Politik

Nordkorea – Trump sollte mit anderen Pokern

Donald J. Trump - Faktum Magazin

Nordkorea –
Trump sollte mit anderen Pokern

Kim Jong-un ist der letzte Spross einer Kriegerdynastie aus der Mandschurei.

Die Mentalität ist hochgradig kriegerisch, d. h. man kämpft, um des Kampfes Willen – aus Freude am Kampf. So war der Großvater des jetzigen nordkoreanischen Präsidenten als Hauptmann in einem russischen Partisanenbataillon eingesetzt. Dieser Kim Il-sung wurde die zentrale Figur in Nordkorea, nachdem er durch drastische Säuberungsaktionen die Partei auf eine einheitliche Linie gebracht hatte.

Säuberungen sind bis heute das probate Mittel, wenn es droht zu Abspaltungen zu kommen. Der Führerkult wurde vom Großvater auf Kim Jong Il und von dem auf Kim Jong-un weitergegeben, der seine Macht inzwischen so gefestigt hat, dass das Land ihm notfalls in den Tod folgen würde.

Der Poker “Nordkorea – Trump”

Donald Trump als Wohlstandsamerikaner kann sich diese Gedankenelemente nicht einmal vorstellen. Kim Jong-un zu erpressen ist so gut wie unmöglich. Er würde alles daran setzen, um zum Erstschlag zu kommen. Dass er  auch mit mehreren Atomraketen die USA nicht ausschalten kann , ist ihm klar. Er müsste dort angreifen, wo mit einem Schlag ein überzeugendes Ende gesetzt würde.

Kim Jong-un ist der einzige Politiker, dem auch Kollateralschäden in Nachbarstaaten nicht viel ausmachen. Er würde bei derzeitigen Weltlage ohne Zögern Israel angreifen und hätte außer der Abschreckung auch noch die halbe arabische Welt hinter sich.

Israel könnte einen solchen Erstschlag nicht überleben. Kim Jong-un wäre ein Held – nicht nur in Korea. Damit hätte Korea so viele Handelspartner, dass das Land sofort aus der wirtschaftlichen Misere heraus wäre.

Wenn Trump pokern will, sollte er sich besser einen anderen Mitspieler aussuchen.

Ein Pokerspiel Nordkorea – Trump ist zu gefährlich und sollte unterlassen werden.

 

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: