Freitagsbrief - Professor Buchholz - Faktum Magazin

 

 

Professor Dr. Günter Buchholz
Einige von mir ausgewählte Links.

Gesammelte, kommentierte, wöchentliche Verweise der Frankfurter Erklärung auf Artikel im Web.

Feminismus/Genderismus

Feminismus in Zeiten Trumps: Einseitiger Furor

Frauen sollen sich gegen die Trumps dieser Welt selbstbewusst zur Wehr setzen. Doch ein Feminismus, der einzig gegen rechte Feindbilder austeilt und unbequemen Themen ausweicht, ist unehrlich. (…)

Die postmoderne Linke mit ihren konstitutiven Ideologien:

1 Feminismus,
2 Genderismus,
3 Homophilie,
4 Islamophilie

steht politisch nicht links sondern ist eine reaktionäre Gegenbewegung zum aufklärerischen Rationalismus und Humanismus. (…)

Lindner schreibt Brandbrief wegen Bevorzugung von Frauen

Die Frankfurter Erklärung zur Gleichstellungspolitik argumentiert seit langem, daß die Gleichstellungspolitik verfassungswidrig sei. Es ist sehr erfreulich, daß diese Argumentation nun endlich Gehör und den Weg in die Politik gefunden hat. Das Thema wird damit endlich zum öffentlichen Thema und kann nicht länger verdrängt werden. (…)

Trojanische Pferde in der Frauenbewegung

(…) Warum suchen sich Frauen, die an gleiche Rechte für Frauen glauben, als Sprecherin jemanden aus, die im einen Moment mit ihrer angeblich abweichenden Meinung prahlt, die sie als „Patriotismus“ ausgibt, und dann im nächsten dafür eintritt anderen Frauen die Genitalien abzuhacken? Das ist so, als würde man sich einen Henker dafür auswählen eine Kampagne gegen die Todesstrafe zu führen oder den Chef von ISIS für den Kampf für gleichgeschlechtliche Ehen. (…)

Ministerinnen auf Reisen: Schwedische Regierung verteidigt Kopftuch-Auftritt in Iran

Schwedens Kabinett bezeichnet sich selbst als „feministische Regierung“. Nun muss sich die Handelsministerin jedoch gegen heftige Kritik wehren: Bei einem Iran-Besuch trugen sie und ihre Delegation das für Frauen vorgeschriebene Kopftuch. (…)

Unbewiesene Theorien der Gender-Ideologen

Am Samstag, den 4. Februar 2017, veröffentlichte die Oberhessische Presse (OP) einen Artikel unter der Schlagzeile „Genderforscherinnen kritisieren Kutschera-Buch – Debatte über provokante Publikation des Kasseler Biologen wird weiter mit Vehemenz geführt.“ In diesem von Herrn Manfred Hitzeroth verfassten Beitrag wird zunächst die folgende Hintergrundinformation geliefert. Im April 2016 wurde im Marburger „Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung“ ein „Arbeitskreis Ulrich Kutschera“ (AK-U. K.) gegründet, deren vier Mitglieder zehn Monate lang tagten und letztendlich eine Internet-Rezension zum Fachbuch „Das Gender-Paradoxon“ veröffentlichte. (…)


Islam/Migration

»Merkel-Regierung hofft auf 12 Millionen Migranten!«

Manchen Planspiele der Merkel-Regierung werden »denjenigen, die schon länger hier leben« bewusst vorenthalten. So auch die Idee, weitere zwölf Millionen Migranten nach Deutschland zu locken. (…)

Muslime in der CDU: Politischer Islam mit Machtanspruch

Sie sind jung, sie sind türkischstämmig, sie vertreten einen selbstbewussten Islam, der in der Gesellschaft eine starke Stimme haben will. Und sie sind in der Union. Ihre Initiative ist allerdings umstritten. (…)

Sicherheitschecks in italienischen und griechischen Asylzentren

Bei Sicherheitsüberprüfungen unter neu eingereisten Asylsuchenden konnte die EU-Polizeibehörde Europol etliche Personen ausfindig machen, die Verbindungen zum islamistischen Terrorismus aufwiesen. Die Terrorgefahr sei damit weiterhin hoch. (…)

Merkel erhält Korb für Auffanglager in Nordafrika

Der tunesische Premier Chahed wies in Berlin eine Verantwortung für den Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri zurück. Er habe sich in Europa radikalisiert. Ebenso lehnte Chahed Merkels Vorstoß für EU-Asylzentren in Tunesien ab. (…)

Wahlrecht ohne deutschen Pass „Özoguz-Vorschlag ist verfassungswidrig“

Der Vorschlag der stellvertretenden SPD-Vorsitzenden Aydan Özoguz, Ausländern ohne Pass ein Wahlrecht zuzugestehen, stößt in den Reihen der Union auf vehemente Kritik.

Der Justiziar der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl, erklärte, der Vorschlag sei verfassungswidrig. „Das Wahlrecht, mit dem das Volk die Staatsgewalt ausübt, setzt nach der Konzeption des Grundgesetzes die deutsche Staatsangehörigkeit voraus“, so Uhl. (…)

Der „Kopftuch-Islam“ hat gewonnen

Die Ungerechtigkeit im Umgang mit Migranten und unserer Bevölkerung macht mich ratlos. Eine der prominentesten Bürgerrechtlerinnen Deutschlands klagt an: Unsere Politik bahnt einem islamischen Faschismus den Weg. Der Rechtsbruch werde zur unerträglichen Normalität und die Ungerechtigkeit im Umgang mit Migranten und unserer Bevölkerung macht mich ratlos. (…)

Wilders will Islam aus Niederlanden „vertreiben“

(…) In dem Artikel steht, sehr knapp formuliert, was Wilders für im Hinblick auf den Islam für richtig hält.

In dem Artikel steht nicht, aus welchen Gründen Wilders sich (angeblich) irren soll.

Und was ist, wenn er sich nicht irrt, sondern zutreffend urteilt?

Wie stellt sich die Sachlage dar, wenn wissenschaftlich nachgewiesen werden kann, daß (…)

Gesetzentwurf: Koalition einigt sich auf Verbot von Kinderehen

Mit den Flüchtlingen kamen auch einige minderjährig Verheiratete nach Deutschland. Nun haben sich Union und SPD geeinigt, alle Ehen Unter-16-Jähriger zu annullieren.

Frankreich: Proteste gegen Polizeigewalt in Pariser Vorort Bobigny eskalieren

Die Pariser Vororte kommen nicht zur Ruhe: Am Samstag kam es bei einer Demonstration gegen Polizeigewalt zu heftigen Ausschreitungen. (…)

Deutschlands demografische Zukunft ist muslimisch

(…) Um seinen Bevölkerungsschwund zu stoppen, müsse Deutschland in den kommenden 40 Jahren jährlich 300.000 Migranten aufnehmen, heißt es in einem nach außen gesickerten Regierungsbericht.

Das Dokument, das die Rheinische Post am 1. Februar in Auszügen veröffentlichte, enthüllt, dass die Bundesregierung auf permanente Massenmigration setzt – wahrscheinlich aus Afrika, Asien und dem Nahen Osten –, um den derzeitigen Bevölkerungsstand (82,8 Millionen) über 2060 hinaus stabil zu halten. (…)

 


Politik

Doppeltes Unheil über Europa: Der Triumph der Ideologie über die Vernunft

Ein wichtiger und materialreicher Artikel im Hinblick auf das EU-Recht und die EU-Rechtsprechung, überdies mit bemerkenswerten Kommentaren ausgestattet. Sehr lesenswert!

