AntisemitismusIslamkritikPolitikPolitik

Die UNESCO ist korrupt und ideologisch – die Achse begründet

Israel - Davidstern - Faktum Magazin

 

 

Die UNESCO ist korrupt und ideologisch
– die Achse begründet

In „Link: Die USA und die UNESCO. Der Austritt ist richtig.“ geht es um die UNESCO, was das Kürzel bedeutet, wofür es angeblich steht und wie es in Wirklichkeit um sie bestellt ist.

Die Achse des Guten legt nun nach

Der spektakuläre Austritt der USA und Israels stürzt die UNESCO in eine schwere Krise. Doch der Auslöser liegt nicht, wie jetzt gerne kolportiert wird, in der neo-nationalistischen Politik Donald Trumps. Es war Barack Obama, der die skandalösen Zustände in der UNESCO nicht mehr mittragen wollte und deshalb bereits 2011 die Zahlungen nach Paris eingestellt hat, 2013 verloren die USA das Stimmrecht.

Quelle: Die UNESCO ist korrupt und ideologisch – DIE ACHSE DES GUTEN.

Man kommt zu klaren Aussagen:

(…) Die UNESCO verwaltet mit 2100 Mitarbeitern einen dreistelligen Millionenetat und ist immer stärker in Feldern politischer Agitation aktiv. Vor allem islamistische und links-ökologische Positionen haben in der UNESCO starke Seilschaften gebildet, um ihre Weltanschauungen zu propagieren. So werden aggressive Israel-Kritik, ökologische Aktivisten und Genderthemen eifrig voran getrieben. (…)

  • islamistische und links-ökologische Positionen
  • aggressive Israel-Kritik
  • Genderthemen

Klingt insgesamt recht links-grün, nicht wahr?

Weiter geht es bei der Achse folgend:

  • Unselige Allianzen mit Diktaturen und Despotien
  • Die UNESCO hilft, Unrechtsregime zu legitimieren

Der Artikel erschien bereits bei The European – man kann nicht alles mitbekommen.

Lesen, urteilen und nicht von „schönen“ Namen blenden lassen.

 

 

(Besuche: 151 insgesamt, 2 heute)
jawo

2 comments

Kommentar verfassen