Amtseinführung Trump/Women’s March – Narzissmus, Wahn und „Faktenlosigkeit“

Amtseinführung Trump/Women’s March – Narzissmus, Wahn und „Faktenlosigkeit“ Die Akzeptanz der Demokratie nimmt ab. Anders kann man es sich nicht erklären, dass es Protestmärsche größeren Ausmaßes gegen ein demokratisch legitmitiertes Staatsoberhaupt gibt. Donald Trump ist demokratisch gewählt worden. Auch wenn einem dies nicht passt: So funktioniert Demokratie. Man muss sich mit demokratischen Entscheidungen abfinden. Am Tag der Ernennung von Donald Trump zum 45. Präsidenten der USA fanden Ausschreitungen statt, die ein schlechtes Licht auf die Bereitschaft zu missliebigen demokratischen Entscheidungen werfen. N-TV berichtet: Zusammenstöße in der US-HauptstadtKrawalle begleiten Trumps Amtseinführung Am Tag der Amtseinführung Donald Trumps als US-Präsident haben gewaltsame Ausschreitungen und Zusammenstöße zwischen Trump-Gegnern und der Polizei die Zeremonien in der US-Hauptstadt Washington, D.C. überschattet. Sicherheitskräfte nahmen mehrere Demonstranten fest. (…) Bei gewaltsamen Ausschreitungen gegen eine Entscheidung des Volkes, stellt sich die Frage, wer wohl die größere Gefahr für die Demokratie darstellt. Der vom Volk legitimierte Präsident oder der Pöbel, der gewaltsam gegen eine demokratische Entscheidung ankämpft. N-TV ist bemüht die Fakten zu schmälern. Man spricht nicht von Feuern, sondern von „kleinen Feuern“. Es ist verwunderlich, dass die Berichterstattung der Medien insgesamt eher freundlich gegenüber gewalttätigen, demokratiefeindlichen Ausschreitungen ausgerichtet ist. Immerhin erwähnt man allerdings die Bewaffnung der Randalierer. „Sie … Amtseinführung Trump/Women’s March – Narzissmus, Wahn und „Faktenlosigkeit“ weiterlesen