Für manche Grüne haben Unisex-Toiletten einen höheren Stellenwert als Polizei und Verfassungsschutz

(…) Die Grünen sperren sich auf Bundesebene gegen die Ausweitung der sicheren Herkunftsstaaten und damit gegen ein schnelleres Asylverfahren für Asylbewerber aus Nordafrika, deren Antrag offensichtlich unbegründet ist und die teilweise ein hohes Sicherheitsrisiko darstellen, wie der Fall des Berliner Attentäters gezeigt hat. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

Ganz besonders schlimm sind manche Grüne, für die Unisex-Toiletten und Transgender-Seminare einen höheren Stellenwert haben als mehr Kompetenzen für Polizei und Verfassungsschutz. Als größter sicherheitspolitischer Irrläufer hat sich – neben der schon notorischen Renate Künast – ihre Vorsitzende Simone Peter erwiesen. (…)

Berlin: Umstrittenes Einheitsdenkmal wird doch gebaut

(…) Man beachte (siehe oben: das Bild) den geplanten und mutmaßlich nicht PC-gerechten Text:

„Wir sind das Volk – Wir sind ein Volk“

Wer ist hier „Wir“? Und wer ist mit „Volk“ gemeint, wer ist hier ein-, und wer ist ausgeschlossen?

Gehört zum Beispiel Gabriels „Pack“ dazu oder nicht? Was meinen Sie? (…)

Warum Steinmeier der falsche Mann im Amt ist

Am 12. Februar hat die Bundesversammlung den neuen Bundespräsidenten gewählt. Schon im ersten Wahlgang konnte sich der ehemalige Bundesaußenminister Frank-Walter Seinmmeier durchsetzen. Ein Triumpf für die SPD? Keineswegs! Diese Personalie ist keine gute Wahl. (…)

Frankreich vor der Wahl

Hollandes Scheitern und Fillons Skandal markieren das Ende des alten Links-Rechts-Gegensatzes. Der Globalist Macron und die Nationalistin Le Pen zeigen jetzt, wo nicht nur in Frankreich die Konfliktlinie verläuft. (…)

 


Verschiedenes

US-Regierung besteht nicht mehr auf Zweistaatenlösung

Jahrzehntelang hatte das Weiße Haus auf einer Zweistaatenlösung im Nahostkonflikt beharrt. Nun heißt es von der neuen Regierung, man werde die Bedingungen eines Friedens nicht diktieren. (…)

Menschenrechtsverletzungen in palästinensischen Gefängnissen

(…) Während palästinensische Vertreter des gesamten politischen Spektrums ihre Kräfte bündelten, um reisserische Schlagzeilen in den weltweiten Medien zu verbreiten, gelang es den Berichten über die Folter an palästinensischen Häftlingen in einem Gefängnis der PA bedauernswerterweise nicht, die Aufmerksamkeit der vielen Journalisten zu erwecken, die über den israelisch-palästinensischen Konflikt berichten. (…)

Dauer-Niedrigzinsen: „Die Geldpolitik macht den Kapitalismus kaputt“

Aus Angst vor einer Wirtschaftskrise halten die Zentralbanken die Zinsen niedrig. Doch genau damit schaffen sie erst die Voraussetzungen für den nächsten Crash und den Aufstieg von Populisten, sagt der Leipziger Ökonom Gunther Schnabl.

Ayn Rand

Der Konzern hat immer recht:
Ayn Rands Epos „Der Streik“ von 1957 ist bis heute eins der meistverkauften Bücher der USA. Es hilft, die Republikaner zu verstehen.

Was ist kritisch-emanzipatorischer Humanismus?

(…) Generell ist festzustellen, dass die „Rückkehr der Religionen“ offenkundig nicht mit einer Zunahme von Massenspiritualität, Moralexpansion und andächtiger Gottesschau verbunden ist, sondern sich vielmehr in einem Anstieg religiös motivierter und legitimierter Gewaltausübung manifestiert. Insbesondere in Gestalt der Konfrontation der islamischen Herrschaftskultur mit der westlich-abendländisch generierten ‚Moderne’ ist ‚Religion’ zu einem relevanten Faktor der postrealsozialistischen Weltpolitik geworden (Röhrich 2004). (…)

Karl Marx

Marx in der Theorie: Unser Autor, ein Ex-Kommunist, liest das Hauptwerk des Denkers noch einmal – und ist überrascht.


Den Freitagsbrief abonnieren:


Über Professor Dr. Günter Buchholz

Die Links der Freitagsbriefe von 2017.

Alle Freitagsbriefe aus dem Jahr 2016.

 

Professor Dr. Günter Buchholz

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *