JAWOs Links am Sonntag – KW 35/16 – Petition Schwesig

  • Home
  • JAWO 2016
  • JAWOs Links am Sonntag – KW 35/16 – Petition Schwesig
JAWOs nicht-feministische Links am Sonntag

Ist denn schon wieder Sonntag? Ich glaube schon. Viele Links zur Feminismus-, Islam- und Politikkritik habe ich diese Woche im deutschsprachigen Web leider nicht gefunden. Ein paar Dinge sind aber zusammen gekommen. Auch heute erfolgt nochmal der Hinweis auf die Petition Schwesig.


Besonderer Hinweis – Petition Schwesig

http://nicht-feminist.de/2016/08/agens-e-v-frau-schwesig-treten-sie-zurueck-petition/


Mittwoch, 31.08.2016

http://nicht-feminist.de/2016/08/chemnitz-leipzig-apartheid-im-zugabteil/


Donnerstag, 01.09.2016

Angebliche Auskunftspflicht über den richtigen Vater

Spiegel: Auskunftspflicht zu Kuckuckskindern: „Das Gesetz beschneidet die Rechte der Scheinväter“

Mit einem neuen Gesetz will Justizminister Heiko Maas für Klarheit in Streitfällen um Kuckuckskinder sorgen. Familienrechtsexpertin Kerstin Aust hält den Entwurf für Augenwischerei. (…)

SPIEGEL ONLINE: Mütter von Kuckuckskindern sollen jetzt verpflichtet werden, über ihre Sexpartner zu sprechen. Was halten Sie davon?

Kerstin Aust: In der Praxis war dieser Anspruch schon längst vorhanden, eine ausdrückliche gesetzliche Regelung hätte ich mir schon viel früher gewünscht. Der Anspruch bringt aber nur etwas, wenn die Mutter erstens den Erzeuger namentlich kennt und zweitens überhaupt redet. Vor Gericht können Sie den Anspruch nur mit Ordnungsgeld und Ordnungshaft durchsetzen. Wenn die Frau sich weigert, dann wird sie aber nicht dafür im Gefängnis verrotten. Dass es diesen Anspruch jetzt im Gesetz gibt, ist zwar schön und gut, er ist aber faktisch sehr schwierig umzusetzen.

SPIEGEL ONLINE: Also hilft das Gesetz den sogenannten Scheinvätern nicht sonderlich weiter. Gibt es noch etwas anderes, das Sie an dem Gesetz stört?

Kerstin Aust: Dass der Scheinvater nur noch rückwirkend für zwei Jahre von ihm geleisteten Unterhalt zurückverlangen kann. (…)

SPD, Grüne und Linke NICHT GEGEN LINKE GEWALT

BZ: SPD, Grüne und Linke verweigern Beschluss gegen linke Gewalt

(…) Diesen Gedanken griff CDU-Fraktionschef Florian Graf auf und lud seine Kollegen ein, am 20. Juli folgenden Satz zu unterschreiben: „Wir als demokratische Fraktionen werden gemeinsam gewaltsamen Linksextremisten die Rote Karte zeigen und uns entschieden gegen sie stellen…“

Doch die Kollegen nahmen die Einladung nicht an. (…)

Die Gewalt der Linksextremisten hatte erhebliche Ausmaße angenommen

Also unternahm die CDU einen zweiten Anlauf. Nun lud Generalsekretär Kai Wegner ein. Wieder keine Antwort. Am 11. August wurde die Einladung erneuert, nun mit der Bitte, sich bis zum 20. August zu melden. Vergebens: Die Vorsitzenden der drei großen linken Parteien Michael Müller (SPD), Bettina Jarasch und Daniel Wesener (Grüne) sowie Klaus Lederer (Linke) ließen auch diese Frist verstreichen. Warum? (…)

 


Freitag, 02.09.2016

http://nicht-feminist.de/2016/09/der-freitagsbrief-kw-3516-islamisches-gottesrecht/

http://nicht-feminist.de/2016/09/nachtrag-haeusliche-gewalt-frauen-schlagen-doch/

Frauen, feministischer Opferstatus und der Alkoholismus

asemann: Durch’s Patriarchat zum Alkoholismus oder: Die toughe Frau als trügerisches Ideal des Feminismus

Auf Zeit Campus ist ein Artikel erschienen, der aus dem Englischen übersetzt ist und in dem sich eine Alkoholikerin über die angebliche Ungerechtigkeit der Welt speziell gegenüber Frauen aufregt.

Aber es stimmt einfach gar nichts an dem Artikel.

  • Der 23%-Gender-Pay gab existiert nicht. Der sogenannte bereinigte Gender-Pay-Gap liegt bei 0 bis 6%.
  • Es gab kein tausendjähriges Patriarchat. Vielmehr waren Frauen und Männer viele Jahrhunderte lang quasi Leibeigene von feudalen Herrschern und mussten sämtlich die ganze Zeit hart arbeiten, um mehr schlecht als recht zu überleben.
  • Es ist nicht so, dass speziell Frauen dazu gedrängt werden, sich mit Alkohol zu betäuben. Vielmehr gibt es wesentlich mehr männliche als weibliche Alkoholiker

(…)

Tagesspiegel: „Ohne die Ehe für alle, keine Koalition“

Ehe für alle, ein queeres Jugendzentrum, Kampf gegen Homophobie: Der Berliner Grünen-Vorsitzende Daniel Wesener im Queerspiegel-Interview über LGBT-Wahlforderungen seiner Partei. (…)

 


Samstag, 03.09.2016

Bedecket Euch züchtig!

Was bedeutet islamische Kleidung in Europa wirklich?

http://nicht-feminist.de/2016/09/die-politische-linke-die-frage-nach-dem-status-quo/


Sonntag, 04.09.2016

Warum das Kuckuckskinder-Gesetz daneben ist

Clip: Europe’s Last Chance


Bonus Clip

(leider auf englisch)


 

jawo

JAWO das unbekannte Wesen und Herrscher über das Web. Er hat den Blick auf das Web. Für uns beschäftigt er sich mit dem deutschsprachigen Teil des Webs und bereitet es uns in seiner Wochenübersicht zu.  

%d Bloggern gefällt das: