Der Freitagsbrief - Professor Dr. Günter Buchholz - Faktum

Professor Dr. Günter Buchholz:
Der Freitagsbrief
Ausgewählte Links der Woche
Gesammelte, kommentierte, wöchentliche Verweise der Frankfurter Erklärung auf aktuelle Nachrichten.

Der Einmarsch in Syrien durch die Türkei ist diese Woche das Topthema dieses Freitagsbriefes.

Auch diese Woche gibt es wieder Links zu Politik, Islam, Feminismus/Genderismus und vielem mehr.

Ich sammele täglich Links für meinen Medienspiegel der Frankfurter Erklärung zu diesen Themen. Der Freitagsbrief ist die Zusammenfassung der Woche.

Syrien

Türkei bekämpft in Syrien Verbündete der USA – und die Nato schweigt

In der syrischen Provinz Afrin bekämpft das Nato-Mitglied Türkei die mit dem Nato-Mitglied USA verbündeten Kurden – ein beispielloser Vorgang. US-Experte Josef Braml ist überzeugt, dass Donald Trump die Operation hinter dem Rücken der übrigen Nato-Staaten abgesegnet hat und sieht das Militärbündnis in einer tiefen Krise.

Kommentar GB:

„US-Experte Josef Braml ist überzeugt, dass Donald Trump die Operation hinter dem Rücken der übrigen Nato-Staaten abgesegnet hat…“

Das mag so sein, aber mein Eindruck ist, daß diese These sehr unplausibel ist (…)

Einmarsch in Syrien

(…) Der UN-Sicherheitsrat konnte sich nicht zu einer gemeinsamen Erklärung durchringen. Gab es vor der türkischen Offensive Absprachen?

Krasse Völkerrechtsverletzung des Nato-Staates

Die Türkei greift Syrien aus der Luft und mit Panzern an. Diese Völkerrechtsverletzung nennen grosse Medien nicht beim Namen.

[diverse Links]

 

Politik

Über die Neuausgabe von „Mein Kampf“

Propaganda statt Fahrplan zur Macht: Die historisch-kritische Ausgabe verkennt die wahre Bedeutung von Hitlers Werk, erklärt der Historiker Bernd Sösemann in einem Gastbeitrag. (…)

Kommentar GB:

Es ist nichts zu sagen gegen historisch-kritische Werkausgaben, meine ich, ganz im Gegenteil, aber das Thema ist doch längst historisiert.

Hat dieses Buch des Mannes aus Braunau denn außerhalb historischer Zugänge noch (…)

Soros in Davos

[diverse Links]

(…) Kommentar GB:

George Soros ist von immerhin 18 Milliarden Dollar zum informellen Chef der global governance mit ihren Filialen in Ottawa, in Brüssel, in Paris und in Berlin – bis vor einem Jahr auch in Washington – gewählt worden, oder sollte ich mich irren? – (…)

weiter zu Davos: Merkel versteht die Probleme nicht und kann sie nicht lösen

(…) Merkel hat in Davos offenbart, dass sie nicht das richtige Verständnis für die aktuellen Probleme hat. Sie lebt in einer verdrehten Vorstellung. (…)

Zuviel Demokratie?

Kann es so etwas wie zu viel Demokratie geben?
Ja, findet die neue Regierung der Niederlande.

Vor drei Jahren führten die Niederlande konsultative Referenden gegen Parlamentsbeschlüsse ein. (…)

Großbritannien Post-Brexit – Neuordnung der industriellen Beziehungen

(…) Die Beziehung Großbritanniens zur EU war von beiden Seiten seit jeher eine gespaltene. So wurde der Beitrittsantrag erst nach dem dritten Anlauf, nachdem Frankreich seinen Widerstand aufgegeben hatte, 1973 vollzogen. Bereits 1975 ließ der Labour-Premier die britische Bevölkerung über einen möglichen Austritt abstimmen. (…)

Die bundesdeutsche Linke der 70er Jahre

[Buchtipp]

Selten habe ich ein Buch zur deutschen Nachkriegsgeschichte gelesen, aus dem ich so viel Neues und Interessantes gelernt habe wie aus diesem. Und das, obwohl meine politische Einstellung eine andere ist als die des Autors, der seine Urteile aus einer linken Sichtweise fällt.

Der Vogel Strauß, das neue Wappentier der Berliner Republik

(…) Kommentar GB:

Es gibt eine wichtige Passage:

(…) „Formal werden zwar auch die Grünen in der Opposition sein, wenn es erneut zu einer schwarz-roten Koalition kommt. Tatsächlich sind sie aber bereits heute nicht nur eine Regierungspartei im Wartestand. Vielmehr beherrscht ihr geistiges Gedankengut längst große Teile von CDU und SPD. (…)

Was würde Hartz IV für ArbeitnehmerInnen in Österreich bedeuten?

(…) Kommentar GB:

Was die Beschreibung der Verhältnisse in Deutschland angeht: sie waren und sind das beabsichtigte Ergebnis der Politik des Kapitals einer Regierung unter Gerhard Schröder (SPD) und den Grünen. Man braucht sich also nicht zu wundern, wenn sich die Lohnabhängigen, die sogenannten Arbeitnehmer, von diesen Parteien abwenden. Und wenn man wissen will, warum sie sich nicht der LINKEN zuwenden, was eigentlich zu erwarten wäre (…)

CDUler, werdet ihr jemals so mutig, wie die Genossen?

(…) Kommentar GB:

Zitelmann schreibt:

„Merkels Rücktritt ist schon lange überfällig. Aber sie wird so lange an der Macht bleiben, bis sich Mutige in der Union finden, die sie stürzen – wenn es solche mutigen Menschen in der Union noch geben sollte.“

Das ist exakt der Punkt, um den es bereits längere Zeit geht. Es sah kurze Zeit fast so aus, als sei Horst Seehofer bereit, Merkel zu stürzen, und im Erfolgsfalle wäre (…)

Wie Deutschlands Staatsfernsehen sich abschafft

Wer gestern das Gespräch Sandra Maischbergers mit dem österreichischen Kanzler Sebastian Kurz gesehen hatte – und das waren offenbar relativ viele Zuschauer – der sollte unbedingt eins tun: auch noch einmal die letzten Gespräche Anne Wills mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ansehen. (…)

Kommentar GB:

In der Tat denkwürdig miserabel: ein schwarzer Tag der Journaille (…)

Islam/Migration

Islamische Hidjra in Südasien

Eine Ohrfeige für Aung San Suu Kyi

Der amerikanische Diplomat Pat Richardson ist aus Protest gegen Burmas Rohingya-Politik aus einem internationalen Beraterteam zurückgetreten. Mit Aung San Suu Kyi geht er scharf ins Gericht.

Kommnetar GB:

Mit der Hidjra wird hier die muslimische Siedlungsbewegung aus bereits islamisierten in noch nicht islamisierte Gebiete und Gesellschaften bezeichnet.

Sie hat in Südasien stattgefunden, mit der Übersiedlung von Bengalen ins buddhistische Myanmar (Birma), mit dem Vorstoß aus Malaysia in den Süden des ebenfall buddhistischen Thailands, sowie, von Indonesien kommend im Süden des römisch-katholischen philippinischen Archipels. Selbst Japan ist zum Ziel der Hidjra geworden. (…)

KiKa fördert Frühsexualisierung und verharmlost die Islamisierung unserer Gesellschaft

Sendeauftrag wird komplett verfehlt

Der in Erfurt ansässige und mit der Zwangsabgabe (einst GEZ) finanzierte Kinderkanal fördert die Frühsexualisierung und verharmlost die Islamisierung unserer Gesellschaft. Begonnen hat das Ganze mit einer inszenierten »Love-Story«, (…)

Eva Herman: Familiennachzugs-Gesetz bringt Deutschland zu Fall

[zum Clip bei Youtube]

Türkisches Twitter explodiert vor völkermörderischem Judenhass

  • (…) „Die Äußerungen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan – und die von Türken, die seine Weltanschauung teilen – sind ein weiterer Beweis dafür, dass fundamentalistische Muslime die Existenz Israels als souveräner jüdischer Staat ablehnen. Ihr Zorn über die Jerusalemer Erklärung von Trump hat nichts mit der Politik der USA oder Israels zu tun. (…)
  • (…) Um ihre Wut zu rechtfertigen, schreiben diese Radikalen die Geschichte um. Ihre Behauptungen, Jerusalem sei eine muslimische heilige Stadt, zum Beispiel, sind falsch. Während Jerusalem im Alten Testament 850 Mal erwähnt wird, wird es im Koran nicht ein einziges Mal erwähnt. (…)

Lünen: 15-jähriger Kasache tötet Leon (14) auf Schulflur

(…) Kommentar GB:

In den Leserkommentaren dieses Videos findet sich folgender Beitrag, der zutreffend sein mag oder auch nicht, dessen Aussagen aber jedenfalls überprüft werden sollten, denn wenn er zutreffen sollte, würde das eine massive Desinformation durch Auslassung und Verschweigen  beweisen:

Die Medien verschweigen den Messerstecher als Sunnitischer Muslim. Jetzt ist es Amtlich. Ja, er ist Muslim. Laut Aussagen der Mitschüler und Zeugenaussagen, bestätigte seine Sympatie als IS -Sympatisant, vermengt in der Öffentlichkeit, die er sich bekannte. (…)

Islam in Kasachistan

Proteste am Jahrestag von Trumps Amtsantritt

Hunderttausende Menschen demonstrierten gegen Trump

Der Frauenmarsch gegen Donald Trump organisiert von einer Hamas-Schwester (…)

Feminismus/Genderismus

Hirschfeld-Stiftung – AfD schickt Hardlinerin in Homo-Stiftung

Die Hirschfeld-Stiftung soll die Akzeptanz von homo- und transsexuellen Lebensweisen fördern. Doch die AfD schickt eine Abgeordnete ins Kuratorium, die gegen die Ehe für alle und Aufklärungspläne in der Schule kämpft. (…)

dazu:

(…) Kommentar GB:

AfD schickt homophobe Hetzerin ins Kuratorium der Hirschfeld-Stiftung“:

so ist der Artikel überschrieben.

Ich frage mich, ob der Ausdruck „homophobe Hetzerin“ nicht beleidigend oder verleumdend ist. Ein Beispiel für hate speech womöglich? Was meinen Sie? (…)

Charles Darwin und die Unterlegenheit der Frau

Der große Wissenschafter hat die Biologie revolutioniert. Doch zum Teil blieb er selbst seinem Zeitgeist verhaftet. (…)

Kommentar GB:

Wer selbst im feministisch-soziologistischen Zeitgeist-Glashaus sitzt, der sollte besser nicht mit Steinen werfen, (…)

Donald Trump: Das »allererste Recht« ist das »Recht auf Leben«

Historische Ansprache des US-Präsidenten beim 45. Marsch für das Leben in den USA (…)

Keine Werbung für Abtreibung

Wer Werbung für Abtreibung legalisieren will, will in Wahrheit Abtreibung legalisieren

Das Werbeverbot für Abtreibung soll fallen. Ein entsprechender Gesetzesantrag wurde von den SPD-geführten Bundesländern Thüringen, Brandenburg, Berlin und Hamburg im Bundesrat eingebracht. Grüne, Linke, SPD, aber auch Teile der FDP erhoffen sich damit eine weitere Normalisierung der vorgeburtlichen Kindestötung. (…)

Unübertroffene Dummheit – Fassadenstreit in Berlin Hochschule übermalt „avenidas“ mit anderem Gedicht

Blumen und Frauen/Fassaden und Tafeln: Die Alice-Salomon-Hochschule fällt eine Entscheidung im Berliner Gedichtstreit.

Dichter Eugen Gomringer reagiert mit einer lyrischen Pressemitteilung.

[diverse Links]

Zweigeschlechtlichkeit als Grundlage der Zivilgesellschaft

Gastkommentar von Prof. Ulrich Kutschera
Ist es akzeptabel, dass gesetzliche Regelungen zu den zwei Geschlechtern des Menschen unabhängig von biologischen Tatsachen getroffen werden? Ein Rechtsanwalt setzt sich in einem juristischen Fachjournal für die Biologie ein und kritisiert die sozialkonstruktivistische Gender-Lehre. (…)

Kongress: „Ehe für alle“ verstößt gegen das Grundgesetz

Die Entscheidung des Bundestags zur „Ehe für alle“ hat gegen das Grundgesetz verstoßen. Das hat der Rechtswissenschaftler Jörg Benedict auf einem Symposium der Bewegung „Demo für Alle“ erklärt. (…)

Verschiedenes

Homo sapiens schon früher in der weiten Welt als angenommen

Ein Knochenfragment aus Israel zeigt, dass schon vor rund 180 000 Jahren Frühmenschen aus Afrika in die Levante kamen. Das wirft ein neues Licht auf die Wanderbewegungen.

[diverse Links]

[Video] Jordan Petersen about gender pay gap, campus protests and postmodernism

Das Interview, das für einige Erschütterungen gesorgt hat. (…)

He discusses the

  • pay gap,
  • patriarchy and
  • his new book “12 Rules for Life.” (…)

 


Beiträge des Freitagsbriefes in 2018

Die Freitagsbriefe von 2017.

Alle Freitagsbriefe aus dem Jahr 2016.

Den Freitagsbrief abonnieren:

 

Teilen:

Gefällt Ihnen unsere Arbeit?

Spenden Sie doch einen kleinen Betrag für unsere Kaffeekasse!

oder: Überweisungsdaten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: