG Berlin will ein mutmaßlicher IS-Unterstützer per Klage erreichen, dass die Bundesregierung ihn aus der Haft in Syrien zurückholt. Die Rückhol-Klage ist nicht die erste beim VG Berlin, und auch der EGMR ist mit der Rückholpflicht befasst. (…)

Der Selbstmord Frankreichs

(…) „Was Frankreich im Jahr 2019 betrifft, so kann nicht mehr geleugnet werden, dass eine bedeutsame und gefährliche Transformation, ein „großer Wechsel“, in Vorbereitung ist“, bemerkte der Gründer und Präsident des Jean-Jacques-Rousseau-Instituts, Michel Gurfinkiel. Er trauerte um „das Ableben Frankreichs als eigenständiges Land, oder zumindest als die westliche, jüdisch-christliche Nation, von der man bisher annahm, dass sie es sei“. Eine aktuelle Titelgeschichte in der Wochenzeitung Le Point nannte es „den großen Umbruch“. (…)

Bürgschaften für Zuwanderer

Risikoloser Großmut verteilt auf andere

Staat zerreißt Verpflichtungserklärungen

Die Bürgen wurden laut Bundesministerium aus ihrer Verantwortung entlassen, weil „davon auszugehen ist, dass die Mehrzahl der Bürgen sich über die Tragweite ihrer Kostenübernahmeerklärung zum Zeitpunkt von deren Abgabe nicht ausreichend bewusst waren.“

Kommentar GB:

Der Staat deklariert damit für diese Bürgen den Status des „betreuten Staatsbürgers“, der ganz so wie ein Kind nicht selbstverantwortlich zu entscheiden in der Lage ist.

Insoweit ist der Entscheidung tatsächlich zuzustimmen. Allerdings ist nicht einzustehen, weshalb klügere und weitsichtigere Dritte jetzt mit den Folgen belastet werden.

So macht man sich Freunde, immer mehr Freunde.

Boris Johnson will Einwanderung nach australischem Vorbild

Gegen Missbrauch der Gastfreundschaft

Boris Johnson gilt er als aussichtsreicher Kandidat für die Nachfolge von Theresa May – und schockt die EU regelmäßig mit seinen Forderungen. Nun spricht er sich für ein Einwanderungssystem nach australischem Vorbild aus.

In Deutschland leben erstmals mehr als 83 Millionen Einwohner

Ende 2018 lebten 72,9 Millionen deutsche [einschließlich der eingebürgerten Muslime; GB] und 10,1 Millionen ausländische Bürger (plus 4,2 Prozent) in Deutschland.

Deutsche Staatsangehörigkeit: Menschen in Vielehe soll Staatsbürgerschaft verwehrt werden

Die große Koalition will die deutsche Staatsangehörigkeit an eine „Einordnung in deutsche Lebensverhältnisse“ koppeln. Mehrere Regeln zur Einbürgerung sollen sich ändern.

[Links]

Was ist eigentlich „rechts“? Der Islam ist rechts

(…) „Eine staatlich gut finanzierte Propaganda-Industrie bemüht sich darum, die menschenfeindlichen, misogynen, xenophoben und judenhasserischen Aussagen der islamischen Grundlagenschriften zu beschönigen, zu vertuschen und zu leugnen. Und uns einzureden, der Islam wäre etwas anderes als eine im klassischen Sinne rechtsradikale Gesinnung. (…)

GAM-Newsletter – Zur ideologischen Formierung und Gleichschaltung der Medien sowie des Bildungssystems

(…) „Das gesamte politisch-mediale Narrativ über ‚Flüchtlinge‘, ‚Geflüchtete‘, ‚Schutzsuchende‘, das suggeriert, es handle sich dabei um eine homogene Gruppe von Armen und Geschundenen, die nichts als ‚Mitleid‘, ‚Hilfe‘ und ‚Opferbereitschaft‘ verdienen, ist in seiner pseudohumanitären Aufblähung generell eine besonders perfide ideologische Manipulation und obendrein Propagandamasche der grün-schwarzen Asylindustrie. Tatsächlich handelt es sich bei diesen irregulären (aggressiv-erpresserischen) Eindringlingen mehrheitlich weder um ‚die Ärmsten der Armen‘, sondern um junge, männliche, islamisch-patriarchalisch verformte Deserteure und Rentseeker mit einem hohen Aggressionspotenzial bis hin zu vielfältiger Gewaltkriminalität. Darunter zahlreiche Passfälscher und Identitätsschwindler, aber auch Anhänger islamischer Terrorgruppen. Auf jeden Fall aber Träger und Reproduzenten einer ultrareaktionären und rückständigen Herrschaftskultur, der gegenüber ‚Offenheit‘, ‚Toleranz‘ und Alimentierung gemeingefährlicher/selbstzerstörerischer Irrsinn ist.“ (…)

Afrika: Alarmierender Anstieg der Christenverfolgung

„In einigen Regionen entspricht das Ausmaß und die Art und Weise der Verfolgung wohl der von den Vereinten Nationen übernommenen, internationalen Definition von Völkermord.“ – aus dem Unabhängigen Bericht des Foreign and Commonwealth Office (FCO) zur Unterstützung verfolgter Christen.

„Die Angreifer forderten die Christen auf zum Islam zu konvertieren, aber der Pastor und die anderen verweigerten dies. Sie befahlen ihnen sich unter einem Baum zu versammeln und beraubten sie ihrer Bibeln und Mobiltelefone. Dann forderten sie sie auf, einen nach dem anderen auf, hinter das Kirchengebäude zu kommen, wo sie sie erschossen haben.“ – World Watch Monitor, 2. Mai 2019. (…)

Details zu Vergewaltigungen in Freiburg

Staatsanwalt: 11 Täter hatten „ungeschützten oralen und vaginalen“ Sex mit Franziska W. (18)

(…) „Die jungen Männer sind zwischen 18 und 30 Jahre alt, sie kommen aus Syrien, Algerien, dem Irak und Deutschland.“ (…)

Feminismus/Genderismus

Frauen, raus aus der Opferrolle!

Torschlusspanik: ABM und Almosenbeschaffung für Gender Studies

(…) Genderismus ist eine grobe Variante des Sozialismus, eine Art fixierter Sozialismus, der die Arbeiterklasse durch „Frauen“ ersetzt hat und versucht, Männern wie Frauen einzureden, dass Frauen in der Gesellschaft benachteiligt würden, dass sie durch fiese Mächte, die gemeinhin hinter dem Begriff „Patriarchat“ vermutet werden. (…)

«Genderpolizei»

SVP-Politikerin empört sich über Sprachregeln im Zürcher Rathaus

Im Zürcher Stadtparlament wird ein Vorstoss zurückgewiesen, weil er nicht «geschlechtergerecht» formuliert ist. Die SVP-Gemeinderätin Susanne Brunner will dies so nicht hinnehmen.

dazu: Unsinn ist Unsinn – Schweiz: Selbst Frauen halten wenig von Gender-gerechter Sprache

Eine große Mehrheit von 78 Prozent der Schweizer hält nur wenig von solchen Regeln. Interessant auch: Bei Männern sind es 87 Prozent und selbst bei Frauen 70 Prozent.

Porn-Studies in Paderborn

Gender-Studies Studenten am Ziel ihrer Träume

Was mit Gender-Studies begann, hat mit Porn-Studies seine schamlose Erfüllung gefunden. In Paderborn können Studenten Pornos studieren.

Kommentar GB:

Ich zitiere das Fazit:

(…) „Die Dozentin und die Gender-Studies verstehen sich selbst nicht. Sie glauben sich auf der Seite von Wissenschaft und Rationalität. Sigmund Freud hatte für das, was sie wirklich machen, einen verwandten Begriff: Rationalisierung. So nennt er ein Verhalten, beim dem jemand unter einem rational konstruierten Vorwand seinen Wünschen nachgeht. Gender-Studies und mehr noch Porn-Studies sind der Vorwand, sich den lieben langen Tag dem Thema Numero Eins hinzugeben.

Erschienen: „Gender Studies – Wissenschaft oder Ideologie?“

Was bedeutet “Gender”? Womit beschäftigen sich Gender Studies? Genügen ihre Grundkonzepte und Methoden wissenschaftlichen Standards? Wie beeinflussen Gender Studies die Politik? Die Publikation „Gender Studies – Wissenschaft oder Ideologie?“ informiert über Gender Studies und ihre Auswirkungen auf die Politik.

„Der Feminismus gehört zu den erfolgreichsten sozialen Bewegungen der neueren Geschichte. Seine neueste Form wird als Genderfeminismus, das mit ihm verbundene Forschungsfeld als Gender Studies bezeichnet. „Gender“ bedeutet im Gegensatz zum biologischen Geschlecht (Sex) das soziale Geschlecht. Für die Gender Studies ist „Gender“ die wichtigste soziale Kategorie und somit der zentrale Forschungsgegenstand. (…)

Gender-Kritiker Kutschera exklusiv – „Die Politik führt Experimente mit Kindern durch“

Seine Thesen zur „Ehe für Alle“ und Gender-Ideologie im 2018 erschienenen Buch „Das Gender-Paradoxon“ sind kontrovers diskutiert worden, nun muss sich der Evolutionsbiologe Ulrich Kutschera vor Gericht verantworten. Allerdings nicht fürs Buch, sondern für ein Interview mit dem Portal kath.net, in dem er einen recht harschen Ton angeschlagen hat. (…)

[Links]

Gleichstellungspolitik ist Privilegierungspolitik

Gerechte Frauenförderung ist kniffelig

Mehr Frauen in Führungspositionen, das wollen viele Unternehmen. Die Europäische Zentralbank hat untersucht, wie gut das funktioniert. Es zeigt sich: Was da passiert, können Männer ungerecht finden – und Frauen auch.

Kommentar GB:

Siehe hierzu: Frankfurter Erklärung zur Gleichstellungspolitik, sowie: (…)

Verschiedenes

Von dem Fischer un syner Fru.

„Dar wöör maal eens en Fischer un syne Fru, de waanden tosamen in’n Pißputt, dicht an der See, un de Fischer güng alle Dage hen un angeld: un he angeld un angeld.

So seet he ook eens by de Angel un seeg jümmer in dat blanke Water henin: un he seet un seet. (…)“

Von dem Fischer und seiner Frau

Es war einmal ein Fischer und seine Frau, die wohnten zusammen in einem alten Pott dicht an der See, und der Fischer ging alle Tage hin und angelte, und er angelte und angelte. So saß er auch einmal mit seiner Angel und schaute immer in das klare Wasser hinein, und er saß und saß.

Da ging die Angel auf den Grund, tief, tief hinab, und wie er sie heraufholte, da zog er einen großen Butt heraus. Da sagte der Butt zu ihm: »Höre, Fischer, ich bitte dich, laß mich leben, ich bin kein richtiger Butt, ich bin ein verwünschter Prinz. Was hilft es dir, wenn du mich tötest? Ich würde dir doch nicht recht schmecken. Setz mich wieder ins Wasser und laß mich schwimmen!« (…)

Brüder Grimm: Die schönsten Kinder- und Hausmärchen – Kapitel 49

Von dem Fischer und seiner Frau

Roboterbiene übt den Alleinflug

RoboBee: Die vier Flügel haben eine Spannweite von 3,4 Zentimeter und werden von Piezo-Elektromotoren betrieben.

 

Kommentar GB:

Man lese hierzu den SF-Roman von Stanislaw Lem: Der Unbesiegbare.

Sehr empfehlenswert!

Das doppelte Plastikmüll-Problem

Plastikmüll im Meer und Mikroplastik in unseren eigenen Gewässern

Die Meere werden mit Plastik und Kunststoffen zugemüllt. Aber auch unsere eigenen Gewässer sind betroffen. Der Rhein ist einer der Flüsse, der weltweit am meisten mit Mikroplastik verseucht ist.

Ein Stück Aufklärung über „Klimareligion“

Robert Imberger, Studium der Reaktorphysik und Thermohydraulik an der TU Aachen:

„Letzten Sonntag war ich auf einem örtlichen Wochenmarkt. Dort gab es einen Stand zum Thema „Klimaschutz“. Ich wurde als „Vorbeilaufender“ auf die CO2-Problematik auf unserer Welt angesprochen.
Ich dachte so bei mir… da bist Du gerade an den Richtigen gekommen.
Meine Frage an den Klima-Vertreter (ca. 28.-30 J.):

„Wie hoch ist denn der CO2-Anteil in der Luft?“
Seine Antwort: „Hoch! Sehr hoch! Viel zu hoch!“

Ich: „Wie hoch denn?“ – „Wie viel Prozent?“
Er: „Weiß ich nicht!“ 🙄

Aha, dachte ich… ein wahrer Kenner! 😁 (…)

HPV-Impfung reduziert Krebsraten

Gebärmutterhalskrebs gehört immer noch zu den häufigeren Tumoren bei Frauen – ausgelöst durch humane Papillomviren. Die Impfung dagegen senkt das Risiko beträchtlich.

[Links]

Den Freitagsbrief abonnieren:

Datenschutzerklärung


Die Frankfurter Erklärung auf Twitter

Beiträge des
Freitagsbriefes in 2018

Die Freitagsbriefe von 2017.

Alle Freitagsbriefe aus dem Jahr 2016.

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

%d Bloggern gefällt das: